1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones und Notebooks…

Größere oder Kleiner

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größere oder Kleiner

    Autor: frankenwagen 01.03.21 - 12:27

    Das könnte man schon fordern, man muss sich aber dann bewusst sein, dass dies zu größeren Geräten oder kleinern Akkus im Vergleich zu heute führen würde. Kommt halt drauf an wo man die Prioritäten setzt. Derzeit scheinen die Hersteller die Größe der Geräte und Akkus höher zu priorisieren.
    Es wird vermutlich auch weniger Handys geben die “Wasserfest”sind, da das dann schwerer in der Umsetzung wird.

  2. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: m9898 01.03.21 - 13:05

    Es ist de-fakto nicht möglich, eine abnehmbare Rückseite mit Dichtung und Verriegelungsmechanismus gleich wasserdicht zu kriegen wie eine verklebte. Und wie das dann in etwa aussehen müsste zeigen ältere Outdoor-Smartphones.

  3. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: most 01.03.21 - 13:08

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist de-fakto nicht möglich, eine abnehmbare Rückseite mit Dichtung und
    > Verriegelungsmechanismus gleich wasserdicht zu kriegen wie eine verklebte.
    > Und wie das dann in etwa aussehen müsste zeigen ältere Outdoor-Smartphones.

    Eine Verklebung ist ja auch erst mal nicht komplett unbrauchbar. So lange man diese z.B. mit Wärme und einem Werkzeug lösen kann und danach wieder anbringen kann, ist eine Verklebung sogar eine sehr gute Methode.

    Nur wenn der Akku bzw. alles andere komplett eingegossen ist, ist ein Wechsel nahezu unmöglich.

  4. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: Daepilin 01.03.21 - 13:11

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist de-fakto nicht möglich, eine abnehmbare Rückseite mit Dichtung
    > und
    > > Verriegelungsmechanismus gleich wasserdicht zu kriegen wie eine
    > verklebte.
    > > Und wie das dann in etwa aussehen müsste zeigen ältere
    > Outdoor-Smartphones.
    >
    > Eine Verklebung ist ja auch erst mal nicht komplett unbrauchbar. So lange
    > man diese z.B. mit Wärme und einem Werkzeug lösen kann und danach wieder
    > anbringen kann, ist eine Verklebung sogar eine sehr gute Methode.
    >
    > Nur wenn der Akku bzw. alles andere komplett eingegossen ist, ist ein
    > Wechsel nahezu unmöglich.

    das bind ich mir als Hersteller aber nicht an den Hals. Da funktioniert dann was beim Zusammenbau nicht perfekt und zumindest die Dichtung is im Eimer. Potentiell sogar mehr. Ein wechselbarer Akku dürfte es nicht notwendig machen Klebestellen zu lösen bzw in den Innereien rumzuwerkeln.

    Das is aber nicht (einfach) so machbar

  5. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: most 01.03.21 - 13:14

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das bind ich mir als Hersteller aber nicht an den Hals. Da funktioniert
    > dann was beim Zusammenbau nicht perfekt und zumindest die Dichtung is im
    > Eimer. Potentiell sogar mehr. Ein wechselbarer Akku dürfte es nicht
    > notwendig machen Klebestellen zu lösen bzw in den Innereien rumzuwerkeln.
    >
    > Das is aber nicht (einfach) so machbar

    Verstehe ich nicht, genau so machen es viele Hersteller doch schon. Mein A40 z.B. lässt sich wunderbar öffnen und dann wieder mit Kleber verschließen.

  6. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: Daepilin 01.03.21 - 13:15

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > das bind ich mir als Hersteller aber nicht an den Hals. Da funktioniert
    > > dann was beim Zusammenbau nicht perfekt und zumindest die Dichtung is im
    > > Eimer. Potentiell sogar mehr. Ein wechselbarer Akku dürfte es nicht
    > > notwendig machen Klebestellen zu lösen bzw in den Innereien rumzuwerkeln.
    >
    > >
    > > Das is aber nicht (einfach) so machbar
    >
    > Verstehe ich nicht, genau so machen es viele Hersteller doch schon. Mein
    > A40 z.B. lässt sich wunderbar öffnen und dann wieder mit Kleber
    > verschließen.

    Das is aber nicht was ich unter wechselbarem Akku verstehen würde. Man braucht Werkzeug, man muss Klebestreifen korrekt anbringen usw.

    Wechselbar ist für mich, wenn ich die Rückseite ausklinken kann, den Akku rausnehme und n neuen reintu

  7. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: oldmcdonald 01.03.21 - 13:17

    Das Thema "wasserfest" benutzt Apple doch nur, um die Unreparierbarkeit seiner Smartphones zu rechtfertigen. Dabei verfällt die Garantie bei einem Wasserschaden doch so oder so, wie wir auf Golem bereits gelernt haben. Apple garantiert keine Wasserdichtheit!
    Zudem ist da ein Feature, nach dem niemand gefragt hat. Spritzwassergeschützt sind Handys seit langem. Mehr brauchen wirklich nur ganz, ganz wenige.

  8. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: frankenwagen 01.03.21 - 13:25

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > m9898 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist de-fakto nicht möglich, eine abnehmbare Rückseite mit Dichtung
    > und
    > > Verriegelungsmechanismus gleich wasserdicht zu kriegen wie eine
    > verklebte.
    > > Und wie das dann in etwa aussehen müsste zeigen ältere
    > Outdoor-Smartphones.
    >
    > Eine Verklebung ist ja auch erst mal nicht komplett unbrauchbar. So lange
    > man diese z.B. mit Wärme und einem Werkzeug lösen kann und danach wieder
    > anbringen kann, ist eine Verklebung sogar eine sehr gute Methode.
    >
    > Nur wenn der Akku bzw. alles andere komplett eingegossen ist, ist ein
    > Wechsel nahezu unmöglich.

    Ich weiß nicht. Vielen geht es bei dem wechselbaren Akku doch auch darum den “On the Road” wechseln zu können wenn der Akku leer ist.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass z.B. meine Mutter anfangen würde eine Verklebung zu lösen wenn sie einen neuen Akku braucht. Dann würde das Gerät doch wieder in der Servicewerkstatt landen ... und da kann man ja heute schon den Akku tauschen lassen. Zumindest bei Handys und Laptops.
    Komplett eingegossene Akkus sind natürlich totaler Mist aber das machen doch die meisten Hersteller gar nicht weil dann selbst ihre Servicewerkstätten den Akku nicht mehr gewechselt kriegen. Gut bei sehr billigen Geräten mag das anders sein.

  9. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: frankenwagen 01.03.21 - 13:28

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Thema "wasserfest" benutzt Apple doch nur, um die Unreparierbarkeit
    > seiner Smartphones zu rechtfertigen. Dabei verfällt die Garantie bei einem
    > Wasserschaden doch so oder so, wie wir auf Golem bereits gelernt haben.
    > Apple garantiert keine Wasserdichtheit!
    > Zudem ist da ein Feature, nach dem niemand gefragt hat.
    > Spritzwassergeschützt sind Handys seit langem. Mehr brauchen wirklich nur
    > ganz, ganz wenige.

    Oh doch, dass Handys inzwischen größtenteils Wasserdicht sind ist eine der besten Entwicklungen seit langem. Das ist für mich schon fast ein Killerfeature. iPhones zumindest sind es auch. Das habe ich bereits diverse Male getestet.

  10. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: most 01.03.21 - 13:34

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wechselbar ist für mich, wenn ich die Rückseite ausklinken kann, den Akku
    > rausnehme und n neuen reintu

    Und wer will solche Klapperhandys noch? War damals wichtig, weil ein Akku nach einem Jahr schlapp gemacht hat und ein Ladezyklus eine Nacht dauerte.
    Heute halten Akkus über Jahre und man kann zur Not auch tagsüber mal schnell nachladen.

  11. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: most 01.03.21 - 13:38

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen geht es bei dem wechselbaren Akku doch auch darum
    > den “On the Road” wechseln zu können wenn der Akku leer ist.

    Von wie vielen "vielen" sprechen wir denn? Statt für jedes mobile Gerät einen eigenen Ersatzakku mitzunehmen, nehmen "viele" Leute lieber eine universelle Powerbank mit und laden damit nach.

    Mag für Wanderer vielleicht interessant sein, bei denen jedes Gramm zählt und eine Powerbank eines schlechteres Gewicht-zu-Energie-Verhältnis hat (Ladeverluste inkl.).
    Ansonsten sehe ich kaum noch Bedarf für on-the-fly Akkuwechsel für Handys.

  12. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: frankenwagen 01.03.21 - 15:12

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frankenwagen schrieb:
    > ----------------------------------------------------------------------
    > Von wie vielen "vielen" sprechen wir denn? Statt für jedes mobile Gerät
    > einen eigenen Ersatzakku mitzunehmen, nehmen "viele" Leute lieber eine
    > universelle Powerbank mit und laden damit nach.
    >
    > Mag für Wanderer vielleicht interessant sein, bei denen jedes Gramm zählt
    > und eine Powerbank eines schlechteres Gewicht-zu-Energie-Verhältnis hat
    > (Ladeverluste inkl.).
    > Ansonsten sehe ich kaum noch Bedarf für on-the-fly Akkuwechsel für Handys.

    Keine Ahnung wie viel das sind aber wenn es hier um Forum um Handys mit Wechselakku geht, dann geht es immer mehrere denen es nicht um Umweltschutz geht, sondern darum den Akku jederzeit unterwegs wechseln zu können.
    Mir ist das ehrlich gesagt ziemlich egal.
    Ich hab auch jetzt schon wenig Probleme den Akku meines iPhones oder Laptop zu wechseln wenn das nach ein paar Jahren mal notwendig ist. Verstehe aber, dass da nicht jeder Lust drauf hat.

  13. Re: Größere oder Kleiner

    Autor: most 01.03.21 - 15:35

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Keine Ahnung wie viel das sind aber wenn es hier um Forum um Handys mit
    > Wechselakku geht, dann geht es immer mehrere denen es nicht um Umweltschutz
    > geht, sondern darum den Akku jederzeit unterwegs wechseln zu können.
    > Mir ist das ehrlich gesagt ziemlich egal.

    Eben, die paar Leute hier im Forum sind halt nicht repräsentativ zur Masse da draußen. Als dieses Pokemon Real-Life-Spiel vor ein paar Jahren so boomte, sind die Leute mit Powerbänken unterwegs gewesen, teilweise mit mehreren Handys an einer Bank. Ist ja auch einfach zu handhaben, als mit mehrere Akkus für unterschiedliche Geräte zu hantieren und die dann auch noch zu laden. Ein extra Standalone Ladegerät braucht man ja auch, oder man muss beim Laden mit den Akkus jonglieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme