Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix testet seine App mit…

Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: quineloe 14.03.18 - 11:28

    Am Samstag habe ich im Fitnessstudio auf den Crosstrainer das Telefon auf die Leiste gelegt, die dafür da ist. Mich mit dem WLAN des Studios verbunden, pass.telekom.de aufgerufen um sicherzugehen, dass ich darüber internet bekomme. Bekam die korrekte Fehlermeldung, also alles klar.

    Twitch App gestartet, video gestartet, losgetreten und nach 15 Minuten kam die 80% Volumen Warnung per SMS. Pass.telekom.de gecheckt, 823 MB von 1GB verbraucht. Das war am Vortag noch bei <20 MB.

    Wohlgemerkt lief das Video komplett ohne Aussetzer oder sonstige Schwierigkeiten. Offensichtlich gibt die Infrastruktur diese Nutzung her. Aber vom Volumen her ist es sinnlos. Wenn ich 2GB pro Workout brauche, und ich 12 davon im Monat mache, bin ich hier bei einem 30 GB Tarif. Derartige Tarife hat die Telekom ja gar nicht mehr, gibt maximal 6GB oder diese 80¤ Flatrate - und mit verlaub, bei dem Preis kauf ich mir einen weiteren Fernseher und einen Crosstrainer für zuhause und komme irgendwann billiger weg.

  2. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: most 14.03.18 - 12:25

    Bei Livestreams benötigt man das Datenvolumen natürlich, Filme und Serien von Netflix und Amazon kann man aber auch komfortabel runterladen und dann offline sehen.

  3. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: quineloe 14.03.18 - 12:51

    Hab's grad mal geprüft, kann bei der Twitch App leider keine Möglichkeit finden, ein Video komplett aufs Gerät zu laden. Das hatte ich vergessen zu erwähnen, es war kein Livestream.

  4. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: Pecker 14.03.18 - 13:12

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Samstag habe ich im Fitnessstudio auf den Crosstrainer das Telefon auf
    > die Leiste gelegt, die dafür da ist. Mich mit dem WLAN des Studios
    > verbunden, pass.telekom.de aufgerufen um sicherzugehen, dass ich darüber
    > internet bekomme. Bekam die korrekte Fehlermeldung, also alles klar.

    offensichtlich hat das dann halt nicht funktioniert. Dann ist da aber dein Handy schuld, wenn es sich auf mobilfunk zurückbucht. Vermutlich hast du ein Samsung Handy welches bei schlechten WLAN die mobilfunkverbindung hinzuzieht. Da hilft es, diese option zu deaktivieren oder generell mobile Daten zu deaktivieren und schon ist die nachfolgende Diskussion sinnlos. Aber erst mal den Fehler bei anderen suchen...

    > Twitch App gestartet, video gestartet, losgetreten und nach 15 Minuten kam
    > die 80% Volumen Warnung per SMS. Pass.telekom.de gecheckt, 823 MB von 1GB
    > verbraucht. Das war am Vortag noch bei <20 MB.

    Im übrigen bietet die Telekom inzwischen 2 GB im S Tarif an. Mal freundlich bei der Hotline nachfragen, ob man hochgestuft wird, natürlich ohne Verlängerung der Vertragslaufzeit.

    > Wohlgemerkt lief das Video komplett ohne Aussetzer oder sonstige
    > Schwierigkeiten. Offensichtlich gibt die Infrastruktur diese Nutzung her.
    > Aber vom Volumen her ist es sinnlos. Wenn ich 2GB pro Workout brauche, und
    > ich 12 davon im Monat mache, bin ich hier bei einem 30 GB Tarif. Derartige
    > Tarife hat die Telekom ja gar nicht mehr, gibt maximal 6GB oder diese 80¤
    > Flatrate - und mit verlaub, bei dem Preis kauf ich mir einen weiteren
    > Fernseher und einen Crosstrainer für zuhause und komme irgendwann billiger
    > weg.

    Wenn man es geschickt anstellt, ist der XL Tarif gar nicht sooo teuer. Nimmt man die 20¤ zuzahlung für ein Top Smartphone, bekommt man zum Beispiel das iPhone X für 200¤. Für 480¤, die man also zusätzlich bezahlt in den 2 Jahren, bekommt man ein Gerät, das über 1000¤ Wert ist. Verkauft man dieses und Steckt der Verkaufserlös in die "Abzahlung" des Vertrages, kommt man schon auf nur noch knapp 60¤. Ist man noch Magenta eins Kunde, sind es nur noch 50¤ im monat für ne FullFlat. Das ist zwar viel Geld, aber dennoch kein schlechtes Angebot, wenn man Bedenkt, dass man für 20¤ - 30¤gerade mal 2 GB bekommt.

  5. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: most 14.03.18 - 13:44

    Ja, das geht bei Twitch und bei youtube ja leider auch nicht afaik.

    Die NEtflix und Amazon App bieten das an, man kann sogar die Speicherkarte statt den Gerätespeicher nutzen. Die Anzahl der Downloads ist aber begrenzt, es gibt auch bei manchen Sendungen Limits für die Anzahl der Downloads und bei Netflix kann man manche Sendungen gar nicht laden. Sind halt individuelle Lizenzvereinabrungen.

    Technisch ist das aber bereits sehr gut umgesetzt.

  6. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: quineloe 14.03.18 - 14:35

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > offensichtlich hat das dann halt nicht funktioniert. Dann ist da aber dein
    > Handy schuld, wenn es sich auf mobilfunk zurückbucht. Vermutlich hast du
    > ein Samsung Handy welches bei schlechten WLAN die mobilfunkverbindung
    > hinzuzieht. Da hilft es, diese option zu deaktivieren oder generell mobile
    > Daten zu deaktivieren und schon ist die nachfolgende Diskussion sinnlos.
    > Aber erst mal den Fehler bei anderen suchen...

    Ich habe überhaupt keinen Fehler bei irgendwem gesucht, ich habe einen Erfahrungsbericht geschrieben. Du <bitte schwerwiegende persönliche Beleidigung einsetzen>!
    >

    > Im übrigen bietet die Telekom inzwischen 2 GB im S Tarif an. Mal freundlich
    > bei der Hotline nachfragen, ob man hochgestuft wird, natürlich ohne
    > Verlängerung der Vertragslaufzeit.

    Das bringt mir nichts. Will ich es über LTE streamen bräuchte ich, wie bereits vorgerechnet, 30 GB im Monat.


    >
    > Wenn man es geschickt anstellt, ist der XL Tarif gar nicht sooo teuer.
    > Nimmt man die 20¤ zuzahlung für ein Top Smartphone, bekommt man zum
    > Beispiel das iPhone X für 200¤. Für 480¤, die man also zusätzlich bezahlt
    > in den 2 Jahren, bekommt man ein Gerät, das über 1000¤ Wert ist. Verkauft
    > man dieses und Steckt der Verkaufserlös in die "Abzahlung" des Vertrages,
    > kommt man schon auf nur noch knapp 60¤. Ist man noch Magenta eins Kunde,
    > sind es nur noch 50¤ im monat für ne FullFlat. Das ist zwar viel Geld, aber
    > dennoch kein schlechtes Angebot, wenn man Bedenkt, dass man für 20¤ -
    > 30¤gerade mal 2 GB bekommt.

    Willst du mir ein handy andrehen? Diese Ausführungen sind überhaupt nicht hilfreich.

    und in zwei jahren ist das iphone X keine 1000¤ mehr wert. Du rechnest dir den Preis schon echt massiv schön mit dieser Mildmädchenrechnung. Fakt ist, erst mal darf ich 100¤ im Monat zahlen. Dafür kann ich über zwei Jahre auch einen Crosstrainer und einen Fernseher finanzieren, und kann dafür zu Hause bleiben.

  7. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: Pecker 14.03.18 - 14:40

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > offensichtlich hat das dann halt nicht funktioniert. Dann ist da aber
    > dein
    > > Handy schuld, wenn es sich auf mobilfunk zurückbucht. Vermutlich hast du
    > > ein Samsung Handy welches bei schlechten WLAN die mobilfunkverbindung
    > > hinzuzieht. Da hilft es, diese option zu deaktivieren oder generell
    > mobile
    > > Daten zu deaktivieren und schon ist die nachfolgende Diskussion sinnlos.
    > > Aber erst mal den Fehler bei anderen suchen...
    >
    > Ich habe überhaupt keinen Fehler bei irgendwem gesucht, ich habe einen
    > Erfahrungsbericht geschrieben. Du !
    > >
    >
    > > Im übrigen bietet die Telekom inzwischen 2 GB im S Tarif an. Mal
    > freundlich
    > > bei der Hotline nachfragen, ob man hochgestuft wird, natürlich ohne
    > > Verlängerung der Vertragslaufzeit.
    >
    > Das bringt mir nichts. Will ich es über LTE streamen bräuchte ich, wie
    > bereits vorgerechnet, 30 GB im Monat.
    >
    > >
    > > Wenn man es geschickt anstellt, ist der XL Tarif gar nicht sooo teuer.
    > > Nimmt man die 20¤ zuzahlung für ein Top Smartphone, bekommt man zum
    > > Beispiel das iPhone X für 200¤. Für 480¤, die man also zusätzlich
    > bezahlt
    > > in den 2 Jahren, bekommt man ein Gerät, das über 1000¤ Wert ist.
    > Verkauft
    > > man dieses und Steckt der Verkaufserlös in die "Abzahlung" des
    > Vertrages,
    > > kommt man schon auf nur noch knapp 60¤. Ist man noch Magenta eins Kunde,
    > > sind es nur noch 50¤ im monat für ne FullFlat. Das ist zwar viel Geld,
    > aber
    > > dennoch kein schlechtes Angebot, wenn man Bedenkt, dass man für 20¤ -
    > > 30¤gerade mal 2 GB bekommt.
    >
    > Willst du mir ein handy andrehen? Diese Ausführungen sind überhaupt nicht
    > hilfreich.
    >
    > und in zwei jahren ist das iphone X keine 1000¤ mehr wert. Du rechnest dir
    > den Preis schon echt massiv schön mit dieser Mildmädchenrechnung. Fakt
    > ist, erst mal darf ich 100¤ im Monat zahlen. Dafür kann ich über zwei Jahre
    > auch einen Crosstrainer und einen Fernseher finanzieren, und kann dafür zu
    > Hause bleiben.

    Benutz das WLAN im Fitness einfach richtig. Au man ey...

  8. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: quineloe 14.03.18 - 14:43

    Ich kann keine Funktion in den Einstellungen finden, die das macht, was du beschrieben hast.

    Hier geht es nicht um WLAN, hier geht es um Netflix Mobilfunkmasten, damit diese verwendet werden können, eben wegen der Volumenprobleme bei Mobilfunktarifen. Ich habe das alles nur als Beispiel gebracht, weil ich genau weiß, dass ich über einen Mobiltarif kein Video schauen brauche, das Volumen ist ratz fatz weg.

  9. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: Luu 14.03.18 - 16:28

    Bist du besoffen? Erst erklärt dir "Pecker" warum du dein Datenvolumen aufgebraucht hast (pebkac) und dann noch ausführlich, wie und in welchem Tarif du auch über LTE deine 30GB streamen könntest.
    Und dir fällt nichts besseres als eine "schwerwiegende persönliche Beleidigung" ein?
    Wenns nicht am Alkoholkonsum liegt, fehlen dir einfach jegliche Umgangsformen.

    Im Übrigen ging es auch nicht um "Netflix Mobilfunkmasten, damit diese verwendet werden können, eben wegen der Volumenprobleme". Davon handelt weder der Artikel noch hast du je was davon geschrieben.

  10. Re: Würde ich sehr begrüßen - Datenvolumen in Deutschland taugt nicht für Videostream

    Autor: quineloe 14.03.18 - 17:07

    1. Ich habe mein "Problem" längst gelöst. Es ging hier nur um ein Beispiel, einen Erfahrungsbericht, wie schnell man heute gängige Datenvolumen mit Video aufbrauchen kann. Außerdem hat er irgendeinen Stuss erzählt, der auf mein Problem tatsächlich gar nicht zutraf.

    2. Seinen Vorschlag habe ich bereits im ERSTEN Beitrag abgehandelt: Viel zu teuer. 100¤ im Monat? Das ist absurd.

    3. Ich vergesse meine Umgangsformen, wenn ich am Thema vorbei dumm angemacht werde. Ich habe in keinster Weise um Hinweise oder Hilfe gebeten, weil ich genau weiß was passiert ist und habe es abgestellt. Es war allerdings nicht relevant, deswegen habe ich es nicht erwähnt.

    4. Den Zusammenhang kannst du dir doch bitte ganz allein aus dem Thema des Artikels herbeiholen. Du bist ja schon groß.

    Wenn ihr nicht über Videostreaming via LTE reden wollt, dann sucht euch andere Threads zum Trollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  2. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  3. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.


  1. 09:11

  2. 00:24

  3. 18:00

  4. 17:16

  5. 16:10

  6. 15:40

  7. 14:20

  8. 14:00