1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones und Notebooks: Bundesrat…

Problem wird aufgebauscht

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem wird aufgebauscht

    Autor: tritratrulala 15.02.21 - 10:51

    Ich seh das nicht als ernsthaftes Problem an, zumindest nicht mehr. Die Akkus sind zunehmend besser geworden in den letzten Jahren. Sie halten mehr Zyklen aus, Ausfälle außerhalb der Reihe sind seltener geworden und sie sind auch robuster gegenüber äußeren Einflüssen, insbesondere Wärme, geworden. Zuguterletzt gab es dann auch noch Fortschritte beim Akkumanagement.

    Es ist heutzutage richtig selten geworden, dass ein Akku nach 3 Jahren schon signifikant an Kapazität verloren hat, selbst bei intensiver Nutzung. Als ich nach 3,5 Jahren bei meinem alten Handy den Akku wechselte, hab ich mir viel davon versprochen, aber nunja, rausgekommen ist effektiv vielleicht 15 Minuten mehr Screen-On-Time. Und dabei habe ich darauf geachtet, dass der Ersatzakku relativ neu gefertigt wurde und original ist.

    Das tatsächliche Problem sehe ich bei vielen Geräten, insbesondere bei Android-Smartphones, in der gewollten Obsoleszenz durch Einstellung von Software-Updates. Das geht in der Regel viel schneller als ein signifikanter Kapazitätsverlust des Akkus. Ich erwartet hier auch gar nicht, dass die Hersteller etliche jahre lang immer die neuesten Major-Versionen von Android ausliefern, aber die Sicherheitsupdates und kritische sonstige Bugfixes sollten verpflichtend ausgeliefert werden. Mindestens 4 Jahre! Das ist kein Hexenwerk, Google portiert die Sicherheitsupdates auch noch auf relativ alte Android-Versionen, die Hersteller müssten sie nur integrieren.

    Viel schlimmer als Android sind jedoch die zahlreichen "smarten" IoT-Geräte.

  2. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: Lapje 15.02.21 - 10:54

    > Ich seh das nicht als ernsthaftes Problem an, zumindest nicht mehr. Die Akkus sind zunehmend
    > besser geworden in den letzten Jahren.

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Trotzdem verlieren Akkus im Laufe einer Zeit an Leistung. Jemanden, der sich alle 2 Jahre ein neues Gerät kauft mag das egal sein, aber bei denen, welche die Geräte mehrere Jahre nutzen, schaut es anders aus.

    Darüber hinaus hat man so immer die Möglichkeit, im Falle eines Falles einen Ersatzakku zu nehmen und weiterarbeiten zu können.

  3. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: tritratrulala 15.02.21 - 10:59

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich seh das nicht als ernsthaftes Problem an, zumindest nicht mehr. Die
    > Akkus sind zunehmend
    > > besser geworden in den letzten Jahren.
    >
    > Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Trotzdem verlieren Akkus im Laufe
    > einer Zeit an Leistung. Jemanden, der sich alle 2 Jahre ein neues Gerät
    > kauft mag das egal sein, aber bei denen, welche die Geräte mehrere Jahre
    > nutzen, schaut es anders aus.
    >

    Wie schon jemand anders hier schrieb: austauschen geht ja eigentlich immer noch, nur der Aufwand ist eben höher. Einen leicht austauschbaren Akku kannst du ja eben nicht ohne Kompromisse ins das Gerät bauen, insbesondere wenn das bspw. noch wasserdicht sein soll. Der austauschbare Akku ist nicht die wichtigste Geräteeigenschaft, gerade wenn ein Wechsel selten bis nie nötig ist.

  4. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 11:00

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen leicht austauschbaren Akku kannst du ja eben nicht ohne Kompromisse ins das Gerät bauen, insbesondere wenn das bspw. noch wasserdicht sein soll.

    Hä? Was hat denn die Wasserdichtigkeit eines Geräts damit zu tun, ob ein Akku verklebt ist oder nicht?

  5. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: tritratrulala 15.02.21 - 11:05

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einen leicht austauschbaren Akku kannst du ja eben nicht ohne Kompromisse
    > ins das Gerät bauen, insbesondere wenn das bspw. noch wasserdicht sein
    > soll.
    >
    > Hä? Was hat denn die Wasserdichtigkeit eines Geräts damit zu tun, ob ein
    > Akku verklebt ist oder nicht?

    Darum geht es doch nicht, oder? Mit "austauschbar" ist doch zumeist gemeint, dass die Akkus ohne Werkzeug austauschbar sein sollen. Und wenn man das möchte, geht man eben Kompromisse ein und erhöht die Komplexität des Designs, insbesondere wenn dann noch Anforderungen wie Wasserdichtigkeit hinzukommen. Und der Nutzen der Austauschmöglichkeit ist eben zunehmend fragwürdig, weil ein Austausch kaum noch nötig ist.

  6. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 11:15

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tritratrulala schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Einen leicht austauschbaren Akku kannst du ja eben nicht ohne
    > Kompromisse
    > > ins das Gerät bauen, insbesondere wenn das bspw. noch wasserdicht sein
    > > soll.
    > >
    > > Hä? Was hat denn die Wasserdichtigkeit eines Geräts damit zu tun, ob ein
    > > Akku verklebt ist oder nicht?
    >
    > Darum geht es doch nicht, oder? Mit "austauschbar" ist doch zumeist
    > gemeint, dass die Akkus ohne Werkzeug austauschbar sein sollen. Und wenn
    > man das möchte, geht man eben Kompromisse ein und erhöht die Komplexität
    > des Designs, insbesondere wenn dann noch Anforderungen wie
    > Wasserdichtigkeit hinzukommen. Und der Nutzen der Austauschmöglichkeit ist
    > eben zunehmend fragwürdig, weil ein Austausch kaum noch nötig ist.

    Ich verstehe den Zusammenhang immer noch nicht. Ich habe schon wasserdichte Handys gehabt (ich kenne die genaue Bezeichnung nicht mehr, war ein Outdoor-Handy von Samsung. Damals, als Handys noch Tasten hatten), und da war der Akku völlig ohne Probleme austauschbar.

  7. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: captain_spaulding 15.02.21 - 11:24

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum geht es doch nicht, oder? Mit "austauschbar" ist doch zumeist
    > gemeint, dass die Akkus ohne Werkzeug austauschbar sein sollen.
    Sehe ich nicht so. Es ist ok wenn man einen Schraubenzieher braucht.
    Die Anforderung sollte eher sein, dass man den Akku in 3min ohne Schaden austauschen kann.
    Problem sind Klebe- und Klemmverbindungen die beim Öffnen kaputt gehen.

  8. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: tritratrulala 15.02.21 - 11:37

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > tritratrulala schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Einen leicht austauschbaren Akku kannst du ja eben nicht ohne
    > > Kompromisse
    > > > ins das Gerät bauen, insbesondere wenn das bspw. noch wasserdicht sein
    > > > soll.
    > > >
    > > > Hä? Was hat denn die Wasserdichtigkeit eines Geräts damit zu tun, ob
    > ein
    > > > Akku verklebt ist oder nicht?
    > >
    > > Darum geht es doch nicht, oder? Mit "austauschbar" ist doch zumeist
    > > gemeint, dass die Akkus ohne Werkzeug austauschbar sein sollen. Und wenn
    > > man das möchte, geht man eben Kompromisse ein und erhöht die Komplexität
    > > des Designs, insbesondere wenn dann noch Anforderungen wie
    > > Wasserdichtigkeit hinzukommen. Und der Nutzen der Austauschmöglichkeit
    > ist
    > > eben zunehmend fragwürdig, weil ein Austausch kaum noch nötig ist.
    >
    > Ich verstehe den Zusammenhang immer noch nicht. Ich habe schon wasserdichte
    > Handys gehabt (ich kenne die genaue Bezeichnung nicht mehr, war ein
    > Outdoor-Handy von Samsung. Damals, als Handys noch Tasten hatten), und da
    > war der Akku völlig ohne Probleme austauschbar.

    Ich hab das doch schon alles beschrieben? Ich glaube ja du WILLST es nicht verstehen. ;)

    Ein austauschbarer Akku erhöht die Komplexität. Das erhöht die Kosten und die Fehleranfälligkeit. Gerade das Thema Wasserdichtigkeit ist ein gutes Beispiel. Natürlich ist es irgendwie möglich, das mit austauschbarem Akku hinzubekommen, aber es ist eben tricky, und damit teuer und sorgt ggf. auch für schwerere oder weniger stabile Geräte. Außerdem ist es offensichtlich nicht besonders robust: da reichen schon ein paar Staubkörner oder kleine Sandkörner, um die Dichtungen zu kompromittieren.

  9. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: captain_spaulding 15.02.21 - 11:41

    Wieviele Handys sind überhaupt wasserdicht?

  10. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: unbuntu 15.02.21 - 11:53

    Das ist dann aber das Problem des Herstellers, nicht des Kunden. Zur Not eben eine zweite abnehmbare Lage drumrum machen.

    Mein altes S3 war kein bisschen wasserdicht und ich hab das mit Hülle ständig sogar im Starkregen benutzt und es ist in all den Jahren nie irgendwas passiert. Eher sollte man in Frage stellen, ob diese Geräte unbedingt richtig wasserdicht sein müssen. Aber das Marketing hat einem das ja gut eingeredet, hört sich ja auch viel toller an.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 12:01

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab das doch schon alles beschrieben? Ich glaube ja du WILLST es nicht
    > verstehen. ;)

    Doch, will ich. Deshalb frage ich ja nach. ;)

    > Ein austauschbarer Akku erhöht die Komplexität. Das erhöht die Kosten und
    > die Fehleranfälligkeit. Gerade das Thema Wasserdichtigkeit ist ein gutes
    > Beispiel. Natürlich ist es irgendwie möglich, das mit austauschbarem Akku
    > hinzubekommen, aber es ist eben tricky, und damit teuer und sorgt ggf. auch
    > für schwerere oder weniger stabile Geräte. Außerdem ist es offensichtlich
    > nicht besonders robust: da reichen schon ein paar Staubkörner oder kleine
    > Sandkörner, um die Dichtungen zu kompromittieren.

    Eine Dichtung richtig einzusetzen sehe ich jetzt nicht als besonders trickreich an, aber gut. Belassen wir es dabei. :)

  12. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: Kleba 15.02.21 - 12:23

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh das nicht als ernsthaftes Problem an, zumindest nicht mehr.

    Ich schon. Akkus sind halt - im Gegensatz zu den meisten anderen elektronischen Komponenten - deutliche Verschleissartikel.

    > Die Akkus sind zunehmend besser geworden in den letzten Jahren.

    Ja, natürlich sind die besser geworden - wäre auch merkwürdig wenn ausgerechnet bei Akkus die Entwicklung einschlafen würde. Aber trotzdem macht sich das bemerkbar. Mein aktuelles Smartphone (ca. 3 Jahre alt) hat bspw. anfangs bei meiner sporadischen Nutzung problemlos 3 Tage durchgehalten. Mittlerweile ist nach spätestens 1,5 Tagen Schluss und das Gerät muss geladen werden.
    Das Vorgänger-Gerät (ein Lumia 950) ist dagegen (Dank erneuertem Akku) nach wie vor im Einsatz (zwar nicht wie vorher bei mir, sondern bei meiner Mutter, aber trotzdem). Ich würde mein aktuelles Gerät vermutlich auch noch problemlos 2-3 Jahre nutzen, aber das sehe ich bei dem derzeitigen Akku nicht. Wenn keine Updates mehr kämen (momentan noch ca. alle 3 Monate) würde ich eine CustomROM drauf ballern und gut ist.

  13. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: FreiGeistler 15.02.21 - 13:21

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem wird aufgebauscht

    Ja, Displays sind in dieser hinsicht schlimmer.

  14. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: tritratrulala 15.02.21 - 13:26

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich seh das nicht als ernsthaftes Problem an, zumindest nicht mehr.
    >
    > Ich schon. Akkus sind halt - im Gegensatz zu den meisten anderen
    > elektronischen Komponenten - deutliche Verschleissartikel.
    >
    > > Die Akkus sind zunehmend besser geworden in den letzten Jahren.
    >
    > Ja, natürlich sind die besser geworden - wäre auch merkwürdig wenn
    > ausgerechnet bei Akkus die Entwicklung einschlafen würde. Aber trotzdem
    > macht sich das bemerkbar. Mein aktuelles Smartphone (ca. 3 Jahre alt) hat
    > bspw. anfangs bei meiner sporadischen Nutzung problemlos 3 Tage
    > durchgehalten. Mittlerweile ist nach spätestens 1,5 Tagen Schluss und das
    > Gerät muss geladen werden.

    Das liegt häufig aber gar nicht so sehr an der Alterung des Akkus, sondern daran, dass Apps, Websites und das Betriebssystem an sich (nach Updates) anspruchsvoller werden und mehr Leistung benötigen. Möglicherweise hat sich auch einfach deine Nutzung verändert und irgendeine App, die im Hintergrund Dinge macht, beeinflusst den Verbrauch mittlerweile signifikant.

    Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass dein Akku wirklich deutlich und schneller als normal gealtert ist, aber das ist meistens nicht der Grund für größere Einbußen in der Laufzeit.

  15. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: jfolz 15.02.21 - 13:40

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Dichtung richtig einzusetzen sehe ich jetzt nicht als besonders
    > trickreich an, aber gut. Belassen wir es dabei. :)

    Eine Dichtung ist nur leider auf Dauer eben nicht dicht. Das mussten einige Besitzer von angeblich wasserabweisenden Sony Smartphones zu ihrem Leidwesen feststellen.

  16. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: wurstdings 15.02.21 - 14:42

    jfolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Dichtung ist nur leider auf Dauer eben nicht dicht. Das mussten einige
    > Besitzer von angeblich wasserabweisenden Sony Smartphones zu ihrem
    > Leidwesen feststellen.
    Und welches Telephon ist auf dauer dicht?

  17. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 14:44

    jfolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Dichtung richtig einzusetzen sehe ich jetzt nicht als besonders
    > > trickreich an, aber gut. Belassen wir es dabei. :)
    >
    > Eine Dichtung ist nur leider auf Dauer eben nicht dicht. Das mussten einige
    > Besitzer von angeblich wasserabweisenden Sony Smartphones zu ihrem
    > Leidwesen feststellen.

    Ich bin kein Experte, kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass eine Dichtung unwechselbar sein sollte.

  18. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: jfolz 15.02.21 - 14:49

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welches Telephon ist auf dauer dicht?

    Keins. Die sind alle nur wasserabweisend.

  19. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: wurstdings 15.02.21 - 15:04

    jfolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keins. Die sind alle nur wasserabweisend.
    Und damit ist dein Argument hinfällig.

  20. Re: Problem wird aufgebauscht

    Autor: jfolz 15.02.21 - 18:51

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein Experte, kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass eine
    > Dichtung unwechselbar sein sollte.

    Der Punkt ist: Wartungsintervalle für Handy-Dichtungen kannst du dir abschminken. Das wird sich nie durchsetzen. Viel zu fummelig.
    Eine olle Gummidichtung verliert deutlich schneller ihre Dichtigkeit als Klebstoff. Grade die Rückseite ist denkbar ungünstig. Ein hauchdünnes Plättchen soll mit wenig Kraft (soll sich ja schließlich noch von Hand lösen lassen) an eine relativ große Fläche gedrückt IP68 erfüllen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Maurer SE, München
  3. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme