Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stream On Social&Chat: Kein Datenvolumen…

Aufhänger nur Roaming und Drosselung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: trinkhorn 18.06.19 - 11:37

    die Aufhänger sind nur Roaming und Drosselung?
    Ich dachte das größte Problem wäre die nicht gegebene Netzneutralität, da hier bestimmte Anbieter bevorzugt werden, während kleine und neue "Social&Chat"-Plattformen am Monatsende limitiert werden?

  2. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: Huanglong 18.06.19 - 12:18

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Aufhänger sind nur Roaming und Drosselung?
    > Ich dachte das größte Problem wäre die nicht gegebene Netzneutralität, da
    > hier bestimmte Anbieter bevorzugt werden, während kleine und neue
    > "Social&Chat"-Plattformen am Monatsende limitiert werden?


    Das haben die ganz geschickt gelöst, wenn du kein Volumen mehr hast, wird alles gedrosselt. Solange du welches hast, werden die Dienste nicht angerechnet. So werden im Sinne der Netzneutralität alle Pakete gleich transportiert. Jedem ist klar, dass darüber am Ende die Netzneutralität ausgehebelt werden soll. Aber technisch gesehen, ist das eben nicht der Fall.

    "Sofern das Inklusiv-Volumen des Basistarifs durch anderweitige Datennutzung verbraucht und die Bandbreite auf max. 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload beschränkt wurde, gilt die Bandbreitenbeschränkung auch für die Option StreamOn."

    https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/streamon (Bei "Deutschlandweit mobil Social Media nutzen, Musik und Videos streamen sowie online spielen ohne an das Datenvolumen zu denken." auf den Stern klicken)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 12:21 durch Huanglong.

  3. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: leucen 18.06.19 - 13:28

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trinkhorn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die Aufhänger sind nur Roaming und Drosselung?
    > > Ich dachte das größte Problem wäre die nicht gegebene Netzneutralität,
    > da
    > > hier bestimmte Anbieter bevorzugt werden, während kleine und neue
    > > "Social&Chat"-Plattformen am Monatsende limitiert werden?
    >
    > Das haben die ganz geschickt gelöst, wenn du kein Volumen mehr hast, wird
    > alles gedrosselt. Solange du welches hast, werden die Dienste nicht
    > angerechnet. So werden im Sinne der Netzneutralität alle Pakete gleich
    > transportiert. Jedem ist klar, dass darüber am Ende die Netzneutralität
    > ausgehebelt werden soll. Aber technisch gesehen, ist das eben nicht der
    > Fall.
    >
    > "Sofern das Inklusiv-Volumen des Basistarifs durch anderweitige
    > Datennutzung verbraucht und die Bandbreite auf max. 64 KBit/s im Download
    > und 16 KBit/s im Upload beschränkt wurde, gilt die Bandbreitenbeschränkung
    > auch für die Option StreamOn."
    >
    > www.telekom.de (Bei "Deutschlandweit mobil Social Media nutzen, Musik und
    > Videos streamen sowie online spielen ohne an das Datenvolumen zu denken."
    > auf den Stern klicken)


    Und somit ist es halt erstmal eher eine nicht vorhandene "Abrechnungsneutralität".
    Die Daten werden gleich behandelt, egal welcher Dienst angesprochen wird. Nur die Berechnung des Datenvolumens unterscheidet sich. Und das passiert ja eher auf den Servern der Telekom und nicht im Netz selber.
    Was die damit erreichen wollen, ist aber trotzdem die Auflösung der Netzneutralität.

  4. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: kendon 18.06.19 - 15:58

    > Jedem ist klar, dass darüber am Ende die Netzneutralität
    > ausgehebelt werden soll. Aber technisch gesehen, ist das eben nicht der
    > Fall.

    Weil leider "jeder" nicht verstanden hat was die NN ist und wie sie funktioniert. Da man aber mit solchen Parolen das Wahlvieh hervorragend von echten Problemen ablenken kann wird's munter weiterpropagiert.

  5. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: heikom36 18.06.19 - 20:24

    In einem eigenen Post habe ich schon die Frage gestellt, wie man reagieren würde wenn die Post nun sagen würde: Wenn ihr bei Amazon oder Zalando bestellt, ist die Lieferung immer kostenlos und wenn ihr bei Schwab bestellt, dann hauen wir voll zu.

    GENAU DAS geschieht gerade - nur halt im Netz mit Datenpaketen.

  6. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: kendon 19.06.19 - 08:54

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich...

    Die Post könnte sagen: Ihr habt 10 Pakete pro Monat frei (bzw. in einer Grundgebühr inklusive), danach kostet es. Amazon und Zalando Sendungen zählen nicht zu den 10, sind danach aber auch kostenpflichtig.
    Ausserdem müssten sie sagen (und durchführen!), dass jeder andere Versandhändler ohne Kosten daran teilnehmen kann.

    Und die Frage wie ich reagieren würde: da ich ohnehin das meiste bei Amazon bestelle würde ich wahrscheinlich mein Verhalten kein bisschen ändern. Da ich ausserdem 10 Sendungen frei habe komme ich damit dicke hin.

  7. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: ollibertinho 19.06.19 - 11:18

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einem eigenen Post habe ich schon die Frage gestellt, wie man reagieren
    > würde wenn die Post nun sagen würde: Wenn ihr bei Amazon oder Zalando
    > bestellt, ist die Lieferung immer kostenlos und wenn ihr bei Schwab
    > bestellt, dann hauen wir voll zu.
    >
    > GENAU DAS geschieht gerade - nur halt im Netz mit Datenpaketen.

    endon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich...
    >
    > Die Post könnte sagen: Ihr habt 10 Pakete pro Monat frei (bzw. in einer
    > Grundgebühr inklusive), danach kostet es. Amazon und Zalando Sendungen
    > zählen nicht zu den 10, sind danach aber auch kostenpflichtig.
    > Ausserdem müssten sie sagen (und durchführen!), dass jeder andere
    > Versandhändler ohne Kosten daran teilnehmen kann.

    Da ich Prime-Mitglied bin ist mir das egal.
    Aber ohne Prime wäre das ein Top-Angebot.
    UND GENAU DAS IST ES - nur halt im Netz mit Datenpaketen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 11:19 durch ollibertinho.

  8. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: Huanglong 20.06.19 - 08:56

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich...
    >
    > Die Post könnte sagen: Ihr habt 10 Pakete pro Monat frei (bzw. in einer
    > Grundgebühr inklusive), danach kostet es. Amazon und Zalando Sendungen
    > zählen nicht zu den 10, sind danach aber auch kostenpflichtig.
    > Ausserdem müssten sie sagen (und durchführen!), dass jeder andere
    > Versandhändler ohne Kosten daran teilnehmen kann.
    >
    > Und die Frage wie ich reagieren würde: da ich ohnehin das meiste bei Amazon
    > bestelle würde ich wahrscheinlich mein Verhalten kein bisschen ändern. Da
    > ich ausserdem 10 Sendungen frei habe komme ich damit dicke hin.


    Ich bezweifle, dass bei der Telekom jeder einfach so kostenlos mitmachen kann, dann würde das ja früher oder später jeder machen und du hättest effektiv eine Flatrate und das Geschäftsmodell wäre überflüssig. Ja sogar teuerer für die Telekom, als hätten sie einfach direkt eine Flatrate gemacht, da hier noch der Verwaltungsaufwand dazu kommt bis man alle eingepflegt hat. Die werden sich schon dafür bezahlen lassen. Ist ja aber auch win win. Die Telekom macht reibach, die Plattformen bekommen mehr Kunden und eine stärkere Kundenbindung und die Konkurrenz, die sich das nicht leisten kann, gerät ins Straucheln. Der Leidtragende ist am Ende nur der Konsument, der dann alternativlos dasteht.

  9. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: Huanglong 20.06.19 - 09:00

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Jedem ist klar, dass darüber am Ende die Netzneutralität
    > > ausgehebelt werden soll. Aber technisch gesehen, ist das eben nicht der
    > > Fall.
    >
    > Weil leider "jeder" nicht verstanden hat was die NN ist und wie sie
    > funktioniert. Da man aber mit solchen Parolen das Wahlvieh hervorragend von
    > echten Problemen ablenken kann wird's munter weiterpropagiert.


    Das Problem ist nicht weniger echt als andere. Das Intenet ist eine unglaublich wertvolle Ressource, die eben nicht ein paar große Firmen unter sich aufteilen sollen. Ich sage ja, das es technisch nicht gegen die Netzneutralität geht. Aber am Ende genau das Problem entsteht, das die Netzneutralität eigentlich verhindern soll.

  10. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: kendon 20.06.19 - 16:11

    > Ich bezweifle, dass bei der Telekom jeder einfach so kostenlos mitmachen
    > kann

    Zweifel sind das eine, Beweise und eine Beschwerde bei/über die BNetzA wäre das andere. Das Eine erfordert nur Genörgel im Internet, das Andere würde tatsächliche Taten benötigen...

  11. Re: Aufhänger nur Roaming und Drosselung

    Autor: heikom36 20.06.19 - 21:36

    >Der Leidtragende ist am Ende nur der Konsument, der dann alternativlos dasteht.

    Dabei ist es doch schon deutlich.
    Früher, etwas unbequemer in der Beschaffung, ging ich in die Videothek und hatte ALLES(!) derzeit verfügbares an einem Ort.
    Mittlerweile teilen sich die großen Videostreamer den Markt schon auf und der Kunde nimmt es lächelnd mit mehreren Abos an. *kopschüttel*
    Bei Spielen ist es ähnlich geworden. Früher in den Laden und den Physikalischen Datenträger für immer und ewig gekauft.
    Heute muss man sich bei mehreren anmelden und gängeln lassen um seine Lieblingsgames zu zocken. Dazu kommt noch die Überwachung von wann bis wann man was spielt und wofür man sich interessiert usw.
    Nimmt der Kunde an.

    Und die Argumentation ist wie: Aber egal ich habe eh Prime.

    Die kleinen, die noch mit unter ne Alternative wären, werden als weniger. Sind keine mehr da, dann ist man ausgeliefert und dann wird richtig abkassiert.
    Ahja.. Dank Prime weiß Amazon natürlich unglaublich viel über dich.
    Echte Sonderangebote sind wohl auch bei dir nicht mehr notwendig. Amazon kennt den Maximalpreis, den zu zahlen wirst - und das setzen die auch schon ein.

    Denkt mal darüber nach, was solch ein Verhalten am Ende für uns Verbraucher heisst - nicht günstiger, sondern TEURER und viel weniger frei wird es. Man krallt sich den Markt und berät, ausserhalb der Öffentlichkeit, darüber, wie man am besten den Kunden ausquetschen kann.
    Gewöhnt euch daran: Telekom und CO -> KAUFLEUTE, die den maximalen Gewinn erwirtschaften müssen - das ist deren Job. Die schenken NICHTS!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. VALEO GmbH, Erlangen
  4. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 1,72€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.

  2. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.

  3. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.


  1. 09:01

  2. 08:47

  3. 08:32

  4. 07:53

  5. 07:36

  6. 07:15

  7. 20:10

  8. 18:33