Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strahlung: Über 28.000 protestieren…

Studien bedeuten nicht, dass etwas bewiesen wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Studien bedeuten nicht, dass etwas bewiesen wurde.

    Autor: torrbox 04.04.19 - 10:56

    Zuerst muss natürlich die Studie "gut" sein. Viele Teilnehmer, Kontrollgruppe, usw . Oft werden aber von den ahnungslosen Lesern (die durchaus entsprechende Hochschulabschlüsse haben können) in eine Studie Sachen hineininterpretiert, die nicht drinstehen.

    Das habe ich erst gestern gesehen. Ein Mediziner zeigte mir eine 5-Jahres-Grafik und stellte aus diesee Behauptungen auf wie "man kann daraus ablesen, dass in 10 Jahren x passiert und dass die Tablette nicht wirkt", dabei stand davon nichts in der Grafik und auch die Studie hat davon nichts erwähnt.

    Imho ist das das klassische Phänomen, bei dem Unwissende sich durch ihre Unwissenheit umso mehr sicher sind, sie hätten Ahnung. Denen darf man dann aber kein Sprachrohr geben, oder so tun als wäre die Kritik legitim. Finde ich nicht ok von golem, denn golem würde ja auch nicht schreiben was Impfkritiker fordern, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.19 10:56 durch torrbox.

  2. Re: Studien bedeuten nicht, dass etwas bewiesen wurde.

    Autor: bombinho 07.04.19 - 15:33

    Entweder habe ich dich hier falsch verstanden, aber du weist im gleichen Text auf merkwuerdige Deduktion hin, in dem du forderst, dass Golem nicht ueber Demonstrationen gegen 5G berichtet.

    Haettest Du auch gefordert, dass in der Medizinerzeitung des erwaehnten Arztes nichts ueber Demonstrationen steht, die gegen eine potentiell gefaehrliche Ueberdosierung eines existierenden Medikamentes, ohne vorangehende Untersuchung, stattfanden. Um damit den unwissenden Demonstranten keine Plattform zu geben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  3. DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. VALEO GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-81%) 3,75€
  3. 1,19€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Elektrisches Hypercar: Lotus Evija soll 2.000 PS haben
    Elektrisches Hypercar
    Lotus Evija soll 2.000 PS haben

    Lotus hat sein vollelektrisches Hypercar vorgestellt. Der Lotus Evija soll 2.000 PS haben und ab 1,7 Millionen britische Pfund kosten. Auch in anderen Bereichen wie bei der Ladegeschwindigkeit sind bemerkenswerte Daten veröffentlicht worden.

  2. Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.

  3. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.


  1. 09:20

  2. 09:01

  3. 08:47

  4. 08:32

  5. 07:53

  6. 07:36

  7. 07:15

  8. 20:10