Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Vodafone bietet eSIM für…

exakt der Grund, warum ich eSIM für eine blöde Idee halte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. exakt der Grund, warum ich eSIM für eine blöde Idee halte...

    Autor: southy 13.06.18 - 15:16

    Genau deswegen.
    Das war doch klar dass die Netzbetreiber versuchen aus diesem Service eine schnelle Mark zu machen.

    Die Uhr braucht derart wenig Traffic, wenn man einen solchen Vertrag standalone machen würde, würde locker ein 3,- EUR klamobil Vertrag mit 100 MB oder 500 MB UMTS ausreichen.
    Aber nein, geht ja nicht.

    Oder (weil der Sinn ja eben gerade NICHT "standalone-Vertrag" ist): zusätzliche Karten zu Verträgen kosten in vielen Verträgen gar nichts, oder nur einen Einmalbetrag - z.b. für ins Tablet etc.

    Hier werden über 2 Jahre immerhin 120 EUR fällig.
    Für eine UHR, die vielleicht 50MB traffic im Monat macht.
    Ganz ehrlich: das nenne ich frech.

    Und weil ich genau das genau so habe kommen sehen, deswegen bin ich nach wie vor gegen eSIM.
    Wenn da eine normale nano-SIM eingebaut wäre, könnte ich meine kostenfreie Zweitkarte reinlegen und gut ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. ETAS, Stuttgart
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und weitere 50€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und Zahlung mit Masterpass
  2. bei Caseking kaufen
  3. 1.099€
  4. 39,99€ statt 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    Urheberrrecht
    Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

    Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

    1. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    2. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
    3. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen

    Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
    Sun to Liquid
    Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

    Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
    2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
    3. Physik Maserlicht aus Diamant

    1. Soziales Netzwerk: Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen
      Soziales Netzwerk
      Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen

      Facebook will seinen Nutzern offenbar aufzeigen, wie viel Zeit sie mit der App des sozialen Netzwerkes verbringen. Damit würde die Social-Media-Plattform auf den Trend reagieren, eine Balance zwischen digitalem und analogem Leben zu schaffen - wie es auch Google und Apple tun.

    2. Netzbetreiber: Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher
      Netzbetreiber
      Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher

      Drei Mobilfunkbetreiber wollen in Nordrhein-Westfalen viele Funklöcher schließen. Dafür setzt sich Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart bei der Bundesnetzagentur in Sachen 5G für die Interessen der Konzerne ein.

    3. Samsung, Micron, SK Hynix: China droht mit Acht-Milliarden-Strafe wegen Preisabsprachen
      Samsung, Micron, SK Hynix
      China droht mit Acht-Milliarden-Strafe wegen Preisabsprachen

      Weil die drei größten Speicherhersteller der Welt - Samsung, Micron und SK Hynix - untereinander die Preise ausgemacht haben sollen, greift China ein. Die Wettbewerbshüter könnten eine Milliardenstrafe verhängen.


    1. 15:35

    2. 15:12

    3. 14:53

    4. 13:50

    5. 13:30

    6. 13:00

    7. 12:46

    8. 12:31