1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Städte- und Gemeindebund: Unter 50 MBit…

DSL 1000 im Jahr 2017

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Mirabai 03.07.17 - 11:27

    Man muss sich nicht mehr wundern, wenn niemand auf dem Land leben möchte. Bis heute haben wir noch DSL 1000 und es ist keine Besserung in Aussicht.

  2. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Gunah 03.07.17 - 11:33

    Och habe 2 Kumpel die haben beide DSL Light :D sprich 0.5 Mbit :)

  3. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Zockmock 03.07.17 - 11:35

    Man stelle sich vor, Standortwahl ohne nach Internetprovider/Speed/Verfügbarkeit gehen zu müssen.
    Man das wäre toll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.17 11:36 durch Zockmock.

  4. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Mirabai 03.07.17 - 11:36

    Gunah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och habe 2 Kumpel die haben beide DSL Light :D sprich 0.5 Mbit :)

    Es geht wohl immer etwas schlimmer :D

  5. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Gunah 03.07.17 - 11:40

    Es fängt ja schon mit dem Problem an, dass ein Reginaler Anbieter DSL Ausbaut.
    keiner es wirklich mit bekommt, trotz der Werbung auf den Kasten. (Teils sind die auch auf der andere Seite des Dorfes)
    Und sich wundern, warum es mit dem Telekom/Vodafone/1und1 etc. Vertrag nicht mehr geht. Und nur durch Zufall drauf kommt, dass der Anbieter "xyz" ausgebaut hat und man nun ~12 Monate warten muss, bis man dann doch schnelles Internet bekommt.

  6. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Paule 03.07.17 - 11:46

    Mirabai schrieb:
    -------------------------------------------------
    > Man muss sich nicht mehr wundern, wenn niemand
    > auf dem Land leben möchte. Bis heute haben wir
    > noch DSL 1000 und es ist keine Besserung in Aussicht.

    Bis Ende 2018 soll es doch Bundesweit 50 Mbit/s für alle geben.
    Hat die Politik versprochen.

    Und bis 2025 sollen laut EU Zielen Europaweit alle Haushalte mit FTTH erreicht werden.
    Außerdem sollen ab 2025 auch 5G Netze mit mobilen GBit Geschwindigkeiten kommen.

    Naja .... wer glaubt schon der Politik.

  7. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Sphinx2k 03.07.17 - 11:49

    Ja ich kenne das. Hier in der Gegend ist es ein Flickenteppich. Wir haben das durch.
    Punkt 1: Potentielles Haus zum Kauf finden.
    Punkt 2: Mühselig herausfinden wie es dort mit Internet aussieht oder in Zukunft aussehen wird.
    Gerade hier wird es interessant ohne das so ein Haus bewohnt ist bekommt an fast gar keine Information zum Internet dort. Unitymedia Kabel gibt es in der einen Straße aber der Nachbarstraße nicht,...
    Punkt3: Prüfen ob das Haus nicht zuweit vom DSLAM wegsteht.

    Wir haben jetzt unser Haus, da dort auf wenigstens 50MBit von der Telekom ausgebaut wurde (Von der Stadt mit Finanziert natürlich). Sind irgendwie 380m vom DSLAM weg, ich bin gespannt ob wir da irgendwann auf 100MBit kommen werden. Oder auch ob wir vor unserem Rentenalter dort Glasfaser zu Gesicht bekommen.

    Also schwer genug ein passendes Haus zu finden, aber mit Internetgemache wird es richtig anstrengend.

  8. Re: Aktuelle Beispiele

    Autor: Netzweltler 03.07.17 - 12:00

    für alle, denen das Problem aufgrund eigenem schnellem Anschluß defakto am Allerwertesten vorbei geht:
    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/170629-quer-breitband-100.html

  9. Re: Aktuelle Beispiele

    Autor: misfit 03.07.17 - 12:30

    @Ende des Video´s:
    Ich sehe da einen Markt für Personen/Unternehmen die an ein besonders schlechtes Internet angeschlossen sind. Ich sollte einen Dienst entwickeln, der den Leuten anbietet gewisse Websites, Suchmaschinenrecherchen, E-Mail-Anhänge, Dateien etc herunterzuladen und per USB-Stick und Expressversand zu verschicken. Dann müssen die armen Leute nicht mehr mit ihrem 28.8k Modem ins Internet und Stunden an Wartezeit verplempern. Stattdessen können sich dann lieber um etwas anderes kümmern.

    Wer will mit einsteigen? :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.17 12:31 durch misfit.

  10. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Dwalinn 03.07.17 - 12:43

    Also ich habe hier 50 Mbit auf dem Land.

    Es hat auch lang genug gedauert bis man endlich Förderung beantragt hat und der Ausbau ausgeschrieben wurde.

    Ich sehe dort eindeutig die lokale Politik im Zwang ein Gewinnorientiertes Unternehmen kommt sicherlich nicht auf die Idee irgendwo zu investieren in der Hoffnung das es sich irgendwann mal lohnt.

  11. Re: Aktuelle Beispiele

    Autor: pumok 03.07.17 - 13:26

    misfit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will mit einsteigen? :)

    Bin dabei, kann eine kleine Serverfarm zum Hosten des Dienstes anbieten ;-)

  12. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Kondom 03.07.17 - 15:51

    Hier DSL 2000!

    Und die Telekom? Tut nichts. Jahrelang einfach gar nichts. Alles anrufen, Unterschriften sammeln, betteln der Bürgermeister usw hat nichts gebracht.

    Jetzt bauen die lokalen Stadtwerke die Städte und Dörfer der Region Schritt für Schritt aus. In meiner Ecke noch nicht direkt, unsere Antennengemeinschaft (viele alte Leute die kein Internet brauchen) hat sich jetzt auch endlich dazu durchgerungen Internet per Kabel anzubieten. Dazu wurde eine Richtfunkstrecke zu den Stadtwerken eingerichtet, die bald durch ein Glasfaserkabel ersetzt werden soll. So bekommt jeder immerhin ca. 20 Mbit/s (also die, die schon freigeschaltet sind). Bei mir hoffentlich in zwei Wochen auch. Wenn das Glasfaserkabel liegt sollen's 100 Mbit/s werden. Und in ein paar Jahren folgt dann der planmäßige Ausbau durch die Stadtwerke direkt.


    Und die Telekom? Jetzt, nachdem die Pläne der Stadtwerke in Tat umgesetzt werden....auf einmal, ganz plötzlich und natürlich reeein zufällig ...."Wir bauen aus! Vectoring und VDSL!".

    Yay. Ihr könnt mich mal, liebe Telekom. Kündigung zum nächstmöglichen Termin ist raus, auch wenn das heißt ich muss ein Jahr lang für zwei Anschlüsse zahlen. Da unterstützt ich lieber den Ausbau durch unsere Stadtwerke+Antennengemeindschaft.

  13. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: SJ 03.07.17 - 15:54

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Telekom? Jetzt, nachdem die Pläne der Stadtwerke in Tat umgesetzt
    > werden....auf einmal, ganz plötzlich und natürlich reeein zufällig ...."Wir
    > bauen aus! Vectoring und VDSL!".

    Vorher gabs ja keinen Grund weiter Geld auszugeben aus der Sicht der Telekom... die braven Bürger haben ja alle ihre Anschlussgebühren bezahlt.... wozu also noch Geld investieren, wenn man sowieso nur abzocken will...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: Dwalinn 03.07.17 - 16:00

    Was heißt hier abzocken? Da ist ein Unternehmen das auf Gewinnmaximierung aus ist

    Ausbauen damit man bei 50% der Anschlüssen zukünftig 5-10¤ mehr verdient lohnt sich nicht (wenn man woanders mit dem gleichen ausgaben mehr verdienen kann)... wenn man damit verhindert 100% der anschlüsse zu verlieren mag das anders aussehen.

    ISt scheiße aber leider legitim

  15. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: SJ 03.07.17 - 16:05

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ISt scheiße aber leider legitim

    Da stimme ich zu... ich sehs aber trotzdem als Abozocke, weil es keine Alternativen gibt... erst wenn das Kommunalwesen was ändern will, kommen angetrabt mit VDSL / Vectoring.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  16. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: plastikschaufel 03.07.17 - 16:11

    Alles nur Worte, von Leuten, die keine Ahnung haben, was da so alles hinter steckt.
    Von technischen Möglichkeiten und Beschränkungen mal ganz abgesehen.

    Aber hey, wenn man damit 5 Stimmen kassiert, hat es sich gelohnt.

  17. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: neocron 03.07.17 - 16:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da stimme ich zu... ich sehs aber trotzdem als Abozocke, weil es keine
    > Alternativen gibt... erst wenn das Kommunalwesen was ändern will, kommen
    > angetrabt mit VDSL / Vectoring.
    Erst schoen die Vorteile von Internet geniessen einfach, billiger, schneller ...
    sobald aber der Nachteil auftaucht "Abhaengigkeit" wird aufgeschrien ... haette ja keiner vorher ahnen koennen!?

  18. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: neocron 03.07.17 - 16:25

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier DSL 2000!
    >
    > Und die Telekom? Tut nichts. Jahrelang einfach gar nichts. Alles anrufen,
    > Unterschriften sammeln, betteln der Bürgermeister usw hat nichts gebracht.
    anrufen, Unterschriften und betteln??
    Geld bieten ist da keinem eingefallen? Das hilft meistens immens ...

  19. Re: DSL 1000 im Jahr 2017

    Autor: plutoniumsulfat 03.07.17 - 17:05

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier DSL 2000!
    > >
    > > Und die Telekom? Tut nichts. Jahrelang einfach gar nichts. Alles
    > anrufen,
    > > Unterschriften sammeln, betteln der Bürgermeister usw hat nichts
    > gebracht.
    > anrufen, Unterschriften und betteln??
    > Geld bieten ist da keinem eingefallen? Das hilft meistens immens ...

    Ja auch geil. "Hier, ich kauf euch die Leitung, die ihr mir dann nachher vermietet.". Geniales Konzept, warum sind wir da nicht früher schon drauf gekommen?

  20. Re: Aktuelle Beispiele

    Autor: RipClaw 03.07.17 - 17:54

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für alle, denen das Problem aufgrund eigenem schnellem Anschluß defakto am
    > Allerwertesten vorbei geht:
    > www.br.de

    Zur Ehrenrettung kann man aber noch einwerfen das Schwandorf im Förderverfahren mit drinnen ist und das ein Zuwendungsbescheid wohl schon im März eingegangen ist. Das ganze geht einfach furchtbar langsam voran. Neukirchen soll dann mit VDSL mit bis zu 50 Mbit/s ausgebaut werden aber da ziehen wohl noch mindestens 12 Monate ins Land bis das soweit ist.

    Ach ja und bevor einer fragt: Hybrid gibt es lt. Telekom Karte in diesem Ortsteil nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.17 18:01 durch RipClaw.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. InEK GmbH, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31