1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stiftung Warentest: Telefónica…

Vodafone = teuer und schlecht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Vodafone = teuer und schlecht

    Autor: thrust26 24.03.22 - 22:14

    Vodafone bekommt jetzt Probleme. Das Netz ist inzwischen auf O2 Niveau angekommen (oder umgekehrt), die Telekom ist weit enteilt. Aber die Preise die Vodafone aufruft sind mindestens so hoch wie bei der Telekom. Dazu ist der Support, nachdem man vor einigen Jahren die erfahrenen Mitarbeiter rausgeekelt hat, unterirdisch geworden. Wahrscheinlich hat man so die Profite optimiert. Aber inzwischen ist die Kuh gemolken, immer mehr Kunden erkennen hoffentlich, dass sie Premiumpreise für schlechte Netze und Support zahlen und wechseln zur Telekom. Dank SW haben sie das jetzt auch quasi amtlich bestätigt.

    Ich habe die letzten knapp zwei Jahre zwei Handys parallel genutzt und mehrfach erlebt wie das Netz von Vodafone gegen das der Telekom abkackt. Der Telekom-Support war auch relativ gut (Vodafone war früher aber besser), bei Vodafone sitzen angelernte Affen. Ich bin nach ~20 Jahren privat vor ein paar Monaten auch zur Telekom gewechselt.

  2. Re: Vodafone = teuer und schlecht

    Autor: Yash 24.03.22 - 22:39

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Vodafone sitzen angelernte Affen.

    Das Gefühl hatte ich vor ein paar Monaten auch. Per Hotline hatte ich nur Leute dran, die ich selten verstanden habe und mir Dinge gesagt haben, die sie nie gestimmt haben.
    Per Mail wurden völlig falsche Aussagen getätigt (mein Tarif passe für eine bestimmte Leistung nicht, was aber faktisch falsch war wie mir später auch ein anderer Mitarbeiter bestätigt hat).
    Per Whatsapp Support wurde mir mehrmals eine Supporthandlung bestätigt, die aber nie durchgeführt wurde. Erst der Forensupport konnte mir helfen, aber erst nachdem mir mindestens 5 verschiedene Personen zugeteilt wurden.

    Die Erfahrung mit dem Support war eine echte Katastrophe.

  3. Re: Vodafone = teuer und schlecht

    Autor: Extrawurst 24.03.22 - 23:21

    > die Telekom ist weit enteilt

    Naja, das war vielleicht in den 90ern und 2000ern noch so, aber heutzutage nehmen die sich alle nicht mehr viel. Kommt einfach stark auf die Region an, in der man lebt. Manchmal sind alle 3 gut ausgebaut vor Ort, manchmal nur zwei und wenn man Pech hat, nur einer.

    Wenn man z.B. beim Pendeln z.B. von einer guten o2-Region und einer guten Telekom-Region wechselt, bietet sich Dual SIM an. Das ist die einzige Notwehr, die man als Endkunde hat, zumindest so lange, wie sich die Netzanbieter mit Händen und Klauen gegen nationales Roaming wehren.

    Dual SIM ist natürlich unterm Strich teurer, aber wenn man beruflich drauf angewiesen ist, kommt man wohl nicht drum rum. Besser als im Fall der Fälle im Funkloch zu sitzen.

  4. Re: Vodafone = teuer und schlecht

    Autor: Bischi 25.03.22 - 09:01

    Kann ich so nicht bestätigen, den Support von Vodafone habe ich zwar noch zum Glück nie benötigt aber das Netz ist hier in Süddeutschland deutlich besser als O2.
    Während man bei o2 nach wie vor oft einfach Edge hat oder ganz Klasse, 4G aber 0 Datendurchsatz rennt Vodafone hier fast so gut wie Telekom. Man hat zwar nicht die DL Raten wie im Telekom Netz aber brauchbare 30Mbit.

    O2 ist besser geworden aber immer noch weit weg von Telekom.

  5. Re: Vodafone = teuer und schlecht

    Autor: thrust26 25.03.22 - 09:24

    Bischi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > O2 ist besser geworden aber immer noch weit weg von Telekom.

    Es hat hier auch niemand etwas anderes behauptet.

  6. Re: Vodafone = teuer und schlecht

    Autor: Iugh787 26.03.22 - 09:00

    Die LTE Abdeckung von O2 war in anderen Tests in der Fläche mittlerweile sogar geringfügig besser als bei den anderen beiden. Was definitiv stimmt, ist, dass O2 teils deutlich geringere Datenraten hat.

    Wenn man sich aber ansieht, um wie viel günstiger und praktischer O2 Verträge sind (Stichwort „Boost“), stellt sich die Frage, ob man mit O2 nicht auch problemlos leben kann. Durch die Kombirabatte und die (monatlich kündbare!) unlimited Data Option für 40 Euro pro Monat kann man in den Boost Tarifen 10 Geräte (oder auch Personen) mit echten Flatrates versorgen - für einen niedrigen einstelligen Eurobetrag pro Person. Da kann man dann auch hinnehmen, im ein oder anderen Kuhdorf gelegentlich nur Edge zu haben, zumal die Verbesserungen im O2 Netz schnell und fühlbar voranschreiten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.22 09:04 durch Iugh787.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems - Linux
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. ERP Product Owner (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. IT-Administrator Netzwerk (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. Security Engineer Public Key Infrastructure (PKI) (m/w/d)
    Westnetz GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de