1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SPD: Förderung von 1.000 Euro für…

Das kostet wenig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kostet wenig...

    Autor: maxule 13.11.20 - 18:29

    Das kostet ein paar Euro... und schafft dann die Ausrede, die weißen Flecken nicht mehr versorgen zu müssen. Sie haben ja schon 100MBit.

  2. Re: Das kostet wenig...

    Autor: popelesser 13.11.20 - 18:48

    Das stimmt, wäre für den Nutzer aber eine Lösung und mit Blick auf Starlink sogar eine sehr gute.
    Sind wir mal ehrlich bevor es hier in DE KEINE weißen Flecken mehr gibt, was noch bestimmt eine Generation ausmacht, wenn man sich die Telekom und deren Verminderungsstrategien so anschaut, darf Tesla mir das gerne im nächsten Jahr verkaufen :-)

  3. Re: Das kostet wenig...

    Autor: SanderK 13.11.20 - 23:05

    popelesser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, wäre für den Nutzer aber eine Lösung und mit Blick auf Starlink
    > sogar eine sehr gute.
    > Sind wir mal ehrlich bevor es hier in DE KEINE weißen Flecken mehr gibt,
    > was noch bestimmt eine Generation ausmacht, wenn man sich die Telekom und
    > deren Verminderungsstrategien so anschaut, darf Tesla mir das gerne im
    > nächsten Jahr verkaufen :-)

    Beta Test meinst oder? Kann sein das ich was Verpasst habe ;-)

  4. Re: Das kostet wenig...

    Autor: ChMu 14.11.20 - 13:08

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > popelesser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt, wäre für den Nutzer aber eine Lösung und mit Blick auf
    > Starlink
    > > sogar eine sehr gute.
    > > Sind wir mal ehrlich bevor es hier in DE KEINE weißen Flecken mehr gibt,
    > > was noch bestimmt eine Generation ausmacht, wenn man sich die Telekom
    > und
    > > deren Verminderungsstrategien so anschaut, darf Tesla mir das gerne im
    > > nächsten Jahr verkaufen :-)
    >
    > Beta Test meinst oder? Kann sein das ich was Verpasst habe ;-)


    Wenn eine Beta 100Mbits bringt in GPRS country waere mir der Name der dran steht erst mal egal.

  5. Re: Das kostet wenig...

    Autor: carcorpses 14.11.20 - 14:21

    Hauptproblem ist gegenüber Starlink schlicht, dass die Pingzeiten jenseits gut und böse sind. Deswegen nutzt man die auch lieber mit normalem Uplink(DSL, Kabel etc.) und nur über Sat Down. Geht natürlich auch in beide Richtung mit eingangs erwähntem Nachteil der sich dann noch ausweitet. Ich würde da nur eine Konkurrenz sehen wenn man die Bandbreite massiv erhöht.

  6. Re: Das kostet wenig...

    Autor: gamer998 14.11.20 - 19:43

    carcorpses schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptproblem ist gegenüber Starlink schlicht, dass die Pingzeiten jenseits
    > gut und böse sind. Deswegen nutzt man die auch lieber mit normalem
    > Uplink(DSL, Kabel etc.) und nur über Sat Down. Geht natürlich auch in beide
    > Richtung mit eingangs erwähntem Nachteil der sich dann noch ausweitet. Ich
    > würde da nur eine Konkurrenz sehen wenn man die Bandbreite massiv erhöht.

    Hä Starlink soll doch relativ guten Ping haben

  7. Re: Das kostet wenig...

    Autor: M.P. 16.11.20 - 10:12

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beta Test meinst oder? Kann sein das ich was Verpasst habe ;-)

    Ich könnte mir schon vorstellen, was schneller kommt: der Regelbetrieb von Starlink, oder Glasfaser für den letzten Almwirt ...

  8. Re: Das kostet wenig...

    Autor: SanderK 16.11.20 - 10:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beta Test meinst oder? Kann sein das ich was Verpasst habe ;-)
    >
    > Ich könnte mir schon vorstellen, was schneller kommt: der Regelbetrieb von
    > Starlink, oder Glasfaser für den letzten Almwirt ...
    Bin erstmal Gespannt, wie das System dann unter Last arbeitet. Bei einer Alm oder Outback Australien oder auf hoher See glaub ich da gut dran ;-)

  9. Re: Das kostet wenig...

    Autor: SanderK 16.11.20 - 10:39

    gamer998 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carcorpses schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptproblem ist gegenüber Starlink schlicht, dass die Pingzeiten
    > jenseits
    > > gut und böse sind. Deswegen nutzt man die auch lieber mit normalem
    > > Uplink(DSL, Kabel etc.) und nur über Sat Down. Geht natürlich auch in
    > beide
    > > Richtung mit eingangs erwähntem Nachteil der sich dann noch ausweitet.
    > Ich
    > > würde da nur eine Konkurrenz sehen wenn man die Bandbreite massiv
    > erhöht.
    >
    > Hä Starlink soll doch relativ guten Ping haben
    Laut Testern ist das auch so, Pings schon von unter 100ms wurden Geposted. ABer das sind halt, wenig Nutzer. Wie sieht es mit vielen Nutzern aus in Ballungszentren, wo Starlink ja nicht Primär für Gedacht war.

  10. Re: Das kostet wenig...

    Autor: M.P. 16.11.20 - 10:41

    Da könnte es durchaus Reibungsverluste in der Anfangszeit geben, aber z. B. für Europa genügend rückwärtig "fett" angebundene Basisstationen für Starlink zu installieren sollte technisch lösbar sein...

    Dann gäbe es aber kaum Sat-Sat Kommunikation, sondern nur einen "Hop" über einen Satelliten, und dann wieder direkt zu einer terr.. Basisstation

  11. Re: Das kostet wenig...

    Autor: SanderK 16.11.20 - 10:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da könnte es durchaus Reibungsverluste in der Anfangszeit geben, aber z. B.
    > für Europa genügend rückwärtig "fett" angebundene Basisstationen für
    > Starlink zu installieren sollte technisch lösbar sein...
    >
    > Dann gäbe es aber kaum Sat-Sat Kommunikation, sondern nur einen "Hop" über
    > einen Satelliten, und dann wieder direkt zu einer terr.. Basisstation
    Richtig, das richtige Killer-Feature von Starlink für mich ist. Sat<->Sat und das Global gerouted. Letzter Stand von mir aber, Laser noch zu Komplex und Teuer.
    Auch vergessen sollte man nicht, dass dieses Feature auch dazu ja dient, die Kosten für Bodenstationen zu reduzieren. Mehr davon, mehr Kosten für SpaceX. Also wohl dann höhere Kosten für den Kunden.

  12. Re: Das kostet wenig...

    Autor: M.P. 17.11.20 - 09:37

    Auch SAT-SAT Kommunikation gibt es nicht "umsonst". Die Satelliten werden komplizierter, schwerer und Leistungshungriger, und damit teurer. Daneben wird man das Prinzip nicht auf beliebig viele Hops von Satellit zu Satellit ausweiten können. Man mag die DICHTE der Bodenstationen verringern können, aber ein paar Bodenstationen pro Kontinent wird man wohl brauchen ...

  13. Re: Das kostet wenig...

    Autor: SanderK 17.11.20 - 11:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch SAT-SAT Kommunikation gibt es nicht "umsonst". Die Satelliten werden
    > komplizierter, schwerer und Leistungshungriger, und damit teurer. Daneben
    > wird man das Prinzip nicht auf beliebig viele Hops von Satellit zu Satellit
    > ausweiten können. Man mag die DICHTE der Bodenstationen verringern können,
    > aber ein paar Bodenstationen pro Kontinent wird man wohl brauchen ...
    Deswegen machen sie es ja noch Nicht. Geplant war es und es gab ja auch schon Rechnungen, dass eine Route von Deutschland nach USA über die Laser der Sats schneller wäre als via Glasfaser.
    [www.youtube.com]
    "Groundstations" sind ja nicht alle Gleich, es werden wohl nicht alle auch mit dem "Internet" verbunden sein (Senkt ja Kosten).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad
  4. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  4. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12