Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Vodafone bietet eSIM für…

Vorerst eine Methode der Kundenbindung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: M.P. 13.06.18 - 08:22

    Auch wenn die Mindestvertragslaufzeit des Mobilvertrages der Watch bei Vodafone beendet ist, wird man nicht wechseln können, solange die anderen deutschen Provider nichts mit der eSIM anfangen können ...

    Oder provisionieren O2 oder die Telekom inzwischen auch eSIMs?

  2. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: CHU 13.06.18 - 08:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder provisionieren O2 oder die Telekom inzwischen auch eSIMs?

    Ich lese dir nochmal den *allerersten Satz* der Meldung vor:

    "Die Apple Watch Series 3 ließ sich bisher in Deutschland nur mit der eSIM der Deutschen Telekom nutzen"

    Frage beantwortet?

  3. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: M.P. 13.06.18 - 08:44

    Sorry - sonst passiert mir so etwas nur Montag Morgen...

    EDIT: Entweder ist der Passus " nur mit *der eSIM* der Deutschen Telekom nutzen" missverständlich, oder die Provider nutzen wirklich eine Möglichkeit, die eSIM zu vernageln, dass auch nach Ende der Vertragslaufzeit kein anderer Provider auf der eSIM provisioniert werden kann ...


    https://www.golem.de/news/deutsche-telekom-die-esim-kommt-als-fest-im-endgeraet-verbauter-chip-1511-117431-2.html

    > Mit der eSIM-Karte wird sich die Karte per Funksignal auf einen anderen Anbieter umstellen lassen. Diese Funktion ist für die Telekom natürlich nicht von Interesse: Das Wechseln zwischen den Betreibern "werden wir nicht vorantreiben", sagte Hofacker.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 08:53 durch M.P..

  4. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: zoeck 13.06.18 - 09:06

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry - sonst passiert mir so etwas nur Montag Morgen...
    >
    > EDIT: Entweder ist der Passus " nur mit *der eSIM* der Deutschen Telekom
    > nutzen" missverständlich, oder die Provider nutzen wirklich eine
    > Möglichkeit, die eSIM zu vernageln, dass auch nach Ende der
    > Vertragslaufzeit kein anderer Provider auf der eSIM provisioniert werden
    > kann ...

    Nein du kannst natürlich auch ein neues Profil laden, aber bis jetzt hat nur die Telekom die eSIM Funktion für die Apple Watch angeboten... und nun geht es eben auch mit Vodafone ;)

  5. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: kendon 13.06.18 - 09:28

    > Nein du kannst natürlich auch ein neues Profil laden, aber bis jetzt hat
    > nur die Telekom die eSIM Funktion für die Apple Watch angeboten... und nun
    > geht es eben auch mit Vodafone ;)

    Bzw, hat Apple die eSIM Watch exklusiv mit der Telekom angeboten, wäre nicht das erste Mal. Der Hersteller des Gerätes kann mit Sicherheit Provider black- bzw. whitelisten, und falls nicht gibt es da im Zweifel vertragsrechtliche Hebel...

  6. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: M.P. 13.06.18 - 10:34

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hersteller des Gerätes kann mit Sicherheit
    > Provider black- bzw. whitelisten, und falls nicht gibt es da im Zweifel
    > vertragsrechtliche Hebel...

    Eben - ob man die eSIM einer Telekom Apple-Watch nun nach Vertragsende im Vodafone Netz registrieren kann ist bestimmt nicht selbstverständlich ...

  7. Re: Vorerst eine Methode der Kundenbindung

    Autor: kendon 13.06.18 - 10:55

    Das ist aber eine rein vertragliche bzw. rechtliche Hürde, keine technische. Es gibt keine Möglichkeit für den "Erstprovider" andere Anbieter in der eSIM zu sperren, auch die "Sperrung" von Anbietern durch den Hersteller würde auf anderer Ebene geschehen. Und wäre wahrscheinlich wettbewerbsrechtlich mindestens bedenklich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iCompetence GmbH, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56