1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snapdragon 810 ausprobiert: Der bisher…

Hervorragender Artikel!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hervorragender Artikel!!!

    Autor: triplekiller 12.02.15 - 16:12

    Wer da nicht meiner Meinung ist... Sowas braucht die Welt und keine Skandale über Prominente.

  2. Re: Hervorragender Artikel!!!

    Autor: MarioWario 12.02.15 - 16:26

    Sehe ich auch so, zudem gibt es auch mal wieder vergleichbare Werte mit dem Geekbench. Man kann da ungefähr abschätzen wielange wir noch x86-Architekturen zu werden müssen (ja, schneller als Atom und so leistungsfähig wie ein Lightweight-Haswell als Webbrowsing-Engine dürfte reichen um x86 für den Großteil der User in Rente zu schicken).

  3. Re: Hervorragender Artikel!!!

    Autor: ms (Golem.de) 12.02.15 - 16:37

    Danke. Bezüglich x86: Für größere Workloads kommt man da vorerst nicht drum herum, wobei so langsam auch richtig "dicke" ARMs unterwegs sind.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Hervorragender Artikel!!!

    Autor: TarikVaineTree 12.02.15 - 22:43

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Bezüglich x86: Für größere Workloads kommt man da vorerst nicht drum
    > herum, wobei so langsam auch richtig "dicke" ARMs unterwegs sind.


    Ich muss mich auch definitiv für den Artikel bedanken.
    Ich sehe euren Aufwand und das Fachwissen im Artikel. Das soll euch erstmal eine andere Seite nachmachen.

  5. Re: Hervorragender Artikel!!!

    Autor: llimaa 14.02.15 - 18:28

    Ja der Artikel ist umfangreich und gut reserchiert.

    Allerdings ist es heut zu tage kein problem mehr schnellere Prozessoren zu bauen. Jedes derzeit aktives Unternehmen könnte ziemlich zügig Prozessoren mit X mehr Kerne, Y mehr Ghz, und Z mehr Features rauswerfen. Die Kunst ist hier jedoch die Geschwindigkeit und die geringe Energieaufnahme unter einem Dach zu bringen. Hierauf wird leider nicht eingegagen bzw. es liegen dem Author nicht mehr Informationen vor. Somit wissen wir nicht in wie viele Minuten/Stunden bei % Belastung diese Prozessoren unsere Batterien leersaugen. Zudem kommt es noch auf das Eco-System der jeweiligen Plattform an.
    Für alle derzeit erhältlichen Spiele und Applikationen auf alle Mobilplattformen sind noch mehr als genug Ghz vorhanden. Dieses Ghz, Kerne denken ist eh obsolete. Die meisten Leute wissen nicht mal was Kerne, x86, 32Bit, 64Bit sind, und das mit den Bits bringen die höchstens in Verbindung mit der Farbtiefe des Desktops (wegen Windows 9x) und das wars dann aber auch. Selbst wenn man das weiß, sagt es einfach nichts großartiges aus. Die Zeiten wo sich die normalen Leute hierfür interessiert haben sind vorbei.

    Für alle anderen die denken mir dieser Info etwas sinnvolles anfangen zu können, ein Top Artikel.

    Mfg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. meinemarkenmode.de GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 279,99€ (Bestpreis)
  3. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland