Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Network: Google+ fürs iPhone

I don't like ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. I don't like ...

    Autor: AndyGER 19.07.11 - 19:39

    Auch wenn ich wohl Gefahr laufe, mit meiner Meinung mal wieder gegen den Wind zu pinkeln, so finde ich, dass Google sich diese App hätte gut schenken können. Das Google+ Erlebnis wird jedenfalls von dieser App nicht eingefangen. So funktioniert der Landscape-Modus nicht. Auch andere Schriftgrößen lassen sich nicht einstellen. Hinzu kommt, dass die App sich recht träge verhält. Bei mir funktionierte auch die Feedback-Funktion nicht, was schon ein wenig bezeichnend ist. Möchte Google so Werbung für sein Android OS machen? Wenn ja, wären das ja schon fast Microsoftsche Züge. Allerdings bekleckert sich auch Branchenriese Facebook nicht mit Ruhm. Die App ist sehr träge und wirkt veraltet. Für das iPad, immerhin Weltmarktführer im Tablet-Segment, hat Facebook bis heute keine App im Sortiment. Ich behelfe mir mit der recht ordentlichen App MyPad+, die es in zwei Versionen gibt. Mit Werbung gratis und ohne für 79 Cent. Die App wird gut gepflegt und funktioniert fast tadellos.

    So hoffe ich nun, dass ein findiger Programmierer eine bessere App schreibt. Die darf dann von mir aus auch etwas kosten, wenn sie denn gut funktioniert und vielleicht auch noch einige Extras bietet. Schade, Google ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: I don't like ...

    Autor: Osolemio 19.07.11 - 21:10

    In Geduld du dich üben musst. Das Ganze ist noch Beta.

  3. Re: I don't like ...

    Autor: chrulri 19.07.11 - 21:43

    Facebook aber nicht, und deren App stinkt, zumindest auf Android, aber gewaltig.
    Wenn jetzt AndyGER kommt und sagt, dass die Facebook App auf iOS auch stinkt dann gute Nacht.

  4. Re: I don't like ...

    Autor: AndyGER 19.07.11 - 22:03

    Ich nutze unter iOS für iPhone und iPad die App TWITTELATOR PRO, welche weitere Dienste abdeckt. So werden Tweets gleich mit zu Facebook übertragen. Mediadaten landen auf diversen Diensten - so z. B. auch in meinem Posterous-Blog. Die Facebook App nutze ich nur im äußersten Notfall. Google+, ob nun Beta oder nicht, macht auf dem Desktop eine sehr gute Figur. Was ich bislang von Android Usern über die G+ App hörte, soll sie wohl ganz gut geworden sein. Ich kann mir absolut vorstellen, dass Google die eigenen Plattformen bevorzugt. Was ja auch nur nachvollziehbar ist. Traurig ist insgesamt, dass es wohl auch im 21. Jahrhundert unendlich schwer zu sein scheint, einen wirklich guten Messenger / Social Media App zu programmieren. Na, dafür gibts auf allen Plattformen dutzende von Taschenrechner-Apps. Ist ja auch schon mal was ... ;-D

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  5. Re: I don't like ...

    Autor: isnogud77 20.07.11 - 06:10

    Vielleicht liegt es hier dran dass du Probleme mit dem App hast. Hat einer der Google Mobile Devs auf G+ gepostet:

    "We discovered an issue with the version of the iPhone Google+ App that was on the App Store. When we launched, the App Store started serving a previous test version of the App which didn't have the stability and fixes that the latest version had. It started serving the correct version a little later. If you downloaded within the first 1 hour 40 mins, you may have downloaded the older test version. "

  6. Re: I don't like ...

    Autor: Trollfeeder 20.07.11 - 08:27

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir funktionierte auch die Feedback-Funktion
    > nicht, was schon ein wenig bezeichnend ist. Möchte Google so Werbung für
    > sein Android OS machen? Wenn ja, wären das ja schon fast Microsoftsche
    > Züge.

    Wie jemand, der hier in allen Themenbereichen eine Firma in Schutz nimmt die immer noch von Ihren Kunden eine Art Zwangsbindung fordert, von Microsoftschen Zügen sprechen kann, ist mir nicht ganz klar. MS hat lange gebraucht bis sie sich dazu haben zwingen lassen eine Browserauswahl in Windows anzubieten? Aber sie haben sie eingeführt. Kann ich beim iPad/iPhone meinen Standardbrowser bei der Erstkonfiguration wählen?

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  7. Re: I don't like ...

    Autor: Der_fromme_Blork 20.07.11 - 10:03

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich wohl Gefahr laufe, mit meiner Meinung mal wieder gegen den
    > Wind zu pinkeln, so finde ich, dass Google sich diese App hätte gut
    > schenken können. Das Google+ Erlebnis wird jedenfalls von dieser App nicht
    > eingefangen. So funktioniert der Landscape-Modus nicht. Auch andere
    > Schriftgrößen lassen sich nicht einstellen. Hinzu kommt, dass die App sich
    > recht träge verhält. Bei mir funktionierte auch die Feedback-Funktion
    > nicht, was schon ein wenig bezeichnend ist. Möchte Google so Werbung für
    > sein Android OS machen? Wenn ja, wären das ja schon fast Microsoftsche
    > Züge. Allerdings bekleckert sich auch Branchenriese Facebook nicht mit
    > Ruhm. Die App ist sehr träge und wirkt veraltet. Für das iPad, immerhin
    > Weltmarktführer im Tablet-Segment, hat Facebook bis heute keine App im
    > Sortiment. Ich behelfe mir mit der recht ordentlichen App MyPad+, die es in
    > zwei Versionen gibt. Mit Werbung gratis und ohne für 79 Cent. Die App wird
    > gut gepflegt und funktioniert fast tadellos.
    >
    > So hoffe ich nun, dass ein findiger Programmierer eine bessere App
    > schreibt. Die darf dann von mir aus auch etwas kosten, wenn sie denn gut
    > funktioniert und vielleicht auch noch einige Extras bietet. Schade, Google
    > ...


    Wie wäre es mit einem Browser. Da kannst du das doch auch nutzen? Wozu muss jeder Furz als App existieren? Oder ist dir das zu kompliziert?

  8. Re: I don't like ...

    Autor: Der_fromme_Blork 20.07.11 - 10:04

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyGER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei mir funktionierte auch die Feedback-Funktion
    > > nicht, was schon ein wenig bezeichnend ist. Möchte Google so Werbung für
    > > sein Android OS machen? Wenn ja, wären das ja schon fast Microsoftsche
    > > Züge.
    >
    > Wie jemand, der hier in allen Themenbereichen eine Firma in Schutz nimmt
    > die immer noch von Ihren Kunden eine Art Zwangsbindung fordert, von
    > Microsoftschen Zügen sprechen kann, ist mir nicht ganz klar. MS hat lange
    > gebraucht bis sie sich dazu haben zwingen lassen eine Browserauswahl in
    > Windows anzubieten? Aber sie haben sie eingeführt. Kann ich beim
    > iPad/iPhone meinen Standardbrowser bei der Erstkonfiguration wählen?


    Das würde die User verwirren. 2 Browser, ich bitte dich :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen
  4. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-72%) 8,30€
  3. 3,99€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
    Orchestrierung
    Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

    Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager-Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

  2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
    Handelskrieg
    Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

    Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

  3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


  1. 14:45

  2. 14:04

  3. 13:13

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 12:02

  7. 11:17

  8. 11:05