1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Xperia Z1 Compact im Test: Das…

Wieso immer mit Einschränkungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: violator 17.02.14 - 12:46

    Wieso muss jeder Hersteller eigentlich immer irgendwelche Funktionen anbieten, die dann am Ende wieder unnötig eingeschränkt sind? Wie hier wieder. Endlich wieder ein gutes Gerät mit SD-Slot und was ist? Man darf wieder nur bestimmte Dinge speichern, aber nicht alles. :|

  2. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.02.14 - 13:46

    Man kann immer nur bestimmte Dinge auf SD-Karten speichern. Ich kann auch generische Dateien von außen per USB drauf klatschen, aber ob das System die verarbeiten kann ist ne andere Sache. Aber in erster Linie geht es doch immer um Fotos von der Kamera, Fotos vom PC, Videos, Musik, etc.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Wegen dem Geiz der Leute

    Autor: flasherle 17.02.14 - 15:10

    ganz einfach, weil die meisten zu geizig sind anständige sd cards zu benutzen. wenn ich teilweise leute seh die immer noch mit class 4 karten rumkrebsen, dann ist die einfach zu nicht mehr als daten geeeignet....

  4. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: violator 17.02.14 - 17:00

    Ja aber Apps machen auch nicht grad nen geringen Teil aus, je nachdem was man sich so installiert. Und Apps auf SD speichern konnte ja schon mein uraltes Android 2 Smartphone...

  5. Re: Wegen dem Geiz der Leute

    Autor: horotab 17.02.14 - 18:29

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz einfach, weil die meisten zu geizig sind anständige sd cards zu
    > benutzen. wenn ich teilweise leute seh die immer noch mit class 4 karten
    > rumkrebsen, dann ist die einfach zu nicht mehr als daten geeeignet....


    Das ist dann deren Problem, aber es ist trotzdem nervig, wenn man nicht selbst entscheiden kann, was man wo/wie verteilt.

  6. Re: Wegen dem Geiz der Leute

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.14 - 19:12

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz einfach, weil die meisten zu geizig sind anständige sd cards zu
    > benutzen. wenn ich teilweise leute seh die immer noch mit class 4 karten
    > rumkrebsen, dann ist die einfach zu nicht mehr als daten geeeignet....

    Als wenn das preislich einen Unterschied machen würde.
    Ich würde mir die Class 4-Spezifikation mal etwas genauer ansehen, grade im Bezug auf ein Smartphone.
    Für Musik und Dokumente brauch eine Speicherkarte mMn nicht wirklich für DSLR-Serienaufnahmen(RAW) und Videos in Full HD optimiert sein. Schon garnicht wenn die Kamera nicht sofort darauf schreiben kann.


    Edit: typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.14 19:13 durch Tzven.

  7. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.02.14 - 19:40

    Hmm dafür sollte dann doch, wenn der Multimediakram nicht auf dem internen Speicher ist, der interne Speicher doch vollkommen ausreichen oder nicht?

    Technisch ist es ein Leichtes Apps auch auf die SD-Karte installieren zu können. Jedoch macht es nicht immer Sinn. Es gibt Benutzer, die die Karte öfter wechseln. Beispielsweise, wenn jemand verschiedene Musiksammlungen hat. Was macht die Person denn dann? Alle Apps, die auf SD-Karte A sind, sind nicht verfügbar, weil sie auf der SD-Karte B mit der anderen Musik nicht installiert wurden.

    Ich kenne einige, die das so handhaben, weil sie nicht extrem teure 32 oder 64 GByte SD-Karten kaufen wollten... Dann nimmt man eben die alte SD-Karte mit 4 GByte vom alten Handy mit der einen Musikrichtung, und dann nen anderen mal die 8 GByte-Karte mit der anderen Musik... Oder die andere 4 GByte Karte für die Fotos...

    Da ist dann vorbei mit Apps auf der Karte. Geht schlichtweg nicht.

    Auf einem Gerät mit Custom-ROM kannst du ja tun und lassen, was du willst und die Apps auf die SD-Karte verschieben, wenn das für dich sinnvoll ist (weil du die Karten nie wechselst).

    Für alle anderen - und das sind wohl die meisten - ist das aber so oder so nicht sinnvoll.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.14 19:41 durch Lala Satalin Deviluke.

  8. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: ploedman 17.02.14 - 20:43

    Das hat mit dem Hersteller nichts zu tun, was die Verschieben der APP auf die SD Karte betrifft.

    Eine Zeitlang konntest du es nur mit Speziellen APP, dann hat Google gesagt, wir machen es OS Intern, dann haben sie wieder umgeschwenkt wegen Sicherheitsrisiko und dem Fest verbauten Speicher von Smartphones ala Apple. 32 GB aber kein SD Slot, aber Hey, da gibt es eine 64 GB Variante für ein Aufschlag von >80 ¤.

  9. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: DarioBerlin 17.02.14 - 20:59

    Meiner Meinung nach hat Sony immer superschöne, gute Hardware gebaut es aber selten geschafft dazu eine gute Software zu schreiben. Ich hatte mal einen DVB-T Tunter von denen - grausam! Aber nicht nur da, wenn man sich mal die Rezensionen anschaut, bemängeln User oft die Software, wie zum Beispiel bei den OSD Recievern, etc.

    Ich selber habe ein Sony XPeria J und konnte mithilfe einer Dateiänderung den internen Speicher mit der SD Karte tauschen. So geht das, aber ich frag mich zum Beispiel auch warum es bei dem Handy kein z.B. kein "Neustarten" gibt wenn man den Ausschalter betätigt - man kann lediglich Ausschalten oder den Flugmodus auswählen!?

  10. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.14 - 21:01

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm dafür sollte dann doch, wenn der Multimediakram nicht auf dem internen
    > Speicher ist, der interne Speicher doch vollkommen ausreichen oder nicht?

    Spiele sind halt teilweise recht groß. Ich wollte zb endlich mal "bard's tale" zocken,hab es damals bei der PC-Version irgendwie verpasst.
    Habe mir jetzt die Android-Version fürs Tablet geholt, allerdings brauch das Game satte 3,5 GB.
    Wenn man jetzt zb nur 16 GB intern und keine Möglichkeit zum verschieben hat,werden einige sich das bestimmt anders überlegen.



    > Technisch ist es ein Leichtes Apps auch auf die SD-Karte installieren zu
    > können. Jedoch macht es nicht immer Sinn. Es gibt Benutzer, die die Karte
    > öfter wechseln. Beispielsweise, wenn jemand verschiedene Musiksammlungen
    > hat. Was macht die Person denn dann? Alle Apps, die auf SD-Karte A sind,
    > sind nicht verfügbar, weil sie auf der SD-Karte B mit der anderen Musik
    > nicht installiert wurden.
    >
    > Ich kenne einige, die das so handhaben, weil sie nicht extrem teure 32 oder
    > 64 GByte SD-Karten kaufen wollten... Dann nimmt man eben die alte SD-Karte
    > mit 4 GByte vom alten Handy mit der einen Musikrichtung, und dann nen
    > anderen mal die 8 GByte-Karte mit der anderen Musik... Oder die andere 4
    > GByte Karte für die Fotos...

    Da kommt es halt drauf an,wie der Karten Wechsel vom Hersteller gelöst wurde. Da gibt es zumteil abenteuerliche Konstruktionen, die tendenziell immer abenteuerlicher werden. ^^
    Da macht der Begriff "Mounten" endlich mal wirklich Sinn.

    > Da ist dann vorbei mit Apps auf der Karte. Geht schlichtweg nicht.
    >
    > Auf einem Gerät mit Custom-ROM kannst du ja tun und lassen, was du willst
    > und die Apps auf die SD-Karte verschieben, wenn das für dich sinnvoll ist
    > (weil du die Karten nie wechselst).
    >
    > Für alle anderen - und das sind wohl die meisten - ist das aber so oder so
    > nicht sinnvoll.

  11. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.02.14 - 22:02

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm dafür sollte dann doch, wenn der Multimediakram nicht auf dem
    > internen
    > > Speicher ist, der interne Speicher doch vollkommen ausreichen oder
    > nicht?
    >
    > Spiele sind halt teilweise recht groß. Ich wollte zb endlich mal "bard's
    > tale" zocken,hab es damals bei der PC-Version irgendwie verpasst.
    > Habe mir jetzt die Android-Version fürs Tablet geholt, allerdings brauch
    > das Game satte 3,5 GB.
    > Wenn man jetzt zb nur 16 GB intern und keine Möglichkeit zum verschieben
    > hat,werden einige sich das bestimmt anders überlegen.

    Das ist dann natürlich bitter. Da geht dann nur ein Spiel. :/
    Ich hab 32 GByte, wovon 29 nutzbar sind im Lumia 1520.
    Vorher waren es nur 2 GByte (Galaxy S :D)
    Hatte auch andere Geräte zum Test (alles Androiden), aber immer nur so für ein
    paar Tage, von daher konnte ich diese eh nie sonderlich füllen.

    > > Technisch ist es ein Leichtes Apps auch auf die SD-Karte installieren zu
    > > können. Jedoch macht es nicht immer Sinn. Es gibt Benutzer, die die
    > Karte
    > > öfter wechseln. Beispielsweise, wenn jemand verschiedene Musiksammlungen
    > > hat. Was macht die Person denn dann? Alle Apps, die auf SD-Karte A sind,
    > > sind nicht verfügbar, weil sie auf der SD-Karte B mit der anderen Musik
    > > nicht installiert wurden.
    > >
    > > Ich kenne einige, die das so handhaben, weil sie nicht extrem teure 32
    > oder
    > > 64 GByte SD-Karten kaufen wollten... Dann nimmt man eben die alte
    > SD-Karte
    > > mit 4 GByte vom alten Handy mit der einen Musikrichtung, und dann nen
    > > anderen mal die 8 GByte-Karte mit der anderen Musik... Oder die andere 4
    > > GByte Karte für die Fotos...
    >
    > Da kommt es halt drauf an,wie der Karten Wechsel vom Hersteller gelöst
    > wurde. Da gibt es zumteil abenteuerliche Konstruktionen, die tendenziell
    > immer abenteuerlicher werden. ^^
    > Da macht der Begriff "Mounten" endlich mal wirklich Sinn.

    Schau dir mal die Methode vom Lumia 1520 an. :D
    Abenteuerlich genug? ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: violator 17.02.14 - 22:07

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch macht es nicht immer Sinn. Es gibt Benutzer, die die Karte
    > öfter wechseln. Beispielsweise, wenn jemand verschiedene Musiksammlungen
    > hat. Was macht die Person denn dann?

    Das was die Person auf nicht-SD oder eingeschränkten SD-Geräten so oder so tun würde. Aber das ist kein Grund, warum andere Leute mit normaler Nutzung auch automatisch eingeschränkt werden.

  13. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: violator 17.02.14 - 22:09

    ploedman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32 GB aber kein SD Slot, aber Hey, da gibt es eine 64 GB Variante
    > für ein Aufschlag von >80 ¤.

    Google will halt dass du deren bescheuerte Cloud nutzt, mehr nicht. So ein SD-Slot kostet die vielleicht 5¤ aber so kann man halt viel schöner Daten abgreifen.

  14. Re: Wieso immer mit Einschränkungen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.02.14 - 22:13

    Ihr wisst doch wie das ist. Alles muss DAU-Sicher sein... Apps auf SD-Verschoben, SD-Karte raus: "WIESO FUNKTIONIERT FLAPPY BIRD NICHT MEHR? MEIN HANDY IST KAPUTT!!!!!!11111einseinself"....

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Wegen dem Geiz der Leute

    Autor: TrudleR 17.02.14 - 22:29

    horotab schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ganz einfach, weil die meisten zu geizig sind anständige sd cards zu
    > > benutzen. wenn ich teilweise leute seh die immer noch mit class 4 karten
    > > rumkrebsen, dann ist die einfach zu nicht mehr als daten geeeignet....
    >
    > Das ist dann deren Problem, aber es ist trotzdem nervig, wenn man nicht
    > selbst entscheiden kann, was man wo/wie verteilt.

    Das sehe ich ein bisschen anders, denn von diesen Leuten heisst es dann: "SCHEISS ANDROID, lahme Kacke!! Warum hab ich mir so ein teures Gerät gekauft, wenn nix flüssig läuft?!" Dummer User hin oder her, sowas kann sich heutzutage wohl niemand mehr leisten. Die Geräte sind für die Masse und nicht für den Technik-Freak gebaut.
    Man möchte ja auch nicht an einer Stange hochklettern, um ein Flugzeug zu betreten, wodurch dann plötzlich nur noch die sportlichen Leute reisen dürften/würden.

    Also ich glaube, das hat auch einen Systemtechnischen Hintergrund. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob die Apps nur in einem Ordner auf der SD abgelegt werden, oder ob sich die noch im System irgendwo vergraben (muss ja irgendwie, sonst wäre es z.B. für den Taskmanager saumühsam).
    Und die grossen Daten sind ja sowieso Filme/Musik, denke ich mal. Für Apps reichen dann die internen 32 GB x-Fach, denke ich mal (jedenfalls bei mir, keine Ahnung wie ich die je vollbekomme, wenn ich mein Phone nicht gleichzeitig in eine Krücke verwandeln möchte). :)

    Gruss
    Trudler

  16. Re: Wegen dem Geiz der Leute

    Autor: flasherle 18.02.14 - 08:36

    Wenn es aber darum geht apps auf die karte zu packen, dann ist die geschwindigkeit extrem wichtig sonst fällt es auf den hersteller zurück, un um die apps ging es dem TO wohl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Amprion GmbH, Dortmund
  3. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  4. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim (Frankreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
    Elektromobilität
    Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

    Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

    1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
    2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
    3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab