1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stream On: Telekom klagt per…

OT: Routermiete

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Routermiete

    Autor: Ugly 07.03.18 - 18:54

    Sorry für OT aber vielleicht könnt ihr mir helfen.

    Gestern oder vorgestern habe ich hier im Kommentarbereich gelesen das der Speedport Hybrid Router auf 4,94 Euro Miete gesenkt wurde.

    Danke an den Poster, dafür!

    Jetzt habe ich der Telekom eine Mail geschickt mit der Bitte meine Miete von 10 auf 5 zu ändern.
    Heute meldet sich ein netter Herr der Telekom und meint das dies buchhalterisch nicht geht.

    Also geht mein Gerät Retour, ich bekomme einen neuen den ich wieder konfigurieren muss, verursache sinnlosen Versand.
    Klar werde ich die Konfiguration von alt auf neu übertragen, muss allerdings WLAN auf das alte setzen, was nervt da der Aufkleber dann nicht mehr mit dem WLAN Passwort passt.

    Alles das für 5 Euro Ersparnis, die ich natürlich gerne mitnehmen möchte.

    Ist die Telekom wirklich so steif um den Mietvertrag nicht anzupassen? Oder war der Mitarbeiter nicht in der Lage das anzupassen?

  2. Re: OT: Routermiete

    Autor: iToms 07.03.18 - 19:08

    Du hast den Mietvertrag halt auf 12 Monate abgeschlossen.

    Aber versuch es mal bei @telekom_hilft auf Twitter. Die waren bei mir eigentlich immer besser als der klassische Kundenservice und konnten mir auch bei Problemen helfen, die der normale Telefonsupport angeblich nicht lösen konnte.

  3. Re: OT: Routermiete

    Autor: Xemorph 07.03.18 - 19:10

    Ich arbeite selber für die Telekom und kann ihnen sagen, dass eine sehr hohe Chance besteht, dass das der Mitarbeiter es einfach nicht ändern konnte.
    Ich kenne das zuständige System und Team jetzt nicht, aber teilweise ist unsere IT-Infrastruktur sehr unflexibel und verhindert ein schnelles und einfaches Reagieren.

  4. Re: OT: Routermiete

    Autor: Ugly 07.03.18 - 20:10

    OK danke, dann soll es so sein.

    Dachte halt, dass die Technik mit Hybrid ziemlich aufwendig ist, so was zu programmieren und funktionstüchtig umzusetzen ist glaube bedeutend schwieriger als den mietpreis eines Routers zu ändern.

    Schade, die 12 Monate sind übrigens schon um, von dem jetzigen Router.
    Daran kann es nicht liegen, hatte irgendwo, irgendwann gelesen das die Systeme der Telekom über die Jahre stark gewachsen sind, immer mehr Systeme dazugekommen sind, und dadurch öfters Fehler auftreten, Aufträge auf Fehler laufen und und und.

    Heute würde man wahrscheinlich anderst den Kundenstamm verwalten.

    Na gut, dann vielen Dank.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Bingen
  4. AdS Consulting GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex