Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Vodafone bietet eSIM für…

Vorerst eine Methode der Kundenbindung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: M.P. 13.06.18 - 08:22

    Auch wenn die Mindestvertragslaufzeit des Mobilvertrages der Watch bei Vodafone beendet ist, wird man nicht wechseln können, solange die anderen deutschen Provider nichts mit der eSIM anfangen können ...

    Oder provisionieren O2 oder die Telekom inzwischen auch eSIMs?

  2. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: CHU 13.06.18 - 08:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder provisionieren O2 oder die Telekom inzwischen auch eSIMs?

    Ich lese dir nochmal den *allerersten Satz* der Meldung vor:

    "Die Apple Watch Series 3 ließ sich bisher in Deutschland nur mit der eSIM der Deutschen Telekom nutzen"

    Frage beantwortet?

  3. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: M.P. 13.06.18 - 08:44

    Sorry - sonst passiert mir so etwas nur Montag Morgen...

    EDIT: Entweder ist der Passus " nur mit *der eSIM* der Deutschen Telekom nutzen" missverständlich, oder die Provider nutzen wirklich eine Möglichkeit, die eSIM zu vernageln, dass auch nach Ende der Vertragslaufzeit kein anderer Provider auf der eSIM provisioniert werden kann ...


    https://www.golem.de/news/deutsche-telekom-die-esim-kommt-als-fest-im-endgeraet-verbauter-chip-1511-117431-2.html

    > Mit der eSIM-Karte wird sich die Karte per Funksignal auf einen anderen Anbieter umstellen lassen. Diese Funktion ist für die Telekom natürlich nicht von Interesse: Das Wechseln zwischen den Betreibern "werden wir nicht vorantreiben", sagte Hofacker.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 08:53 durch M.P..

  4. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: zoeck 13.06.18 - 09:06

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry - sonst passiert mir so etwas nur Montag Morgen...
    >
    > EDIT: Entweder ist der Passus " nur mit *der eSIM* der Deutschen Telekom
    > nutzen" missverständlich, oder die Provider nutzen wirklich eine
    > Möglichkeit, die eSIM zu vernageln, dass auch nach Ende der
    > Vertragslaufzeit kein anderer Provider auf der eSIM provisioniert werden
    > kann ...

    Nein du kannst natürlich auch ein neues Profil laden, aber bis jetzt hat nur die Telekom die eSIM Funktion für die Apple Watch angeboten... und nun geht es eben auch mit Vodafone ;)

  5. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: kendon 13.06.18 - 09:28

    > Nein du kannst natürlich auch ein neues Profil laden, aber bis jetzt hat
    > nur die Telekom die eSIM Funktion für die Apple Watch angeboten... und nun
    > geht es eben auch mit Vodafone ;)

    Bzw, hat Apple die eSIM Watch exklusiv mit der Telekom angeboten, wäre nicht das erste Mal. Der Hersteller des Gerätes kann mit Sicherheit Provider black- bzw. whitelisten, und falls nicht gibt es da im Zweifel vertragsrechtliche Hebel...

  6. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: M.P. 13.06.18 - 10:34

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hersteller des Gerätes kann mit Sicherheit
    > Provider black- bzw. whitelisten, und falls nicht gibt es da im Zweifel
    > vertragsrechtliche Hebel...

    Eben - ob man die eSIM einer Telekom Apple-Watch nun nach Vertragsende im Vodafone Netz registrieren kann ist bestimmt nicht selbstverständlich ...

  7. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: kendon 13.06.18 - 10:55

    Das ist aber eine rein vertragliche bzw. rechtliche Hürde, keine technische. Es gibt keine Möglichkeit für den "Erstprovider" andere Anbieter in der eSIM zu sperren, auch die "Sperrung" von Anbietern durch den Hersteller würde auf anderer Ebene geschehen. Und wäre wahrscheinlich wettbewerbsrechtlich mindestens bedenklich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bosch Gruppe, Leonberg
  3. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 33,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  1. Zusatzbox: Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto
    Zusatzbox
    Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

    Amazon hat den Echo Auto angekündigt. Das Zubehör, mit dem Nutzer Alexa in ihr Auto integrieren können, verfügt über acht Mikrofone und soll trotz Fahrgeräuschen zuverlässig arbeiten.

  2. Marketo: Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein
    Marketo
    Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein

    Adobe hat die größte Übernahme in seiner langen Konzerngeschichte getätigt. Die Experience Cloud ist ein zunehmend wichtiges Geschäftsfeld.

  3. Sky Q im Test: Konkurrenzlos rückständig
    Sky Q im Test
    Konkurrenzlos rückständig

    Teuer, in der Regel nicht mit 4K und erst recht nicht mit Mehrkanalton oder HDR - so ist das Premiumangebot von Sky im Jahr 2018.


  1. 09:25

  2. 09:11

  3. 09:00

  4. 07:40

  5. 07:27

  6. 07:15

  7. 22:26

  8. 21:22