Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones und Handys: Einheitliches…

Kann man nur begrüßen. Noch mehr Geräte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man nur begrüßen. Noch mehr Geräte

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.14 - 17:23

    Finde ich gut wenn das standardisiert wird. So könnten auch andere Klein-Geräte auf den Zug aufspringen. Fernbedienungen, Uhren etc.
    EV. gibt es dann auch" tolle" Ladestationen.

  2. Re: Kann man nur begrüßen. Noch mehr Geräte

    Autor: Peter2 13.03.14 - 17:37

    hä?

  3. Re: Kann man nur begrüßen. Noch mehr Geräte

    Autor: robinx999 13.03.14 - 20:21

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich gut wenn das standardisiert wird. So könnten auch andere
    > Klein-Geräte auf den Zug aufspringen. Fernbedienungen, Uhren etc.
    > EV. gibt es dann auch" tolle" Ladestationen.
    Fernbedinungen? Die Teile die man ca. alle 2 Jahre mit neuen Batterien füttert? Bei Uhren sieht es auch ähnlich aus (außer es ist eine Armbanduhr bei der man Ständig licht einschaltet ;)
    Also ich weiss nicht ob sich da Akkus überhaupt lohnen und die zusätzlichen Kosten für den Stecker nicht mehr kosten verürsachen wie alles andere.

  4. Re: Kann man nur begrüßen. Noch mehr Geräte

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.14 - 21:51

    Dachte an Smartwatches, aber nagut,

  5. Re: Kann man nur begrüßen. Noch mehr Geräte

    Autor: robinx999 14.03.14 - 07:09

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dachte an Smartwatches, aber nagut,
    Naja die haben sich bis jetzt noch garnicht durgesetzt und davon abgesehn hieß es da nichtmal das man die teile Kabellos laden soll? So eine Matte auf die man sie Abends legt und dann werden sie geladen (wobei die effizienz von Kabelloser Ladung natürlich auch ein Kleines Problem ist)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  3. Siltronic AG, Burghausen
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
      Logitech Options
      Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

      In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

    2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
      Bixby
      Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

      Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

    3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
      Ice Lake
      Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

      Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


    1. 16:45

    2. 16:35

    3. 15:50

    4. 15:00

    5. 15:00

    6. 14:45

    7. 14:00

    8. 13:22