1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Nokia ist zurück - ein…

NEIN DANKE!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NEIN DANKE!

    Autor: MistelMistel 09.01.17 - 14:29

    Den Schrott kann Nokia getrost behalten. Android smartphones gibt es schon genug. Da brauch ich nicht zusätzlich noch eines von einem der seinen Namen drauf druckt und meint er hätte jetzt was tolles erfunden.

    Eine Neuentwicklung auf Basis von MeeGo oder maemo hätte ich mir geholt. Aber mit Android kann Nokia gerne weiter seine Series40 Geräte produzieren. Wenigstens ein Sektor in dem sie nicht alle Kompetenzen wegrationalisiert haben.

  2. Re: NEIN DANKE!

    Autor: Berner Rösti 09.01.17 - 16:47

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Neuentwicklung auf Basis von MeeGo oder maemo hätte ich mir geholt.
    > Aber mit Android kann Nokia gerne weiter seine Series40 Geräte produzieren.
    > Wenigstens ein Sektor in dem sie nicht alle Kompetenzen wegrationalisiert
    > haben.

    Und du meinst, dass sie mit MeeGo oder Maemo der Vormachtstellung von Android und iOS irgendwas entgegen gesetzt bekämen?

    Sorry, da sind schon viele andere dran gescheitert.

  3. Re: NEIN DANKE!

    Autor: Crossfire579 09.01.17 - 18:53

    Was ist MeeGO?

  4. Re: NEIN DANKE!

    Autor: Anonymer Nutzer 09.01.17 - 19:46

    MistelMistel Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber mit Android kann Nokia gerne weiter seine Series40 Geräte produzieren.
    > Wenigstens ein Sektor in dem sie nicht alle Kompetenzen wegrationalisiert
    > haben.

    Ich fürchte, nicht mal das werden wir bekommen. Hatte mich auch schon auf 6300 in aktuell gefreut, oder sowas in der Art. Unter MS wurde S40 bzw. die letzte Asha-Ausbaustufe wohl eingestellt (?). D.h., es kommen zwar neue Feature-Phones, aber die laufen mit S30+ (dem absoluten Basissystem).

  5. Re: NEIN DANKE!

    Autor: thorben 09.01.17 - 22:16

    HMD. Nicht Nokia. ;-)

  6. Re: NEIN DANKE!

    Autor: MistelMistel 10.01.17 - 10:26

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du meinst, dass sie mit MeeGo oder Maemo der Vormachtstellung von
    > Android und iOS irgendwas entgegen gesetzt bekämen?

    Nein, aber davon hab ich ja gar nicht gesprochen. Aber ich habe schon des Öfteren den Blödsinn gehört das man einen darart großen Markt immer nur dominieren müsste damit "es sich lohnt".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...
  2. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 41,99€, Elex für 12,99€, Giana Sisters 2D für 1...
  3. (u. a. Descendants 3: Die Nachkommen für 8,99€ (DVD), Glass (Blu-ray) für 9,97€, Scrubs: Die...
  4. 1.488€ (Vergleichspreis 1.599€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro