1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Infinity Blade: Der Ritter…

Packende Kämpfe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Packende Kämpfe?

    Autor: Strulf 09.12.10 - 13:07

    Also ich fand die Kämpfe schnell langweilig, weil es immer das gleiche ist. Und da so gut wie überhaupt keine Geschichte erzählt wird und nur seltenst mit anderen Figuren abseits der Kämpfe interagiert wird, ist das Spiel leider ziemlich öde. Die Grafik ist fantastisch, keine Frage, aber das macht halt noch kein gutes Spiel.

  2. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: Bumbi 09.12.10 - 13:08

    Och, bei WoW hat das doch auch über Jahre funktioniert. und da ist die Grafik sgar schlecht!

  3. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: Strulf 09.12.10 - 13:11

    Naja komm, WoW ist schon etwas anderes! ;)

  4. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: Kaktee 09.12.10 - 13:15

    Oje, ich dachte, solch eindimensionalen Zweikampfspiele wären mit den C64-Zeiten gestorben. Aber die sterben wohl nicht aus, obwohl sich länst besseres programmieren lässt.

  5. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: BlendMe 09.12.10 - 14:41

    Ich will es heute Abend ausprobiern. Doch was ich so gelesen und gesehen hab soll das Spiel gut Grafik und eine Interessante Steuerung. Es fehlt leider an Story und Abwechslung. Da wurde eindeutig gesparrt.

    Das Konzept hat Potenzial.

  6. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: MolligerTroller 09.12.10 - 16:25

    Bumbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och, bei WoW hat das doch auch über Jahre funktioniert. und da ist die
    > Grafik sgar schlecht!


    ui ein WoW - Experte! Es nicht nicht zu verleugnen, dass die Grafik von WoW ein Kompromiss ist, und für ein besonders breites Spektrum am PC-Hardware konzipiert wurde.

    Da aber die ganze WoW-Welt unheimlich stimmig ist, fällt die Bedeutung der mangelhaften Grafik nicht so ins Gewicht, als wenn man eine möglichst realistische GRafik versucht, bei der jeder Fehler sofort das Bild trübt.

    Story-mäßig kann und muss sich WoW bestimmt vor keinem Produkt verstecken, schon ein oder zwei Questgebiete bieten längere und bessere Unterhaltung als so manches gelobte Rollenspiel der letzten Jahre... und von diesen Gebieten gibt es bekanntlich einige Dutzend inzwischen. Seit WotLk schafft es Blizzard durch das Phasing auch mal das Gefühl aufkommen zu lassen, dass die Spieler-Aktionen endgültige Konsequenzen haben, in dem sich Questgebiete für den Spieler durch die absolvierten Questerfolge grafisch und quest-technich verändern.

    In Cataclysm soll das ja nochmal intensiver praktiziert werden.

    Letztendlich bleiben die Spiele immer irgendwo einen Kompromiss schuldig, da jeder Spieler ein Recht darauf hat, denselben Inhalt zu erleben. Wenn nciht Jahre dazwischen liegen...

  7. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: fool 09.12.10 - 20:00

    Es sieht schon cool aus. Leider wird das auch dadurch wieder zunichte gemacht, dass man sich nicht bewegen kann. Man kann sich zwar umschauen, aber letztendlich waere das auch mit vorgerenderten Panoramas a la Myst moeglich gewesen. Und mit dem was da inzwischen moeglich ist, kann IB nicht mithalten...

    Ich find's toll zu sehen was auf der Plattform moeglich ist, aber mir ist das staendige Block-Block-SlashSlashSlashSlashSlashSlash dann doch fad geworden. Jaja man kann auch parieren wenn man will, ich weiss.

  8. Re: Packende Kämpfe?

    Autor: Strulf 10.12.10 - 09:51

    Es ist halt im Endeffekt immer noch eine Grafik-Demo für die Epic-Engine, auch wenn es Citadel vorher umsonst gab. Id-Software hat sich mit Doom 3 ja auch nicht sonderlich Mühe gegeben, sondern wollten hauptsächlich die Grafik präsentieren, um dann an den Lizenzen zu verdienen. Gleiches erhofft sich Epic, schätze ich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  4. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 4,65€
  3. 20,49€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00