Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soft-SIM: SIM-Karten ohne Provider…

Ein Telefon mit Quad-Sim-Kartenslot wäre eine bessere Lösung (für die Kunden)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Telefon mit Quad-Sim-Kartenslot wäre eine bessere Lösung (für die Kunden)

    Autor: MarioWario 15.03.14 - 14:23

    Die Crux ist die fehlende Anonymität (bar gekaufte SIM-Karte wird Online registriert), die fehlende Möglichkeit sich in mehrere Netze parallel einzuloggen und damit Empfang und Tarifoptionen optimal zu nutzen, zudem wäre eine Funktionstrennung nach Aufgaben möglich - z. B. zwischen Geschäftlich / Privat / Ausland_1 (US) / Ausland_2 (UK). Nicht alle Provider werden immer die beste Roaming-Auftrennung realisieren wenn sie die Möglichkeit haben die SIM per Software zu steuern (money must be made…).

  2. Re: Ein Telefon mit Quad-Sim-Kartenslot wäre eine bessere Lösung (für die Kunden)

    Autor: Anonymer Nutzer 15.03.14 - 16:13

    Also Dual würde mir reichen, hier.

    Die restlichen (ich glaube neulich mal über ein tripple-sim gelesen zu haben) Sims sollten dann auch abschaltbar sein. Der Strom muss ja nicht unnütz...

    E-Plus-Tarif für Gespräche und kleine Flat und im umts-slot (LTE gibts ja noch nicht) dann ne Data-Onlysim. So würde ich das evlt. machen.

    Oder ne 16 Euro D1 Gesprächsflat, glaube freemobile irgendwas aktuell mit aber nur 250MB und dann ne D1 Datasim. (5GB ab 5 Euro teilwese ;) )

    Idealerweise wären natürlich zwei Netze in Gebrauch, falls mal eins Ausfällt oder ne geografische Schwäche hat. (Es gibt ja auch ein paar Gebiete, in denen E+ besser ist als der Rest ;))

  3. Re: Ein Telefon mit Quad-Sim-Kartenslot wäre eine bessere Lösung (für die Kunden)

    Autor: Sarowie 15.03.14 - 16:21

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Crux ist die fehlende Anonymität (bar gekaufte SIM-Karte wird Online
    > registriert)
    Das ist nix neues. Es bleibt einfach so.
    > die fehlende Möglichkeit sich in mehrere Netze parallel einzuloggen
    Für diese Möglichkeit braucht es auch mehre Mobilfunk-Module. Ein UMTS-Gerät hat davon zwei (UMTS und GSM), aber für parallele Erreichbarkeit auf vier Sims bräuchte man mindestens vier Module, wenn nicht sogar mehr (z.B. 4 GSM + 1 UMTS damit alle Karten auf GSM zurückfallen können)
    > Nicht alle Provider werden immer die beste
    > Roaming-Auftrennung realisieren wenn sie
    > die Möglichkeit haben die SIM per Software zu steuern
    > (money must be made…).
    Ich frage mich bei den Konzernstrukturen sowieso, wieso es Überhaupt Roaminggebühren in der heutigen Höhe gibt.
    Freundlich gesagt ist der Mobilfunkmarkt in Europa ziemlich gut konsolidiert (z.B. Orange und Telekom sind beide in mehrere Ländern vertreten)

  4. Re: Ein Telefon mit Quad-Sim-Kartenslot wäre eine bessere Lösung (für die Kunden)

    Autor: flasherle 17.03.14 - 11:05

    LTE gibt es bei E-plus mittlerweile auch ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  4. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42