1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snapdragon 835 angetestet: Qualcomms…

Fast enttäuschend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast enttäuschend

    Autor: Silent_GSG9 22.03.17 - 11:28

    Verglichen mit einem A10 Fusion von Apple sind die Ergebnisse ja nicht so berauschend. Die SingleThread-Performance ist fast lächerlich wenn man in betracht zieht das der A10 bereits mehrere Monate alt ist. Sicher, die Software trägt auch ihren Teil bei, aber so massiv?

    Wenn Apple sich mal dazu entscheiden sollte (was man ja eigentlich ausschließen kann) ihre SoCs auch für andere Firmen nutzbar zu machen sieht es für Qualcom mMn. sehr düster aus.

    Stelle man sich nur mal einen A10 Fusion in der gleichen Bestückung wie den 835 vor ( 4 x schnelle und 4 x langsamme Kerne was technisch sicherlich kein Problem darstellt). Das würde den 835 sofort von HighEnd in die Mittellklasse verschieben. Selbst ein schneller Kern mehr würde das schon volbringen.

    Schade Qualcomm, vieleicht nächtes Jahr ....

  2. Re: Fast enttäuschend

    Autor: Bujin 22.03.17 - 11:40

    Man kann nicht einfach mehr Kerne auf der gleichen Die-Size stopfen ohne die Kerne selbst kleiner/schwächer zu machen. Die Die-Size bestimmt den preis und es hängt vom Hersteller ab was man daraus macht und welche Kompromisse man schließt. Braucht es eine so hohe Single-Thread-Performance oder ist sie groß genug um man konzentriert sich eher auf Multi-Threading? Grade im Bereich Mixed-Reality ist Multithreading und die Verarbeitung vieler Sensordaten zur gleichen Zeit wichtig.

    In dem Benchmark muss man allerdings auch beachten ob die Anwendungen mit dem selben Code geschrieben sind. Java ist nicht grade die flotteste Sprache wenn es um Benchmarks geht und Objective C hat da durchaus seine Vorteile.

  3. Re: Fast enttäuschend

    Autor: Silent_GSG9 22.03.17 - 11:46

    Habe auch nicht von "einfach" gesprochen nur von "technisch sicherlich kein Problem" ;)

    Naja, bin jedenfalls gespannt was Apple diese Jahr im Herbst zeigen wird. Vor allem im evtl. kommenden "Sondermodell". Vlt. sehen wir da ja schon eine SoC mit mehr Kernen (was ich aber angesichts der aktuellen Leistung kaum glaube).

    Vorallem bin ich gespannt ob und wann Apple mal den Grund des ominösen Chips für AI erklärt der ja berteits in den aktuellen Generationen (iP7 / iP7 plus) verbaut wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.17 11:49 durch Silent_GSG9.

  4. Re: Fast enttäuschend

    Autor: mr.r 22.03.17 - 13:33

    wenn man die Kerne verdoppelt, dann werden aus 5W aber auch schnelll mal 10W also kein Smartphone mehr.
    Ganz abgesehen davon optimiert Apple seine SoCs für iOs und nicht für Android.
    Qualcomm hat es doch bei SD820/21 mit weniger und dafür stärkeren Kernen versucht.
    Die Konkurrenz von Samsung und auch Huawei haben gezeigt, dass das bei Android keinen Vorteil bedeutet.

  5. Re: Fast enttäuschend

    Autor: Maximilian154 22.03.17 - 14:21

    Die vielen Kerne dienen auch in erster Linie der Effizienz und nicht der Performance. So brauchen zb. 2 A53 Kerne @ 1GHz nur einen Bruchteil der Energie eines einzelnen A53 @ 2GHz.

    Da jeder Kern seine maximale Effizienz an einem anderen Punkt erreicht, machen die Big.Little Konfigurationen durchaus Sinn. Und Heterogeneous Processing ist in der Theorie wesentlich effizienter als rush to sleep.
    Nicht ohne Grund ist Apple mittlerweile darauf bedacht ebenfalls big.LITTLE zu nutzen (wenngleich der umgesetzte Clusterswitch Stand der Technik von 2013 ist), da die großen Kerne einfach vergleichsweise zu viel Strom bei kleinen Lasten fressen.

  6. Re: Fast enttäuschend

    Autor: BlackManta 23.03.17 - 14:21

    Warum ist die Performance denn enttäuschent? Ich meine, was bringt dir deine ach so tolle Single-Core Performance, wenn ein iPhone die meisten Apps dennoch nicht schneller öffnet? Es bringt einfach nichts.

    Auch haben die meisten Qualcomm SoCs dafür mehrere Kerne. Ob die Leistung jetzt in 2, 4 oder 8 Kernen schlummert iat heutzutage so gut wie irrelevant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Edge-Browser für Linux verfügbar
    Microsoft
    Edge-Browser für Linux verfügbar

    Nach langen Ankündigungen und viel Arbeit stellt Microsoft seinen neuen Edge-Browser auf Chromium-Basis auch für Linux bereit.

  2. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
    Notpetya
    USA klagen russische Staatshacker an

    Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.

  3. Hashfunktion: Git 2.29 unterstützt SHA-256
    Hashfunktion
    Git 2.29 unterstützt SHA-256

    Nach praktischen Angriffen auf SHA-1 musste auch Git seine Technik ändern. Nun gibt es ersten experimentellen Support für SHA-256.


  1. 11:20

  2. 10:55

  3. 10:39

  4. 09:57

  5. 09:42

  6. 09:12

  7. 09:00

  8. 08:52