1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Städte- und Gemeindebund: Unter 50 MBit…

Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: yeti 03.07.17 - 11:47

    Familie mit 3 "Benutzern":
    Alle glotzen zeitgleich Video
    -> 3*2MBit/sec = 6MBit/sec garantierte Bandbreite

    Alternative
    Alle glotzen zeitgleich Video über Mobilfunk
    -> 3 Mobilfunkverträge mit jeweils 2MBit/sec garantierte Bandbreite

  2. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: medium_quelle 03.07.17 - 11:54

    Willst du in Minecraftoptik schauen oder wie kommst du auf den Bedarf? Allein ein schimmeliger 720p Stream auf Netflix braucht mehr Bandbreite. Über FullHD oder 4K möchte ich gar nicht reden.

  3. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: nightmar17 03.07.17 - 11:57

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst du in Minecraftoptik schauen oder wie kommst du auf den Bedarf?
    > Allein ein schimmeliger 720p Stream auf Netflix braucht mehr Bandbreite.
    > Über FullHD oder 4K möchte ich gar nicht reden.

    Wollte ich auch gerade schreiben. Wenn bei uns im Haushalt jemand ein 1080p Video bei Youtube schaut, wird das gesamte Netz lahmgelegt. (5mbit)
    2x Netflix bekommt man nichtmal 720p hin.
    Wenn irgendwelche Updates oder Downloads laufen bricht sogar meine VPN Verbindung zur Firma ab, dabei könnte Home Office so schön sein.

    Wir sind ein 5Personen Haushalt (3 eher erwachsene Kinder (älter 16)) und zwei Erwachsene.

  4. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: Netzweltler 03.07.17 - 11:57

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Familie mit 3 "Benutzern":
    > Alle glotzen zeitgleich Video
    > -> 3*2MBit/sec = 6MBit/sec garantierte Bandbreite
    >
    > Alternative
    > Alle glotzen zeitgleich Video über Mobilfunk
    > -> 3 Mobilfunkverträge mit jeweils 2MBit/sec garantierte Bandbreite
    Nicht mehr ausreichend mit HD oder gar 4k...
    Und was ist mit Leuten, die ein Homeoffice betreiben? Gar im Grafikbereich oder bei komplexeren Konstruktionen unterwegs sind?

  5. Angepasstes Betriebssystem

    Autor: yeti 03.07.17 - 11:58

    BS läuft remote in einem Rechenzentrum.
    Das Rendering der GUI erfolgt auf dem remote System.
    Das Rendering-Ergebnis wird mit 30Frames/sec auf den Client Computer übertragen.
    Bei Fenstern, die nicht im Focus stehen, wird auf 1Frame/sec heruntergetaktet.

  6. Re: Angepasstes Betriebssystem

    Autor: grorg 03.07.17 - 12:03

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BS läuft remote in einem Rechenzentrum.
    > Das Rendering der GUI erfolgt auf dem remote System.
    > Das Rendering-Ergebnis wird mit 30Frames/sec auf den Client Computer
    > übertragen.
    > Bei Fenstern, die nicht im Focus stehen, wird auf 1Frame/sec
    > heruntergetaktet.

    30 FPS? Damit jedes Fenster beim bewegen auch schön ruckelt ....
    Inputlag bei 400ms?

    Full-HD @ 60fps ist seit 10 Jahren Standard aber mach du mal.

  7. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: yeti 03.07.17 - 12:05

    > Und was ist mit Leuten, die ein Homeoffice betreiben? Gar im Grafikbereich
    > oder bei komplexeren Konstruktionen unterwegs sind?

    Siehe meinen Vorschlag für ein angepasstes Betriebssystem.

    Für den Grafikbereich wäre lokales arbeiten evtl. noch sinnvoll und
    etwas ähnliches wir git, rsync ... für die Daten.

    PS: Ich benötige eine Brille, daher erkenne ich zwischen 402 unf 720 Auflösung schon keinen großen Unterschied mehr.
    Und 1/2 Stunde Vorlauf wäre bei besonderen Filmen ja auch zu verschmerzen.

  8. Re: Angepasstes Betriebssystem

    Autor: yeti 03.07.17 - 12:09

    > 30 FPS? Damit jedes Fenster beim bewegen auch schön ruckelt ....
    > Inputlag bei 400ms?
    >
    > Full-HD @ 60fps ist seit 10 Jahren Standard aber mach du mal.

    Wegen 30 oder 60 FPS will ich mich jetzt nicht herumstreiten.
    Es geht mir um das Prinzip.

    Und zwar:
    Anwendung auf einem remote System im Rechenzentrum (gerne ohne "Wolke" auf einem dedizierten Server).
    Client auf dem lokalen Computer oder Mobilteil.

  9. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: My2Cents 03.07.17 - 12:26

    Wie viel Bandbreite jemand benötigt weiß derjenige und derjenige allein. Da muss man nicht rechnen oder diskutieren.

    Der eine kauft Spiele bei Steam, der nächste will seine Videos in der Cloud sichern, der nächste Online zocken, der letzte HD Video streamen. 4 User mit 4 komplett verschiedenen Profilen.
    Bevor jetzt wieder die "aber 500GB Festplattenkapazität reichen doch Jahrzehnte" und "640kb ist genug für jeden!" Diskussionen anfagen.

  10. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: nightmar17 03.07.17 - 12:29

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Familie mit 3 "Benutzern":
    > Alle glotzen zeitgleich Video
    > -> 3*2MBit/sec = 6MBit/sec garantierte Bandbreite
    >
    > Alternative
    > Alle glotzen zeitgleich Video über Mobilfunk
    > -> 3 Mobilfunkverträge mit jeweils 2MBit/sec garantierte Bandbreite

    Ist wohl unrealistisch.
    In der heutigen Zeit kannst du dir das wie folgt errechnen:
    Anbieter HD-Qualität
    Amazon 3,5 MBit/s
    Maxdome 6 MBit/s
    Netflix 5 MBit/s
    Magine 8 MBit/s
    Zattoo 7 MBit/s
    Tv-Spielfilm 4 MBit/s
    Sky Go 6 MBit/s
    Youtube 6 MBit/s

    Wenn man also 3x Amazon nimmt, dann kommt man schon auf 10,5Mbit.
    Bei 3x Youtube in Full HD, benötigt man schon 18Mbit..

  11. Etwas konkreter ...

    Autor: yeti 03.07.17 - 12:29

    würde die Bildübertragung so
    https://de.wikipedia.org/wiki/Quadtree
    aussehen und
    die Maus würde lokal dargestellt/verwaltet.

  12. Re: Etwas konkreter ...

    Autor: CrasherAtWeb 03.07.17 - 12:33

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > würde die Bildübertragung so
    > de.wikipedia.org
    > aussehen und
    > die Maus würde lokal dargestellt/verwaltet.
    Würde - hätte hätte Fahrradkette - interessiert keinen. Deine Berechnungen sind und bleiben Realitätsfremd.

  13. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: pumok 03.07.17 - 12:41

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und 1/2 Stunde Vorlauf wäre bei besonderen Filmen ja auch zu verschmerzen.

    Niemals nie :)

    Klar, wenn jemand nur eine max. 20 MBit Leitung hat, dann muss er halt damit klarkommen. Dass so langsame Internetleitungen nichts mehr in der westlichen Gesellschaft verloren haben, merkt man vielleicht erst, wenn man eine Schnellere hat. Der internationale Vergleich sagt da auch einiges aus.

    Internet ist nicht mehr wie früher ein Luxus, den sich nur wenige leisten können.
    Heute ist Internet ein Werkzeug, welches jeder direkt oder indirekt benötigt und deshalb soll es auch mit entsprechender Geschwindigkeit hochverfügbar sein.

    Das Argument mit der Cloud ist meiner Meinung nach sogar ein Eigentor. Klar kann ich das Rendern extern machen, aber je mehr ich in der Cloud habe, umso wichtiger ist doch die Internetleitung....

    Ich habe z.Z. in meinem 3 Personenhaushalt eine 200er Leitung. Diese ist mehrmals täglich mehr als 80% ausgelastet.
    Natürlich würden wir ohne Internet nicht sterben. Aber wir würden auch ohne Strom nicht sterben. Deswegen bin ich aber noch lange nicht bereit, vor jeder warmen Mahlzeit eine halbe Stunde Brennholz zu machen...

  14. Re: Theoretischer Bandbreitenbedarf für 1 Internetanschluss

    Autor: yeti 03.07.17 - 13:06

    > Bei 3x Youtube in Full HD, benötigt man schon 18Mbit..

    dann würden Dir incl. Deiner Familie also 20Mbit reichen (theoretisch).

  15. Also bei mobilen Geräten über Mobilfunk

    Autor: yeti 03.07.17 - 13:11

    18/3
    Sollten sogar ca. 7.2 MBit UMTS ausreichen, weil es sich da ja nur um 1 Bildschirm handelt. Und auf Mobil läuft die Entwicklung langfristig eh hin, wenn ich das richtig sehe.

    Das Problem ist nur, dass ich über garantierte Bandbreite rede und nicht über bis zu Bandbreiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  3. DÖRKENGroup, Herdecke
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
    2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter


      1. LG Wing im Test: Smartphone mit Schwung
        LG Wing im Test
        Smartphone mit Schwung

        Das LG-Smartphone Wing mit seinem Zusatz-Display sieht erst mal komisch aus, die Anwendungsmöglichkeiten haben uns dann aber doch überzeugt. Problematisch könnte für LG der Preis werden.

      2. CD Projekt Red: Der erste Preload für Cyberpunk 2077 hat begonnen
        CD Projekt Red
        Der erste Preload für Cyberpunk 2077 hat begonnen

        Um 1:00 Uhr nachts können PC-Spieler in Cyberpunk 2077 loslegen. Auch der Start der Preloads ist nun für fast alle Plattformen bekannt.

      3. Tomahawk Gaming Desktop: Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080
        Tomahawk Gaming Desktop
        Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

        Der Tomahawk versucht, auf wenig Platz möglichst viel Hardware zu stecken. Er kann mit Intels Nuc9 und Nvidia Ampere vorbestellt werden.


      1. 12:01

      2. 11:54

      3. 11:44

      4. 11:16

      5. 11:10

      6. 10:58

      7. 10:45

      8. 10:28