1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spreadtrum SC8621: Firefox-Smartphone…

Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: hallihallo 23.02.14 - 19:31

    Sehr viele Firmen stehen hinter Firefox OS. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass es einfach anzupassen ist, Mozilla die Hersteller nicht so knebelt, wie Google bei Android und ebenso -dank der freien Lizenz- keine Gebühren fällig werden. Und ein Smartphone für 25-US-Dollar können sich auch Leute in Entwicklungs- und Schwellenländern leisten. Bedenken habe ich jedoch bezüglich der Arbeiterausbeutung und Umwelteigenschaften eines solchen 25 Dollar Smartphones.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.14 19:41 durch hallihallo.

  2. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich gegen IOS und Android durchzusetzen

    Autor: holyfetzer 23.02.14 - 19:35

    Das Argument zieht nicht.

    Hersteller bringen nix was keiner kauft. Die Leute kaufen Handys, die ein Ecosystem haben, was alles bietet,vwas sie erwartet. Mit allen Apps. Und damit hat Firefox meinesachtens außer einem Nischendasein im Low End realistisch gesehen keine Zukunft

  3. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: halfzware 23.02.14 - 21:07

    hallihallo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr viele Firmen stehen hinter Firefox OS. Kein Wunder, wenn man bedenkt,
    > dass es einfach anzupassen ist, Mozilla die Hersteller nicht so knebelt,
    > wie Google bei Android und ebenso -dank der freien Lizenz- keine Gebühren
    > fällig werden. Und ein Smartphone für 25-US-Dollar können sich auch Leute
    > in Entwicklungs- und Schwellenländern leisten. Bedenken habe ich jedoch
    > bezüglich der Arbeiterausbeutung und Umwelteigenschaften eines solchen 25
    > Dollar Smartphones.
    Das knebeln der Entwickler dient erst einmal dazu, nicht Technik affine Nutzer zu schützen.
    Es gibt nicht ohne Grund die vielen Regeln bei Apple und die etwas weniger und doch vielen Regeln beim Android Store.

    Es ist genauso wie mit dem bösen Rauchverbot oder dem Verbot in seinem Garten n Lagerfeuer zu entzünden.
    Für jemand der sich damit auskennt und weiß welches Risiko er eingeht und was er (im Falle eines Feuers) dagegen machen kann ist es quatsch und nur ein pöser Knebel der Regierung aber für die anderen 99% schützt es die Menschen drumherum davor Krebs zu bekommen oder ihr Haus abgefackelt zu bekommen nachdem der Nachbar meinte er ist Winnetou und muss unbedingt ein Maifeuer entzünden (ohne zu wissen, wie er ne Feuerstelle aufstellt).

  4. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: hallihallo 23.02.14 - 21:15

    halfzware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hallihallo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehr viele Firmen stehen hinter Firefox OS. Kein Wunder, wenn man
    > bedenkt,
    > > dass es einfach anzupassen ist, Mozilla die Hersteller nicht so knebelt,
    > > wie Google bei Android und ebenso -dank der freien Lizenz- keine
    > Gebühren
    > > fällig werden. Und ein Smartphone für 25-US-Dollar können sich auch
    > Leute
    > > in Entwicklungs- und Schwellenländern leisten. Bedenken habe ich jedoch
    > > bezüglich der Arbeiterausbeutung und Umwelteigenschaften eines solchen
    > 25
    > > Dollar Smartphones.
    > Das knebeln der Entwickler dient erst einmal dazu, nicht Technik affine
    > Nutzer zu schützen.
    > Es gibt nicht ohne Grund die vielen Regeln bei Apple und die etwas weniger
    > und doch vielen Regeln beim Android Store.
    >
    > Es ist genauso wie mit dem bösen Rauchverbot oder dem Verbot in seinem
    > Garten n Lagerfeuer zu entzünden.
    > Für jemand der sich damit auskennt und weiß welches Risiko er eingeht und
    > was er (im Falle eines Feuers) dagegen machen kann ist es quatsch und nur
    > ein pöser Knebel der Regierung aber für die anderen 99% schützt es die
    > Menschen drumherum davor Krebs zu bekommen oder ihr Haus abgefackelt zu
    > bekommen nachdem der Nachbar meinte er ist Winnetou und muss unbedingt ein
    > Maifeuer entzünden (ohne zu wissen, wie er ne Feuerstelle aufstellt).


    Mit knebeln meine ich eher das hier ;-)

    https://www.golem.de/news/android-googles-bedingungen-an-hardwarehersteller-1402-104572.html

  5. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: Anonymer Nutzer 23.02.14 - 21:58

    Wenn das ein Smartphone sein soll,ist das SE K800i von 2007 aber definitiv auch ein Smartphone.
    Mit einer besseren Kamera,wohlgemerkt.

  6. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: Anonymer Nutzer 23.02.14 - 22:21

    halfzware schrieb:
    > Es ist genauso wie mit dem bösen Rauchverbot oder dem Verbot in seinem
    > Garten n Lagerfeuer zu entzünden.
    > Für jemand der sich damit auskennt und weiß welches Risiko er eingeht und
    > was er (im Falle eines Feuers) dagegen machen kann ist es quatsch und nur
    > ein pöser Knebel der Regierung aber für die anderen 99% schützt es die
    > Menschen drumherum davor Krebs zu bekommen oder ihr Haus abgefackelt zu
    > bekommen nachdem der Nachbar meinte er ist Winnetou und muss unbedingt ein
    > Maifeuer entzünden (ohne zu wissen, wie er ne Feuerstelle aufstellt).

    Ah ja ... und die dummen Menschen werden sich natürlich durch Verbote abhalten lassen?

    Außerdem hoffe ich doch mal, dass es wohl noch > 1 % sind, die ein Feuer anzünden und hüten können ...

  7. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: uselessdm 23.02.14 - 23:25

    Muss man auf einem Smartphone nicht im Prinzip nur Apps installieren können per definition? Das Nokia N95 ist ja per definition auch ein Smartphone.

  8. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: qwertü 24.02.14 - 00:28

    hallihallo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenken habe ich jedoch
    > bezüglich der Arbeiterausbeutung und Umwelteigenschaften eines solchen 25
    > Dollar Smartphones.

    Seit wann sind teure Smartphones umweltfreundlich und werden von glücklichen Menschen produziert? Siehs so, Mozilla macht hier ein Handy, dass sich auch die Leute leisten können, die es herstellen.

  9. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: M.P. 24.02.14 - 09:38

    Beim K800i kann man ja Java-Apps installieren.

    Unter Firefox OS werden die Apps entweder in HTML5 oder Javascript geschrieben.
    Was nun "Smartphoniger" ist, kann jeder für sich entscheiden ;-)

  10. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich gegen IOS und Android durchzusetzen

    Autor: katzenpisse 24.02.14 - 11:50

    holyfetzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Argument zieht nicht.
    >
    > Hersteller bringen nix was keiner kauft. Die Leute kaufen Handys, die ein
    > Ecosystem haben, was alles bietet,vwas sie erwartet. Mit allen Apps. Und
    > damit hat Firefox meinesachtens außer einem Nischendasein im Low End
    > realistisch gesehen keine Zukunft

    Bei uns vielleicht. In anderen Regionen der Welt kann das ganz anders aussehen.

  11. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich neben IOS und Android etablieren

    Autor: redwolf 24.02.14 - 12:42

    Auch das Eingabeschema ist relevant: Touchscreen, basierend auf Fingerbedienung.

  12. Re: Firefox OS hat realistische Chancen sich gegen IOS und Android durchzusetzen

    Autor: OmegaForce 24.02.14 - 13:40

    holyfetzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Argument zieht nicht.
    >
    > Hersteller bringen nix was keiner kauft. Die Leute kaufen Handys, die ein
    > Ecosystem haben, was alles bietet,vwas sie erwartet. Mit allen Apps. Und
    > damit hat Firefox meinesachtens außer einem Nischendasein im Low End
    > realistisch gesehen keine Zukunft

    Also ich werd mir ein hollen. Einfach nur um mal von Google weg zu sein, wird zwar nur als 2 Handy sein dasein finden (Weils mir einfach zu klein ist) aber für 25$ bin ich dabei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport