Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Microsoft plant nichts…

Das ist schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist schade

    Autor: ckerazor 09.10.17 - 10:53

    Denn eines muss man sagen: Gut waren die Dinger an sich schon. Der Mangel an Apps hat die Plattform gekillt und nicht die Qualität des OS oder die der Geräte.

    Flüssige UI, gutes Bedienkonzept, gutes Customizing (Hallo IOS, ich blicke in deine Richtung). Gerade das Kachelkonzept war doch super auf Handys, da man sich die wichtigen Sachen selbst so hinpuzzeln konnte, wie man das wollte. Von der perfekten Anbindung an die Microsoft Dienste fange ich jetzt gar nicht erst an.

    Schade, aber gegen 2,2 Millionen IOS Apps und 2,8 Millionen Android Apps kommt man mit dem Angebot im Windows Phone Store halt nicht an.

  2. Re: Das ist schade

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 11:01

    > und nicht die Qualität des OS

    Najaaaaa. Selbst als "Fan" der Plattform muss ich sagen, dass Windows 10 Mobile immer noch eine sehr späte Beta ist. Dinge funktionieren mal, dann wieder nicht und die Lösung lautet immer: "Mach' mal schnell einen Hard-Reset der alle Deine Einstellungen und Anpassungen killt und Stunden Arbeit nach sich zieht". Selbst so "simple" Dinge wie die Aktualisierung der Mail- oder Kalender-Kachel versagten den Dienst und es brauchte Monate bis zu einem Patch.

    Apps, die nicht aktualisiert werden können und nur kryptische Fehlercodes werfen, die wiederum bei einer Google-Suche Ergebnisse von 2015 zu Tage fördern. Spätestens im zehnten Forum, wenn man am Ende der Threads immer noch keine Lösung gefunden hat, fängt es an zu nerven. Und dann fängt man an, selber auszuprobieren. Deinstallieren, neustarten, installieren, wiederholen.
    Ich wollte eigentlich kein Linux auf einem Smartphone.^^

    Mit so einem teilweisen Pfusch gewinnt man jedenfalls keinen Plattformkrieg. Windows Mobile hat(te) gefühlt ein Dutzend zu unterstützender Geräte aber selbst reine Softwareprobleme oberhalb aller Hardwareschichten sind für einen Milliardenkonzern kein Klacks.

  3. Re: Das ist schade

    Autor: karuso 09.10.17 - 11:03

    Bei uns in der Firma war genau die Qualität der Software das Problem, nicht die Anzahl der Apps - die ist für Firmengeräte irrelevant.
    Aber ständige Abstürze, fehlende Funktionen und Managebarkeit (die Gerade Microsoft hätte liefern sollen!) sind für Firmen ein KO-Kriterium! Viele hätten lieber Windows Phone als iOS gehabt - technisch sprach aber alles dagegen.
    Das Verhalten von Microsoft hat dann sein weiteres dazu getan die Plattform komplett abzusägen.

    Die fehlenden Apps waren wirklich mit Abstand das kleinste Problem..

  4. Re: Das ist schade

    Autor: ckerazor 09.10.17 - 11:13

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und nicht die Qualität des OS
    >
    > Najaaaaa. Selbst als "Fan" der Plattform muss ich sagen, dass Windows 10
    > Mobile immer noch eine sehr späte Beta ist. Dinge funktionieren mal, dann
    > wieder nicht und die Lösung lautet immer: "Mach' mal schnell einen
    > Hard-Reset der alle Deine Einstellungen und Anpassungen killt und Stunden
    > Arbeit nach sich zieht". Selbst so "simple" Dinge wie die Aktualisierung
    > der Mail- oder Kalender-Kachel versagten den Dienst und es brauchte Monate
    > bis zu einem Patch.

    Vielleicht kommt es auch darauf an, wie man die Geräte einsetzt. Ich hatte die damals wo die Plattform frisch war für eine Firma eingesetzt um eben die typischen MS Services nutzen zu können die bei Android und IOS zwar ebenfalls irgendwie angebunden sind, aber eine Lösung aus einer Hand gefragt war. Das lief hervorragend inklusive Nutzung von Lync als "Telefon". Womöglich sind die Geräte schlechter nutzbar, wenn man damit viele unterschiedliche Apps nutzt.

    >
    > Apps, die nicht aktualisiert werden können und nur kryptische Fehlercodes
    > werfen, die wiederum bei einer Google-Suche Ergebnisse von 2015 zu Tage
    > fördern. Spätestens im zehnten Forum, wenn man am Ende der Threads immer
    > noch keine Lösung gefunden hat, fängt es an zu nerven. Und dann fängt man
    > an, selber auszuprobieren. Deinstallieren, neustarten, installieren,
    > wiederholen.

    Völlig verständlich. Nervt auf jeder Plattform:)

    >
    > Mit so einem teilweisen Pfusch gewinnt man jedenfalls keinen
    > Plattformkrieg. Windows Mobile hat(te) gefühlt ein Dutzend zu
    > unterstützender Geräte aber selbst reine Softwareprobleme oberhalb aller
    > Hardwareschichten sind für einen Milliardenkonzern kein Klacks.

    Richtig. Wobei aus Sicht der Privatkunden sicher die Menge der verfügbaren Apps entscheidender war.

  5. Re: Das ist schade

    Autor: mnehm1 09.10.17 - 11:26

    Ja wirklich sehr schade. Von der Bedienung her war das System top, besser als andere.
    Ich verstehe nicht was alle immer um Apps jammern. Ich habe auf meinem Lumia Phone die gleichen Apps wie auf meinem Android:
    Navi (wobei MS mittlerweile verpfuscht hat :( ), Browser, FB, Evernote, Office, Email, Twitter, Wetter Vorhersage, Whats App, Onedrive, Kamera, SMS

  6. Re: Das ist schade

    Autor: dEEkAy 09.10.17 - 11:35

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn eines muss man sagen: Gut waren die Dinger an sich schon. Der Mangel
    > an Apps hat die Plattform gekillt und nicht die Qualität des OS oder die
    > der Geräte.
    >
    > Flüssige UI, gutes Bedienkonzept, gutes Customizing (Hallo IOS, ich blicke
    > in deine Richtung). Gerade das Kachelkonzept war doch super auf Handys, da
    > man sich die wichtigen Sachen selbst so hinpuzzeln konnte, wie man das
    > wollte. Von der perfekten Anbindung an die Microsoft Dienste fange ich
    > jetzt gar nicht erst an.
    >
    > Schade, aber gegen 2,2 Millionen IOS Apps und 2,8 Millionen Android Apps
    > kommt man mit dem Angebot im Windows Phone Store halt nicht an.


    Ich selbst habe ein Lumia 930 mit den aktuellsten Updates (die es eben für das Ding gibt), aber es gibt doch einige Baustellen bei dem OS.

    Ich kann meine Kacheln auf dem Schirm nicht sperren, manchmal wenn man eine Kachel verschieben möchte, werden alle aus der obersten Zeile sonst wo hin geschoben und ich darf wieder umsortieren.

    Ich kann keine Benachrichtigungstöne global ändern sondern muss diese PRO APP ändern. Möchte ich den Benachrichtigungston für alle Messenger ändern, muss ich das für jeden einzeln machen. Klingeltöne allerdings kann man global ändern.

    Es gibt keine Profile. Ich habe in der Arbeit gern ein anderes Profil als zuhause. Jedesmal die Tonlautstärke manuell ändern nervt.

    Mehrere Seiten für Kacheln wären auch nicht schlecht. So wird man gezwungen alles in Ordner zu packen und auf dauer wird auch das Unübersichtlich.

    Irgendwie kann ich nicht einstellen, wann das Display aus geht bzw. finde diese Einstellung nicht. Manchmal möchte ich das Display gern schneller ausschalten, manchmal soll es länger an bleiben. Auf die schnelle ändern geht auch nicht.

    Zudem finde ich, laden viele Apps unnötig öft neu.

  7. Re: Das ist schade

    Autor: dEEkAy 09.10.17 - 11:39

    Was mich massiv nervt ist der Zwang zu Skype.

    NEIN ICH MÖCHTE KEINE SKYPE KONTAKTE IN MEINEM TELEFONBUCH HABEN.

    Trotzdem werden sie mir dort angezeigt und wenn ich dann im Telefonbuch nach einem Kontakt suche (Suchfeld), werden mir auch Skype Kontakte angezeigt. Habe ich Duplikate (Phone, Whatsapp, Skype) die ich noch nicht zusammengefügt habe, sehe ich auch erst nach einem Klick auf den Kontakt woher dieser denn genau stammt.

    Zumal mich schon das eine oder andere mal ein Skype Anruf verwirrt hat, weil er nicht als expliziter Skype-Anruf angezeigt wurde sondern wie ein ganz normaler Anruf aussah, oder Viber, oder Whatsapp, oder Telegram.

    Zudem tut es manchmal genau das was Windows auf dem PC tut. Dinge die es tun soll gehen nicht und nur ein Neustart fixt das Problem (Did you try turning it off and on again?!?).

    Neulich ging die Vibrationsfunktion nicht. Anrufe/SMS/Nachrichten kommen rein, es vibriert aber nicht. Vor zwei Tagen hatte ich auch das Problem, geht der Bildschirm in den Standby Modus (also aus), blieb er bei mir einfach an, die oberen 20% des Displays wurden normal angezeigt und die restlichen 80% hatten ganz verkehrte Farben.
    Manchmal möchten auch die Benachrichtigungstöne nicht. Smartphone ist laut gestellt, im Standby, Nachricht kommt rein, kein Ton.

    Nur ein Reboot hilft hier. Nervig auf Dauer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 11:42 durch dEEkAy.

  8. Re: Das ist schade

    Autor: TTX 09.10.17 - 11:49

    Was mich auch genervt hat waren die Update-Lügen, bei WP7 hat MS erzählt alle bekommen WP8, dann die Flaute. Bei WP8 genau das gleiche mit WP10 ... so kann man auch Kunden verprellen.

  9. Re: Das ist schade

    Autor: Kondratieff 09.10.17 - 11:58

    mnehm1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja wirklich sehr schade. Von der Bedienung her war das System top, besser
    > als andere.

    Das ist stark subjektiv, auch wenn es selbstverständlich physiologische Grundsätze der Mensch-Technik-Interaktion, die man nicht missachten sollte.
    Soweit ich es (als Laie) beurteilen kann, verstößt aber keines der typisch verwendeten mobilen Systeme grob gegen Anforderungen an Mensch-Maschine-Schnittstellen :D

    > Ich verstehe nicht was alle immer um Apps jammern. Ich habe auf meinem
    > Lumia Phone die gleichen Apps wie auf meinem Android:
    > Navi (wobei MS mittlerweile verpfuscht hat :( ), Browser, FB, Evernote,
    > Office, Email, Twitter, Wetter Vorhersage, Whats App, Onedrive, Kamera, SMS

    Auch das ist natürlich stark subjektiv. Um das aufzuzeigen, berichte ich gerne von meinem persönlich Fall.

    Ich zähle mich zwar auch zu denen, die eher wenige Apps verwenden. Dies gilt besonders für den dienstlichen Gebrauch meines Smartphones: Da sind es überwiegend die
    - Mail-, Erinnerung-/Aufgaben-, Kalenderapps des OS
    - SSH-Client
    - verschiedene "Produktivitätsapps"
    - die App der "Campuscloud" NRWs (im Prinzip OwnCloud), der Browser und andere "Dienstprogramme".

    Privat gesellen sich aber doch so manche Apps dazu, auf die ich nicht mehr verzichten könnte oder möchte:

    - Pebble-App für meine Smartwatch
    - Motorrad-Navigationsapp Scenic => Motorradfahrer haben nun mal andere Ansprüche als Autofahrer ;-)
    - App der örtlichen ÖPNV
    - DB-App
    - Verschiedene Banking- und Finanz-Apps
    - App für meine ActionCams
    - Kodi-App
    - Netflix-App
    - Youtube-App
    - Trainings-App
    - Sprachenlern-App
    ...

    Einige der Funktionen der aufgezählten Apps können natürlich durch Webapps im Browser oder durch inoffizielle Apps kompensiert werden. Andere wiederum nicht.

  10. Re: Das ist schade

    Autor: Braineh 09.10.17 - 12:00

    Hab momentan ein Lumia 950 XL und spiele ernsthaft mit dem Gedanken, mir noch ein Gerät als Backup anzuschaffen, bevor sie nicht mehr oder nur noch zu stark erhöhten Preisen zu haben sind.

    Die Hardware ist geil, da kann man nix sagen, über die Kacheln lässt sich immer streiten, für ein Mobil-System finde ich sie optimal.

    Das OS ist teils ein wenig buggy, wobei ich sagen muss, dass selbst die Previews des Slow Rings keinerlei grobe Probleme bereiten.

    Schade, an und für sich war's 'ne echt gute Plattform, insbesondere was die Sicherheit im Vergleich zu Android war/ist.

  11. Re: Das ist schade

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 12:01

    > Mehrere Seiten für Kacheln wären auch nicht schlecht.

    Das soll IMHO genau so sein, weil man bei MS den App-Müllhalden-Stil von iOS und Android nicht noch ein drittes Mal falsch machen wollte. Bei so vielen Apps auf dem wichtigen, zentralen Startbildschirm sollte man evtl. mal aufräumen oder die alphabetisierte Liste nutzen.
    Ich finde es dagegen sogar ziemlich genial, einen einzelnen, nach unten offenen Bildschirm zu haben, mit dessen wachsender Länge die Priorität der Kacheln darauf sinkt. Weil alles außerhalb des Sichtbereichs schon weniger wichtig ist.
    Dazu die Größenauswahl für jede App/Seite/usw., wodurch auch noch deren Sichtbarkeit und die Informationsmenge reguliert wird, die diese ausgibt. Kachel = Icon plus Widget.
    Eigentlich perfekt.

    Wenn ich mir manche - im wahrsten Sinne - ungepflegten Messie-Androiden ansehe, wird mir angst und bange. Alles wird da einfach ausgekippt, zwischen den Apps fläzen sich Widgets rum, niemand weiß wozu. Bei einem Handy musste ich auf Seite drei wischen, um die Bildergalerie zu finden. Zustände, sag ich.........^^

  12. Re: Das ist schade

    Autor: gutenmorgen123 09.10.17 - 12:02

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn eines muss man sagen: Gut waren die Dinger an sich schon. Der Mangel
    > an Apps hat die Plattform gekillt und nicht die Qualität des OS oder die
    > der Geräte.

    Ich würde sagen beides. Sie konnten den Marktanteil nur steigern, indem sie den Markt mit extremst-Billigsmartphones überschwemmt haben, die selbst im Vergleich zu Android-Billigheimern noch günstig waren.

    > Flüssige UI, gutes Bedienkonzept, gutes Customizing (Hallo IOS, ich blicke
    > in deine Richtung).
    Unter gutem Cusomizing verstehe ich Androids unzählige Launcher und nicht Kachel gross, Kachel klein, weisser Hintergrund mit schwarzer Schrift oder schwarzem Hintergrund mit weisser Schrift und einer Handovll Akzentfarben....

    > Gerade das Kachelkonzept war doch super auf Handys, da
    > man sich die wichtigen Sachen selbst so hinpuzzeln konnte, wie man das
    > wollte.
    Und in jedem Fall sah die UI vollgestopft und überladen aus. Eine Zeitlang hat es mir ehrlich gefallen, aber mittlerweile sehe ich die Oberfläche an kann sie am ehesten mit einem geordneten Saustall vergleichen.

    > Von der perfekten Anbindung an die Microsoft Dienste fange ich
    > jetzt gar nicht erst an.
    ... die auf beiden Konkurrenz-OS ebenso funktioniert.

    > Schade, aber gegen 2,2 Millionen IOS Apps und 2,8 Millionen Android Apps
    > kommt man mit dem Angebot im Windows Phone Store halt nicht an.
    Vor allem mit der grossteils Miserablen App-Qualität nicht.

  13. Re: Das ist schade

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 12:08

    > Unter gutem Cusomizing verstehe ich Androids unzählige Launcher und nicht
    > Kachel gross, Kachel klein, weisser Hintergrund mit schwarzer Schrift oder
    > schwarzem Hintergrund mit weisser Schrift und einer Handovll
    > Akzentfarben....

    Also verstehst Du unter gutem Customizing einfach viel Customizing.
    Dass "alles geht" aber auch nicht immer gut ist, zeigt ja Android eindrucksvoll. Ein funktionierendes Oberflächenkonzept, das die meisten User nutzen wollen, würde doch gar nicht erst so eine Menge an Launchern produzieren. Android ist diesbezüglich einfach kaputt, wie ich finde. Aus dem Stand heraus unbenutzbar und dann ist erstmal eine Menge Customizing notwendig um daraus ein "benutzbar" zu machen. Das ist nicht gut, das ist sogar sehr, sehr schlecht.

    Windows hätte einerseits etwas mehr Flexibilität vertragen. Auf der anderen Seite führt eine gewisse Beschränktheit aber auch nicht zu Wildwuchs. Geräte mit dem selben System unterscheiden sich nur etwas oberflächlich, verhalten sich aber ähnlich bis identisch.

  14. Re: Das ist schade

    Autor: xxsblack 09.10.17 - 13:35

    Habe hier ein Lumia 435 und bin nach dieser Nachricht auch am überlegen mir noch 1-2 weitere zu holen. Einfach für die Schublade. Dazu am besten noch 2-4 Ersatzakkus und ich bin die nächsten 6-8 Jahre glücklich versorgt. (Solang da keine Abschaltungen von wichtigen Servern kommen)

    Ich finde dieses Handy für mich absolut perfekt. Solang noch Sicherheitsupdates kommen, soll es mir Recht sein.

  15. Re: Das ist schade

    Autor: countzero 09.10.17 - 16:09

    Ich war bisher eigentlich ein Fan von Windows Phone, werde aber bald mein Lumia 930 in die Rente schicken. Die Akkulaufzeit lässt so langsam zu wünschen übrig und auch der Einbau eines neuen "Original"-Akkus hat komischerweise nichts gebracht.

    Der größte Fehler war allerdings die Installation von Windows 10. Seitdem habe ich einige Probleme, die ich unter Windows Phone 8.1 nicht hatte. Das schlimmste ist, dass die Mobilfunkverbindung immer wieder verloren geht (z.B. fast immer, wenn ich die Funkzelle wechsle, wenn ich etwa zur Arbeit fahre). Beheben lässt sich das nur durch einen Neustart.

    Die Bedienung haben sie auch an vielen Stellen verschlimmbessert, weil sie von der mit Windows Phone 7 eingeführten Philosophie abgewichen sind, z.B. in Outlook.

  16. Re: Das ist schade

    Autor: xxsblack 09.10.17 - 16:58

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Bedienung haben sie auch an vielen Stellen verschlimmbessert, weil sie
    > von der mit Windows Phone 7 eingeführten Philosophie abgewichen sind, z.B.
    > in Outlook.

    Magst du mir erläutern, warum verschlimmbessert, mit direkten Bezug auf Outlook?
    In WP7 konnte ich keine Konten so perfekt auf eine Kachel zusammenführen. Selbst bei WP7.5 ging das nit. Die Bedienung von Outlook und generell allen Hauseigenen Apps hat sich seit WP 7 nur positiv gewandt. Nicht perfekt aber...positiv. Vielleicht ist es auch nur mein Eindruck, aber ich kann das verschlimmbessern absolut nicht bestätigen. (Einiges ist halt dennoch gleich schlecht geblieben ;-) )

  17. Re: Das ist schade

    Autor: countzero 09.10.17 - 17:24

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Die Bedienung haben sie auch an vielen Stellen verschlimmbessert, weil
    > sie
    > > von der mit Windows Phone 7 eingeführten Philosophie abgewichen sind,
    > z.B.
    > > in Outlook.
    >
    > Magst du mir erläutern, warum verschlimmbessert, mit direkten Bezug auf
    > Outlook?

    In Windows 10 Mobile haben sie ein Hamburger-Menü eingeführt (die drei Striche oben links). Gleichzeitig haben sie die Windows-Phone-typische Symbolleiste am unteren Rad beibehalten. Jetzt hat man also zwei Aufklappmenüs, oben links zum Wechseln des Ordners/Postfachs und unten rechts für Einstellungen usw.

    Unter WP 8.1 konnte man beides noch über die Leiste am unteren Bildrand machen . Generell waren Bedienelemente bis dahin immer am unteren Rand, damit haben sie dann gebrochen, nur weil es in Android ähnlich gelöst ist.

  18. Re: Das ist schade

    Autor: xxsblack 09.10.17 - 17:35

    Ich weiß was du meinst. Ich kann mich noch an WP7 erinnern wo im IE die Adressleiste von oben nach unten gewechselt ist.
    Mit dem Hamburgermenü, ich finde es super, aber falsch platziert. Ich habe mit 2m Körpergröße, auch dementsprechende Pranken, aber diese Hamburgermenüs sind echt dumm zu erreichen. Wenn ich das Handy dann in zwei Händen habe, ist es mit dem linkem Daumen eine schnelle und direkte Navigation, die aber auch auf Erfahrung beruht. Schlimm finde ich, es ist mal so, dann wieder so und so. Eine klare Einheit wäre super.
    Ach, ich finde diese Nachricht echt Schade. Ich mag mein Lumia und wollte immer bei Windows auf dem Handy bleiben. -_-

  19. Re: Das ist schade

    Autor: FreiGeistler 10.10.17 - 09:49

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass "alles geht" aber auch nicht immer gut ist, zeigt ja Android
    > eindrucksvoll. Ein funktionierendes Oberflächenkonzept, das die meisten
    > User nutzen wollen, würde doch gar nicht erst so eine Menge an Launchern
    > produzieren. Android ist diesbezüglich einfach kaputt, wie ich finde. Aus
    > dem Stand heraus unbenutzbar und dann ist erstmal eine Menge Customizing
    > notwendig um daraus ein "benutzbar" zu machen. Das ist nicht gut, das ist
    > sogar sehr, sehr schlecht.

    Unsinn.
    Es gibt so viele Launcher, weil es verschiedene Anforderungen an diese gibt.
    Ich würde mir z.B. keinen Launcher installieren, der alles für mich vorsortiert und organisiert - andere sind Fan davon.
    Es gibt übrigens auch Kachel-Launcher ;-)

    > Windows hätte einerseits etwas mehr Flexibilität vertragen. Auf der anderen
    > Seite führt eine gewisse Beschränktheit aber auch nicht zu Wildwuchs.
    > Geräte mit dem selben System unterscheiden sich nur etwas oberflächlich,
    > verhalten sich aber ähnlich bis identisch.

    Vielwleicht war genau das ein weiterer Sargnagel für Windows Phone?

  20. Re: Das ist schade

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.17 - 10:25

    > Unsinn.

    Nein, kein Unsinn. Die Leute installieren sich keinen Speicher und CPU fressenden Launcher, wenn sie keinen Bedarf sehen. Warum sehen sie Bedarf? Weil die Standard-Lösung des Herstellers Mist ist. Und zwar solcher Mist, dass ein Austauschen von Farben und Bildern sowie das Verschieben und Gruppieren von Apps und Widgets nicht mehr ausreicht, um ein nutzbares, aufgeräumtes System zu haben. Und weil das System keine weitergehende, saubere Lösung an Board integriert hat, sodass man mit Fremdsoftware nachrüsten muss. Es geht m.E. hier gar nicht so sehr ums Können, sondern ums Müssen. Android ist ein Usability-Albtraum. Auch iOS wurde nie darauf ausgelegt, mit vielen Apps umzugehen. Ursprünglich (2007) waren ja gar keine Apps vorgesehen.
    Btw., ich war auf Android (4) ein Freund des Launchers, der mir Apps sortierte, weil Android schlicht alles auf dem Bildschirm ausgekippt hat.

    Bei Windows habe ich eine alphabetische Liste aller Apps in Wisch-Reichweite. Neue Apps werden eine Zeitlang oben angepinnt. Und nur die häufigst benutzten oder wichtigsten Sachen kommen auf den Startbildschirm, wenn ich es sage. Nicht, wenn das OS der Meinung ist, es mir einfach irgendwo hinzuschmeißen, wo gerade Platz ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. CLUNO GmbH, München
  4. Flughafen München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Smarter Lautsprecher: Erste Details zum Nachfolger des Google Home Mini
    Smarter Lautsprecher
    Erste Details zum Nachfolger des Google Home Mini

    Dieses Jahr könnte ein Nachfolger des Google Home Mini erscheinen. Das neue Modell des smarten Lautsprechers wird in die Nest-Produktreihe integriert und soll einige längst überfällige Verbesserungen erhalten.

  2. Flottenmanager: "Carsharing funktioniert einfach nicht"
    Flottenmanager
    "Carsharing funktioniert einfach nicht"

    Mazda beendet sein Carsharing-Experiment mit dem Mobilitätsdienstleister Choice, der Deutschen Bahn und Lidl. Zuvor hatte Citroen das Segment verlassen. Die Branche soll massive Probleme mit der Rentabilität zu haben.

  3. Little Ripper: Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen
    Little Ripper
    Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen

    Der Drohnendienst Little Ripper warnt Schwimmer in Australien vor Krokodilen. Die Kameras sollen die Tiere mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus der Luft erkennen.


  1. 09:50

  2. 09:35

  3. 09:20

  4. 09:02

  5. 08:32

  6. 07:57

  7. 07:21

  8. 19:42