1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Lenovo will in Zukunft…

Wie, echt jetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie, echt jetzt?

    Autor: Sharra 05.08.17 - 16:04

    Wir waren nah dran an den Leuten, und das ist es, was sie haben wollen?
    2017?

    Seit jeher wird gepredigt: Formatier die Festplatte, und spiel ein sauberes System auf. Ohne den Werbe- Demo- Gängel-Crap, den der Hersteller aufgespielt hat.
    Und siehe da: Alles funktioniert, und keine Probleme.

    Bei Smartphones exakt das selbe.
    Wozu muss eine Börsen-App mit Rootrechten installiert sein, so dass man sie nicht runterwerfen kann, ohne das Gerät zu rooten? Wie viele Consumer brauchen das Ding? Und wenn, dann vielleicht ein ganz anderes?

    Stock-OS, mit minimalen Anpassungen, wenn es die Hardware unbedingt erfordert. Punkt.

  2. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: ICH_DU 05.08.17 - 16:30

    Sie haben wohl einfach auf den Erfolg der Motorola Geräte geschaut.
    Das sind Top Geräte und kommen auch ohne Müll auf den Geräten aus.

  3. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: masel99 05.08.17 - 17:05

    Um die selbe Entscheidung auch für Tablets zu fällen braucht es dann wahrscheinlich noch einmal Jahre. So ein Müll wie auf dem Lenovo TAB 2 braucht niemand.

  4. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: User_x 05.08.17 - 21:48

    ob samsung mal mitliest, immerhin ist meine mail an den kundenservice auch schon 5 jahre her. damals meinte samsung deu, dass die nicht in die entwicklung in korea eingreifen könnten... aber es gerne weiterleiten... also standard ablage P...

  5. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: LinuxMcBook 05.08.17 - 22:42

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob samsung mal mitliest, immerhin ist meine mail an den kundenservice auch
    > schon 5 jahre her. damals meinte samsung deu, dass die nicht in die
    > entwicklung in korea eingreifen könnten... aber es gerne weiterleiten...
    > also standard ablage P...

    Samsung dürfte wahrscheinlich der Meinung sein, dass die Leute eben kein Stock Android wollen.
    Immerhin verkauft Samsung trotz der meisten Bloatware auch die meisten Geräte.

    Wer sich kein Samsung oder Huaweii kauft, der hat sich meist genau mit der Auswahl an Smartphones beschäftigt und solche Leute wollen vermutlich viel eher ein Stock Android haben.

  6. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: 3dgamer 06.08.17 - 01:27

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ob samsung mal mitliest, immerhin ist meine mail an den kundenservice
    > auch
    > > schon 5 jahre her. damals meinte samsung deu, dass die nicht in die
    > > entwicklung in korea eingreifen könnten... aber es gerne weiterleiten...
    > > also standard ablage P...
    >
    > Samsung dürfte wahrscheinlich der Meinung sein, dass die Leute eben kein
    > Stock Android wollen.
    > Immerhin verkauft Samsung trotz der meisten Bloatware auch die meisten
    > Geräte.
    >
    > Wer sich kein Samsung oder Huaweii kauft, der hat sich meist genau mit der
    > Auswahl an Smartphones beschäftigt und solche Leute wollen vermutlich viel
    > eher ein Stock Android haben.
    Absolut. Wie oft ich höre nach der Frage was für ein Handy es sein soll -> ein Samsung. Aha, warum? *achselzucken*
    Jeder der einmal ein 08/15 Samsung aus 'nem Vertrag hatte bleibt dabei. Die Leute haben sich an den ganzen Dreck auf dem Smartphone längst gewöhnt. Und ich habe mich dran gewöhnt das es mir völlig wumpe ist was jemand nutzt, helfe aber auch absolut niemanden mehr bei irgendwas.

  7. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: sasdensas 06.08.17 - 01:50

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob samsung mal mitliest, immerhin ist meine mail an den kundenservice auch
    > schon 5 jahre her. damals meinte samsung deu, dass die nicht in die
    > entwicklung in korea eingreifen könnten... aber es gerne weiterleiten...
    > also standard ablage P...

    Habe ganz frisch das Samsung Galaxy S8+ und konnte den Großteil der Bloatware einfach deinstallieren und manche deaktivieren. Nicht löschen lassen sich Samsung Connect, Eigene Dateien, Galaxy Apps und Sicherer Ordner. Einzig was tierisch nervt ist Bixby, was man (noch) nicht vollständig entfernen kann.

  8. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: quasides 06.08.17 - 02:21

    btw die börsenapp hat keine root rechte es ist eine system app
    wie alle apps die im system ordner im imgae dabei sind.

    das ist was ganz anderes als eine root app

    das viel größere problem ist der autostart und mittlerweile muss man sagen android selbst.

    ich selbst fahr 7.1.2 und sämtliche custom roms haben das selbe problem mit massiven I7O auf der platte egal was läuft.
    ein trim verät 50mb alle paar sekunden geschrieben udn wieder gelöscht, das killt jeden speicher auf dauer.

    der akku ist inzwischen auch nciht das ware obwohl man brav die aktuelle vendor.img verlangt (was propitäre teiber beinhalten sollte)

    hauptversursacher dürften die gapps sein, die nehmen langsam überhand in jeder beziehung.

    alles in allem geht google den weg in die close source, das noch dazu in einer evil weise das selbst microsoft blass wird.
    das nebebei die app entwickler ihre app für alle offenen bootloader sperren können (wie es netflix getan hat) ist der anfang vom ende für custom roms.

    dann ist man auf verdeih und verdert auf hersteller angewisen und bekommt ein maximum von 2 jahren updates. 1000 euro geräte kosten dann also 40¤/im monat in einer defakto miete

    umgehekrt wer android 7 gewöhnt ist wird kaum auf apple umsteigen.
    allein schon wegen dem quick access menü für wlan und freunde

  9. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.08.17 - 04:40

    LinuxMcBook schrieb:
    -------------------------------

    > Samsung dürfte wahrscheinlich der Meinung sein, dass die Leute eben kein
    > Stock Android wollen.

    Samsung will vor allem von Google unabhängig sein. Google hat ja manchmal ganz lustige Ideen für Android, z.B. als Android Wear Smartwatches keinen SIM-Slot für LTE haben durften oder als in der Vergangenheit Google gewisse Features den Nexus- und Pixel-Geräten vorbehalten hat oder als Android 3.0 nicht Open Source war.

    Sollte Google eines Tages völlig am Rad drehen und Android nur noch als Closed Source für die eigene Hardware anbieten oder ähnliche Späße, hätte Samsung bereits ein Ökosystem mit Maps, App Store, Assistent,… am Start. Im Extremfall könnten die sogar Android gegen Tizen tauschen.

    Keine Ahnung für wie realistisch Samsung das Szenario vom am Rad drehenden Google hält, dass sie aber dass sie zumindest dafür vorbereitet sein wollen, halte ich für auf der Hand liegend.

    > Immerhin verkauft Samsung trotz der meisten Bloatware auch die meisten
    > Geräte.

    Der ganze Google-Kram ist doch auch Bloat.

  10. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: ve2000 06.08.17 - 06:56

    Schön fände ich auch eine Rechtschreibkorrektur, welche auch zusätzlich auf Groß-Kleinschreibung anspricht...

  11. Re: Wie, echt jetzt?

    Autor: User_x 07.08.17 - 20:23

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön fände ich auch eine Rechtschreibkorrektur, welche auch zusätzlich auf
    > Groß-Kleinschreibung anspricht...

    ...sowas ist doch nur für Spießer und Deutschfanatiker...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  2. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln
  3. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
    Elektromobilität 2020/21
    Nur Tesla legte in der Krise zu

    Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
    2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
    3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss