1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Ericsson: Kein Android 2.2 für…

ins finde es klasse wie sich alle Hersteller selber den Todesschuss geben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ins finde es klasse wie sich alle Hersteller selber den Todesschuss geben

    Autor: ins finde es klasse 08.01.11 - 10:29

    "Wir bieten kein Update mehr an".

    Oder mit anderen Worten, Kunde wir wollen wieder mal was aus dir Verdiehnen. Also wirf dein altes Weg, erzeuge unnötigen Elektroschott und kaufe ein neues, dass vielleicht etwas schneller und heller ist.

    Die Umwelt ist uns dabei egal.


    An die EU Kommission. Wird es nicht mal zwei da was zu beschließen?
    Der Kunde hat das Problem Sicherheitsbwusstsein durch updates oder Umweltschutz. Beides scheint nicht zusammen möglich zu sein.

  2. Re: ins finde es klasse wie sich alle Hersteller selber den Todesschuss geben

    Autor: Eddie Bock 08.01.11 - 12:12

    ins finde es klasse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wir bieten kein Update mehr an".
    >
    > Oder mit anderen Worten, Kunde wir wollen wieder mal was aus dir
    > Verdiehnen. Also wirf dein altes Weg, erzeuge unnötigen Elektroschott und
    > kaufe ein neues, dass vielleicht etwas schneller und heller ist.
    >
    > Die Umwelt ist uns dabei egal.
    >
    > An die EU Kommission. Wird es nicht mal zwei da was zu beschließen?
    > Der Kunde hat das Problem Sicherheitsbwusstsein durch updates oder
    > Umweltschutz. Beides scheint nicht zusammen möglich zu sein.


    Da das leider alle Hersteller so handhaben, hat der Konsument keine Alternative.

    Die einen wechseln von Anbieter X zu Anbieter Y und die anderen machen es anders herum. Und unterm Strich bleiben wir alle Kunden.

  3. Re: ins finde es klasse wie sich alle Hersteller selber den Todesschuss geben

    Autor: Trajan 08.01.11 - 15:18

    Eddie Bock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Da das leider alle Hersteller so handhaben, hat der Konsument keine
    > Alternative.
    >
    > Die einen wechseln von Anbieter X zu Anbieter Y und die anderen machen es
    > anders herum. Und unterm Strich bleiben wir alle Kunden.

    Genau deswegen kaufe ich mir nur mehr Androidgeräte von Modellen wo gute Anleitungen zum Rooten und mehrere Custom-Roms.

    Die paar Stunden zum Einlesen und Rooten bei einem neuen Gerät investiere ich gerne. Dafür habe ich dann immer die aktuellsten Versionen lange vor allen anderen Herstellern (außer Google ;) ).

    Und wie gesagt, wenn man sich nicht darüber aussieht das selber durchzuführen: Es lässt sich schon jemand finden, der dies für 10-20€ erledigt :)

  4. Re: ins finde es klasse wie sich alle Hersteller selber den Todesschuss geben

    Autor: Flex0 08.01.11 - 16:17

    Eddie Bock schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Da das leider alle Hersteller so handhaben, hat der Konsument keine
    > Alternative.

    Doch, er kann sein altes Telefon einfach weiter benutzen. Android 2.1 wird auch in 2 Jahren nicht mehr oder weniger benutzbar sein als heute. Wer die allerneuesten Funktionen haben will, muss sich eben etwas neues kaufen.

  5. Re: ins finde es klasse wie sich alle Hersteller selber den Todesschuss geben

    Autor: maieutike 08.01.11 - 16:33

    > Wer die allerneuesten Funktionen haben will, muss sich eben etwas neues kaufen.

    Das ist doch genau das, was wir nicht wollen! Android 2.1 hat diverse Nachteile, die sich auf die Leistungsfähigkeit des Gerätes auswirken. Keinen JIT-Compiler, kein Tethering und kein App2SD.

    Es ist doch erstrebenswert, wenn ich mit "bloßer" Software Hardware länger attraktiv machen kann und nicht diesen ökologischen Irrsinn mit machen muss.

    Eine klare Richtlinie zur Trennung von Soft- und Hardware wäre mir manchmal lieber bzw. bei Kauf das Recht eingeräumt zu bekommen Geräte auch mit alternativer Software zu betreiben, wenn auch erst nach 1-2 Jahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung IT (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Anwendungsbetreuung
    Helios IT Service GmbH, Freital
  3. Software-Entwickler / Developer-Fullstack / Datenbank (m/w/d)
    ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe
  4. VBA-Entwickler und IDV-Koordinator (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,99€
  2. 564,99€
  3. (u. a. Battlefield 2042 für 53,99€), Wochenangebote (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020