1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceMobile: Vodafone investiert in…

Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

    Autor: /mecki78 03.03.20 - 19:08

    Normale SmartPhones, die es nicht schaffen eine vernünftige Verbindung zu einem Mast herzustellen, der gerade mal 8 km entfernt steht und zu dem direkte Sichtverbindung existiert, die sollen mit Satelliten in zig Kilometern Entfernung kommunizieren können? Kommt denn überhaupt noch was von deren Sendeleistung da oben an, denn SmartPhones sind Rundstrahler, d.h. anders als Masten bündeln sie das Signal nicht in Richtung Mast, sondern strahlen es als Kugel in alle Richtungen ab und d.h. die Signalstärke nimmt quadratisch mit der Entfernung ab.

    Und wenn man dafür bestimmte SmartPhones braucht, dann hat die im Katastrophenfall aber keiner und die können dann auch nicht kurzfristig besorgt und verteilt werden, denn da haben die Einsatzkräfte andere Sorgen.

    /Mecki

  2. Re: Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

    Autor: qq1 03.03.20 - 19:25

    DAS FRAGE ICH MICH AUCH!

    solange 500 kbits erreicht werden kann die latenz sonst wie hoch sein

    1 mbits wäre luxus.

    theoretisch gesehen gäbe es doch überall 4G 5G oder?

    vielleicht schließt man etwas an die ladebuchse an

  3. Re: Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 03.03.20 - 19:48

    Ja, soll mit normalen Smartphones funktionieren. Ist auch nicht so unrealistisch, wie es zuerst scheint.

    Die Signalstärke beim Empfänger sinkt natürlich mit dem Quadrat des Abstands vom Empfänger. Aber sie steigt einmal linear mit der Empfängerfläche und die Antennen der Satellitenmodule dürften zusammen deutlich mehr als die Empfängerfläche einer Bodenstation haben.

    Zum anderen steigt die Signalstärke beim Empfänger (besser gesagt, das Signal-Rausch-Verhältnis) quadratisch mit dem Durchmesser der Antenne. http://www.spaceacademy.net.au/spacelink/spcomcalc.htm

    Deswegen auch der große Durchmesser. Mit einige zig oder hundert Meter Durchmesser kommt das prinzipiell schon hin. Und das ganze funktioniert in beide Richtungen. Als Empfänger können die Antennen die Signale besser auffangen (hauptsächlich, weil sie Signale aus einer kleineren Fläche am Boden auffangen und deswegen ein schwächeres Signal reicht), als Sender kann so eine große Antenne das Signal besser auf eine kleine Fläche konzentrieren, ohne die Sendeleistung auf die ganze Erdoberfläche zu verschmieren.

    Auch wenn das Handy ein einfache Antenne hat, kann man das ganze System durch mehr Aufwand auf der anderen Seite deutlich leistungsfähiger machen.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast (nach einem Jahr Zwangspause wieder da!) http://countdown-podcast.de/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.20 19:51 durch Frank Wunderlich-Pfeiffer.

  4. Re: Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

    Autor: qq1 03.03.20 - 21:13

    arbeiten Sie für Golem?

  5. Re: Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

    Autor: ch33rs 03.03.20 - 23:33

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > arbeiten Sie für Golem?


    Gutes Auge!

  6. Re: Soll das mit normalen SmartPhones funktionieren?

    Autor: TrollNo1 04.03.20 - 07:54

    Schau dir mal seine Signatur an.

    Profitipp: Dieser Autor schreibt viele Artikel über Raumfahrt, die zu 98% sehr gut recherchiert und auch laienfreundlich geschrieben sind. Lesen lohnt sich!

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. JACKON Insulation GmbH, Arendsee
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de