1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleabo: Apple Arcade bietet nun 100…

Review Bombing wegen Steuerung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: ndakota79 10.11.19 - 14:35

    Die Leuten verstehen nicht, dass dieses Fußballspiel mit einem Gamepad gespielt werden will und nicht mit dem Touchscreen. War schon bei dem Beat-em-up das gleiche. Und dann vergeben sie dafür 1-Sterne Bewertungen.

  2. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: nolonar 10.11.19 - 15:12

    PC Spieler würden genau so abwerten, wenn ein Spiel nicht mit Tastatur und Maus spielbar wäre.
    Nicht jeder kann oder will sich ein extra Zubehör für ein Spiel kaufen.

    Rennspiele sollen auch ohne Lenkrad spielbar sein, Beat-em-ups auch ohne Arcade Stick, und Flugsimulatoren auch ohne Flight Sticks.

    Ist doch ganz normal.

  3. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: ndakota79 10.11.19 - 20:10

    Die PC-SPiele Analogie greift mMn nicht, da Maus und Tastatur als Eingabemethode für praktisch alle Spiele sinnvoll sein können, wenn die Steuerung gut implementiert wurde.

    Mit dem Touchscreen kann man aber halt einfach keine Sportspiele, Actionspiele oder Beat-em-ups gut steuern, die Steuerung ist immer zu träge und zu begrenzt was die Eingabemöglichkeiten angeht. Daran würde auch eine gute Implementierung nichts ändern.

    Hier Spiele zu kritisieren, wenn sie nur dem Gamepad gut funktionieren, verhindert die Vielfalt der Spiele. Dann wird es auf der Plattform einfach keine Spiele mehr geben, die schnelle Reaktionen und mehrere Tasten benötigen. Nur noch Spiele, die auf Touchscreen optimiert sind. Das fände ich schade.

  4. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: ger_brian 10.11.19 - 23:17

    Dann Versuch mal ein Rennspiel gut mit Maus und Tastatur zu spielen, das geht gar nicht

  5. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: Lekanzev 10.11.19 - 23:31

    Immerhin kann man jetzt ein gamepad direkt mit IOS verbinden. Für unterwegs vielleicht mal interessant.

  6. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: con2art 11.11.19 - 07:08

    Vielleicht liegt es an mir, aber ich finde Rennspiele mit der Maus einfacher und präziser.

    Das Drehen (Des Lenkrads) nach links oder rechts fällt weg und man macht nur einen Tastendruck. So kann man in Sekunden dutzendmal zwischen links und rechts wechseln.

    Ebenso das Bremsen, ohne Verzögerung und punktgenau.

    Nur was „und Maus“ bedeuten soll, weiß ich nicht. Ich spiele Rennen immer rein mit der Tastatur.

  7. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: zampata 11.11.19 - 07:17

    Wenn man ein Spiel auf einer Toch Plattfom wie Apple heraus bring dann mus es mit touch gehen genauso wie es am pc mit Tastaur/Maus und auf Konsole mit Gamepad gehen muss.

    Shopter spielen sich mit Maus auch besser dennoch muss man sich an der Platform orientieren.



    Und wieso soll das review bombing sein? DieSteuerung ist auf de Plattform kacke ist ein valider Punkt und sollte Käufern gesagt werden.

  8. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: dEEkAy 11.11.19 - 08:26

    con2art schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht liegt es an mir, aber ich finde Rennspiele mit der Maus
    > einfacher und präziser.
    >
    > Das Drehen (Des Lenkrads) nach links oder rechts fällt weg und man macht
    > nur einen Tastendruck. So kann man in Sekunden dutzendmal zwischen links
    > und rechts wechseln.
    >
    > Ebenso das Bremsen, ohne Verzögerung und punktgenau.
    >
    > Nur was „und Maus“ bedeuten soll, weiß ich nicht. Ich spiele
    > Rennen immer rein mit der Tastatur.


    Ich merk schon, abseits von Arcade-Racern spielst du keine Rennspiele. Spiel mal eine Rennsimulation, du wirst merken, Pfeiltaste Hoch -> VOLLGAS ist nicht gerade das Gelbe vom Ei. Es gibt zwar auch hier Möglichkeiten, analoge Eingabegeräte sind hier aber doch DEUTLICH im Vorteil.

  9. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: Kakiss 11.11.19 - 10:44

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PC Spieler würden genau so abwerten, wenn ein Spiel nicht mit Tastatur und
    > Maus spielbar wäre.
    > Nicht jeder kann oder will sich ein extra Zubehör für ein Spiel kaufen.
    >
    > Rennspiele sollen auch ohne Lenkrad spielbar sein, Beat-em-ups auch ohne
    > Arcade Stick, und Flugsimulatoren auch ohne Flight Sticks.
    >
    > Ist doch ganz normal.

    Ist ja nicht so, dass es mehr als genug Spiele für Touch-Steuerung gibt und die Kritik oft ist, dass die Spiele einfach nicht tief oder gut genug sind, aufgrund dieser Steuerungsart.

  10. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: ndakota79 11.11.19 - 11:07

    Apple Arcade is eben keine reine mobile Plattform. Es läuft auf iPhones und iPads, ja. Aber es läuft auch auf Apple TVs und Macs. Und man kann von jedem Gerät aus über AirPlay auf den Fernseher streamen.

    Komplexere Games mit Gamepad Steuerung sind eine Bereicherung für die Plattform.

  11. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: Elizaroth 11.11.19 - 12:03

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann Versuch mal ein Rennspiel gut mit Maus und Tastatur zu spielen, das
    > geht gar nicht


    NfS Underground, Underground 2 und das alte Most Wanted funktionierten super mit Tastatur. (mir hat’s als Schüler gereicht)

    Aber sollte man nicht heute so oder so mindestens einen Controller im Haus haben? Bei uns fliegen XBox One und 360 Controller durch die gegend... :)

  12. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 11.11.19 - 15:12

    Diese Diskussion beschreibt, wie Leute der Meinung sind, dass andere Leute Spiele falsch bewerten und nicht so wie man es nach der Meinung dieser Leute tun sollten. Was ein Quatsch.

  13. Re: Review Bombing wegen Steuerung

    Autor: nolonar 12.11.19 - 04:19

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja nicht so, dass es mehr als genug Spiele für Touch-Steuerung gibt und
    > die Kritik oft ist, dass die Spiele einfach nicht tief oder gut genug sind,
    > aufgrund dieser Steuerungsart.

    Ist ja nicht so, dass es abseits vom Touchscreen noch andere Sensoren gibt.
    Ist ja nicht so, dass Smartphone Gaming von Anfang an auf den Casual-Markt ausgerichtet war, und deshalb keine Tiefe braucht.
    Ist ja nicht so, dass die allermeisten Spieler sich daran gewöhnt haben, und sich deshalb weigern zu viel Geld in ein Mobilegame zu investieren.
    Ist ja nicht so, dass die Entwickler aus genau diesem Grund kein Geld in Tiefe investieren können, weil es sich finanziell schlicht nicht lohnt.

    etc.

    Gute, tiefe Spiele kann man auch mit Touch-Steuerung hinkriegen. Phantom Hourglass und Spirit Tracks haben es seit über 10 Jahren auf dem NDS vorgemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. BITE GmbH, Ulm
  3. Satisloh GmbH, Wetzlar
  4. Time Change GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Neue Richtlinien: Youtube will verschleierte oder indirekte Drohungen löschen
    Neue Richtlinien
    Youtube will verschleierte oder indirekte Drohungen löschen

    Die Betreiber von Youtube wollen entschiedener gegen Hasskommentare und Drohungen vorgehen. Ab sofort soll herabsetzende Sprache nicht mehr toleriert werden. Das gilt auch dann, wenn einzelne Videos noch erlaubt wären, aber mehrere ein problematisches Verhaltensmuster ergeben.

  2. Motorola Razr im Hands on: Klappen wie 2004
    Motorola Razr im Hands on
    Klappen wie 2004

    Mit dem Razr hat Motorola seinen Klassiker aus dem Jahr 2004 wiederaufgelegt - aber mit faltbarem Display. Im ersten Test gefällt uns das Gerät sowohl klein zusammengeklappt als auch ausgeklappt als vollwertiges Smartphone. Wie beim Galaxy Fold ist für uns allerdings die größte Frage die nach der Haltbarkeit.

  3. Smartphone: Oppo zeigt verbesserte Version seiner lochlosen Frontkamera
    Smartphone
    Oppo zeigt verbesserte Version seiner lochlosen Frontkamera

    Der chinesische Hersteller Oppo hat eine neue Version einer Frontkamera für Smartphones vorgestellt, die ohne Öffnung direkt unter dem Display eingebaut ist. Die neue Version der Kamera scheint kleiner zu sein, auch die Bildqualität ist offenbar besser.


  1. 12:15

  2. 12:05

  3. 11:57

  4. 11:42

  5. 11:30

  6. 11:17

  7. 11:05

  8. 10:49