Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Xperia S: Android-Smartphone mit…

nett, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nett, aber

    Autor: JeanClaudeBaktiste 10.01.12 - 11:58

    Lumia 900

    HTC Titan 2


    … wie wäre es damit?

  2. Re: nett, aber

    Autor: Affenkind 10.01.12 - 12:43

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lumia 900
    >
    > HTC Titan 2
    >
    > … wie wäre es damit?

    ?

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  3. Re: nett, aber

    Autor: JeanClaudeBaktiste 10.01.12 - 12:45

    Affenkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JeanClaudeBaktiste schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lumia 900
    > >
    > > HTC Titan 2
    > >
    > >
    > > … wie wäre es damit?
    >
    > ?


    na anstatt hier so exoten vorzustellen lieber mal exoten mit zukunft :)

    android 2.3 ???

  4. Re: nett, aber

    Autor: rabatz 10.01.12 - 14:28

    Ich denke für Sony ist es schon ein Fortschritt, wenn sie das Ding mit was neuerem Android 1.6 ausliefern. :-D

  5. Re: nett, aber

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.01.12 - 07:58

    So 'n bisschen nervt deine Windows Phone Werbekampagne langsam... ;-)

  6. Re: nett, aber

    Autor: JeanClaudeBaktiste 11.01.12 - 11:40

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So 'n bisschen nervt deine Windows Phone Werbekampagne langsam... ;-)


    mich nervt dass sich golem konsequent verweigert.

    aber sie werden drüber sprechen müssen :)

    zumal das titan II a) ein ordentliches os hat und b) eine 16 mpixel (nicht das mich das beeindrucken würde) mit dual led blitz bildstabilisator etc hat.

    also berichtenswert wäre es schon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.12 11:42 durch JeanClaudeBaktiste.

  7. Re: nett, aber

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.01.12 - 11:41

    Das Interesse ist einfach nicht groß genug. Ich glaube nicht, dass Golem was gegen Microsoft hat.

  8. Re: nett, aber

    Autor: JeanClaudeBaktiste 11.01.12 - 11:44

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Interesse ist einfach nicht groß genug. Ich glaube nicht, dass Golem
    > was gegen Microsoft hat.

    ich glaube schon. es herrscht zumindest eine merkwürdige verschiebung der prioritäten. jeder adapter von apple kriegt hier mehr aufmerksamkeit als zb der umstand dass windows phone market der ohnehin am schnellsten von allem markets wächst nochmal beschleuigt wurde :)

    mich interessiert windows phone eben, und wenn golem im verhält nis 1: 10 zu apple schreibt wäre ich bereits zufrieden :)

  9. Re: nett, aber

    Autor: Himmerlarschundzwirn 11.01.12 - 11:51

    Hm... Dann mögen sie Microsoft wohl doch einfach nicht. Shit happens :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 2,99€
  3. 3,74€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  2. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

  3. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.


  1. 12:01

  2. 11:33

  3. 10:46

  4. 10:27

  5. 10:15

  6. 09:55

  7. 09:13

  8. 09:00