1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snapkeys: Schnelles Tippen mit sechs…

Hat's schon jemand kappiert?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.11 - 09:50

    Also das Prinzip ist mir klar, aber wie sind denn die Tasten zum Beispiel angeordnet?

    Taste 1: A-F
    Taste 2: G-L
    ...

    oder nach durchschnittlicher Häufigkeit der Verwendung in einer bestimmten Sprache oder wie?

    Hat's schon einer kappiert?

    Klingt ja schon irgendwie interessant. Aber die Qualität steht und fällt mit der automatischen Worterkennung, wie schon bei Swype und Co.

  2. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Spam 14.02.11 - 10:16

    Vorallendingen ist das doch ein iPad auf deem die das zeigen oder irre ich mich????

    Und dann schreiben sie aber, das es nicht für iOS rauskommt...tztztz...

  3. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.11 - 10:24

    Stimmt, man sieht sogar den iPad-typischen Home-Button am Gerät. Selten blöd o.O

    Aber ich fänd es trotzdem noch interessant, wie die Tasten nun angeordnet sind.

  4. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Ferrum 14.02.11 - 10:46

    Spam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorallendingen ist das doch ein iPad auf deem die das zeigen oder irre ich
    > mich????
    >
    > Und dann schreiben sie aber, das es nicht für iOS rauskommt...tztztz...

    Das iPad wird sich vermutlich ideal dafür eignen, um die Software zu demonstrieren und vor allem um mit einem Seitenhieb gegen Apple auf deren Restriktionen aufmerksam zu machen, da es vermutlich nur deswegen nicht für iOS veröffentlicht wird (werden darf) – oder sie wollen Apple als Lizenznehmer locken … ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 10:48 durch Ferrum.

  5. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Schattenwerk 14.02.11 - 10:56

    Ja, es ist ein iPad und nein, es wird nicht darauf erscheinen. Wieso? Weil Apple alternative Software verbietet, welche systemeigene Software - wie z.B. die Tastatur - ersetzen würde.

    Ist also kein Hexenwerk. Ein iPad eignet sich aufgrund der Größe jedoch super zum präsentieren ;)

  6. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: irata 14.02.11 - 10:59

    Dachte erst, es geht in eine ähnliche Richtung wie das "chord keyset" (Douglas Engelbart, NLS, 1968).
    http://en.wikipedia.org/wiki/Chord_keyset
    Wobei Taste 1=a, Taste 2=b, Taste 1+2=c usw.
    Ich glaube Braille- und Steno-Tastaturen funktionieren ähnlich.

    In dem Fall wird es aber eher eine Kombination aus Wortlänge, Wörterbuch und Auswahltasten sein bzw. etwas in der Richtung.

  7. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Ferrum 14.02.11 - 11:06

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es ist ein iPad und nein, es wird nicht darauf erscheinen. Wieso? Weil
    > Apple alternative Software verbietet, welche systemeigene Software - wie
    > z.B. die Tastatur - ersetzen würde.
    >
    > Ist also kein Hexenwerk. Ein iPad eignet sich aufgrund der Größe jedoch
    > super zum präsentieren ;)

    Wieso wiederholst inhaltlich genau das Gleiche was ich bereits geschrieben hatte, als Antwort auf meinen Kommentar? Noch keinen Kaffee gehabt heute? ^^

  8. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.11 - 11:13

    Er hat dargelegt, was du vor ihm geschrieben hattest und damit auf deinen Kommentar geantwortet. Ich denke mal, er hatte heute noch keinen Kaffee.

    Ah ja, zum Thema: Ich denke mal, dass Apple einfach die Software verbieten würde, weil sie systemeigene Software ersetzt, aber zum präsentieren eignet sich das iPad doch prima, weil es schön groß ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 11:14 durch Himmerlarschundzwirn.

  9. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Ferrum 14.02.11 - 11:21

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat dargelegt, was du vor ihm geschrieben hattest und damit auf deinen
    > Kommentar geantwortet. Ich denke mal, er hatte heute noch keinen Kaffee.
    >
    > Ah ja, zum Thema: Ich denke mal, dass Apple einfach die Software verbieten
    > würde, weil sie systemeigene Software ersetzt, aber zum präsentieren eignet
    > sich das iPad doch prima, weil es schön groß ist.

    Wobei es natürlich es natürlich auch sein kann, dass sich das iPad zum Demonstrieren der Software auch gut eignet, auch wenn man nicht vergessen darf, dass sie vermutlich nur aufgrund der Apple-Richtlinien nicht erlaubt ist.

  10. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.11 - 11:25

    Echt? Ist das so? Wusste ich gar nicht :-)

  11. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Ferrum 14.02.11 - 11:30

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt? Ist das so? Wusste ich gar nicht :-)

    Ein Glück dass ich das extra noch einmal erwähnt hatte. ^^

  12. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.11 - 11:30

    Ja, das ging aus dem Thread bisher auch nicht wirklich gut hervor. Danke!

  13. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Ferrum 14.02.11 - 11:33

    Gerne.

  14. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: DiDiDo 14.02.11 - 14:20

    gute ich dachte nur das sie das ipad genommen haben weil es so groß ist und es nicht dafür erscheint da apple verbietet das eigene bestandtteile durch andere ersetzt werden

  15. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.02.11 - 14:23

    Weißt du, irgendwann sind alte Schuhe mal ausgelatscht ;-)

  16. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: RedNifre 14.02.11 - 15:05

    Vermutlich ist es so etwas wie T9, nur eben mit 6 Tasten, wobei die Buchstaben so angeordnet sind, dass es im Wörterbuch möglichst wenig Kollisionen gibt. Wenn sie ganz schlau waren haben sie noch die Worthäufigkeit mit eingerechnet, so dass die Kollisionen nur bei wenig benutzten Wörtern auftreten, während alle häufigen Wörter eindeutig getippt werden.

    Wie ist eigentlich die Richtlinie bei Windows Phone 7? Darf man da auch neue Tastaturen drauf installieren, so wie bei Android, oder ist das wie bei Apple verboten?

  17. Re: Hat's schon jemand kappiert?

    Autor: Hauptauge 14.02.11 - 18:04

    Das greift zu kurz.

    Dies ist eine modifizierte Art der Eingabe, Warum soll Apple dies nicht zulassen? Sie lassen doch auch Opera zu...

    hmmm - wenns wirklich gut ist: Sie werden es nicht zulassen aber sofort die Firma aufkaufen ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAHN-BKK, Münster
  2. WWB Weser-Wohnbau Holding GmbH & Co. KG, Bremen
  3. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart
  4. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 14,99€
  3. 4€
  4. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme