Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit mit Bundesnetzagentur: Telekom…

Wäre es nicht einfacher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre es nicht einfacher...

    Autor: chaos1823 15.12.17 - 21:43

    Für die Telekom wenn sie es macht wie O² ?
    10 gb Datenvolumen danach 1 Mbit/s drossel.

  2. Re: Wäre es nicht einfacher...

    Autor: DerDy 15.12.17 - 22:14

    Technsich ist das sicher möglich. Statt 64KBit/s auf 1Mbit/s die Bandbreite reduzieren.
    Aber betriebwirtschaftlich ist es eine Dummheit, Kannibalismus an sich selbst.

    Welchen Anreiz haben Kunden das höherwertige Produkt zu nehmen? Kaum noch!
    Man nimmt den kleinen Tarif und nutzt das Netz wie beim großen Tarif. Am Ende des Monats hat der Kunde dann 10, 15 vielleicht 20GB gesaugt, aber nur für 5 GB bezahlt.

    Ich schaue mir jetzt die Situation bei O2 an und stelle fest:
    - Kaum Service, die BNetzA ermittelt gegen O2.
    - Das Netz ist total überlastet und kaum noch leistungsfähig.
    - Der Umsatz geht zurück und die Mittel für den weiteren Netzausbau fehlen.

    Auf lange Sicht wird das für uns Kunden ein Problem, wenn O2 ins strudeln gerät.

  3. Re: Wäre es nicht einfacher...

    Autor: divStar 16.12.17 - 03:46

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technsich ist das sicher möglich. Statt 64KBit/s auf 1Mbit/s die Bandbreite
    > reduzieren.
    > Aber betriebwirtschaftlich ist es eine Dummheit, Kannibalismus an sich
    > selbst.
    Das wäre im Sinn der Kunden - so wie die ja behaupten in Sinn ihrer Kunden zu agieren. Sind aber eben alles Lügner.
    >
    > Welchen Anreiz haben Kunden das höherwertige Produkt zu nehmen? Kaum noch!
    > Man nimmt den kleinen Tarif und nutzt das Netz wie beim großen Tarif. Am
    > Ende des Monats hat der Kunde dann 10, 15 vielleicht 20GB gesaugt, aber nur
    > für 5 GB bezahlt.
    Interessiert Kunden zurecht nicht.
    >
    > Ich schaue mir jetzt die Situation bei O2 an und stelle fest:
    > - Kaum Service, die BNetzA ermittelt gegen O2.
    > - Das Netz ist total überlastet und kaum noch leistungsfähig.
    > - Der Umsatz geht zurück und die Mittel für den weiteren Netzausbau fehlen.
    Das Copy-Paste-Gedöns nervt. Dadurch wird dein Liebling Vodafone oder Telekom auch nicht besser. Oder hast du Belege für deine silden Behauptungen? Habe ich ebenso unbegründet schon in anderen Threads hier gelesen.
    >
    >
    > Auf lange Sicht wird das für uns Kunden ein Problem, wenn O2 ins strudeln
    > gerät.
    Nicht nur das. Hat aber mit dem Thema nichts zu tun, denn es geht darum unrechtmäßige Tarif-Addons zu kassieren.

  4. O2 ist der schlechteste Provider Deutschlands

    Autor: DerDy 16.12.17 - 14:03

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Worte
    Du gehst zwar auf meinen Beitrag ein, aber was willst du mir mit deinem Posting sagen? Du bist sehr sparsam mit deinen Ausführungen, sei daher doch bitte konkreter.

    > Oder hast du Belege für deine silden Behauptungen?
    Ist das jetzt dein ernst? O2 hat seit Jahren das schlechtes Netz. Bei jedem Netztest schneiden sie als Letzter ab. Bei welchem Kriterium punktet O2 oder ist mindestens gleichwertig oder gar besser als Vodafone oder Telekom?
    Ich sehe keine Belege von dir, um meine Aussage zu widersprechen. aber ich liefer sehr gerne Belege und Links zu meinen Aussagen. Ich dachte nur, dass es jedem so offensichtlich ist, dass Links nicht mehr benötigt werden.

    > > Ich schaue mir jetzt die Situation bei O2 an und stelle fest:
    > > - Kaum Service, die BNetzA ermittelt gegen O2.
    > > - Das Netz ist total überlastet und kaum noch leistungsfähig.
    > > - Der Umsatz geht zurück und die Mittel für den weiteren Netzausbau
    > fehlen.
    > Das Copy-Paste-Gedöns nervt. Dadurch wird dein Liebling Vodafone oder
    > Telekom auch nicht besser. Oder hast du Belege für deine silden
    > Behauptungen? Habe ich ebenso unbegründet schon in anderen Threads hier
    > gelesen.
    Hier wird fast die selbe Aussage bzw. Frage gestellt, dann darf ich doch auch hier ähnlich antworten. Oder ist das dem Herrn nicht genehm?

    Warum glaubst du, dass es bei diesem Abschnitt darum geht, Vodafone oder die Telekom besser dastehen zu lassen? Es war eine Meinung zu einem Unternehmen, ohne Bezug auf andere Provider. Kannst du das nicht unterscheiden? Hier meine Belege:

    > Kaum Service, die BNetzA ermittelt gegen O2.
    - https://www.teltarif.de/bundesnetzagentur-o2-hotline/news/69987.html
    - http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/o2-hotline-deutlicher-anstieg-der-o2-beschwerden/20304070.html
    - https://www.golem.de/news/service-bundesnetzagentur-sieht-starken-anstieg-der-o2-beschwerden-1709-129979.html
    - http://www.spiegel.de/netzwelt/web/o2-bundesnetzagentur-tadelt-o2-wegen-schlechter-hotline-a-1167042.html
    - https://www.heise.de/newsticker/meldung/Faktische-Nichterreichbarkeit-der-Hotline-Bundesnetzagentur-rueffelt-O2-3826794.html
    Jetzt darfst du natürlich auch gerne was liefern.

    > - Das Netz ist total überlastet und kaum noch leistungsfähig.
    Das gibt O2 doch selber zu! Siehe Teltarif.de:
    https://www.teltarif.de/o2-netzprobleme-haendler-vertriebspartner-argumentationshilfen-probleme/news/44863.html
    > o2: Netz ist einer "sehr / zu hohen Belastung ausgesetzt"
    > Dies führe "zu verminderter Leistung sowohl bei Telefonie als auch bei mobilen
    > Daten", gesteht die deutsche Telefónica-Marke offen ein. Das Netz von o2 sei -
    > durch den "außergewöhnlich rasanten Anstieg der Smartphones (...) vor allem an
    > Hotspots einer sehr / zu hohen Belastung ausgesetzt". Während Kapazitätsprobleme
    > in punkto Telefonie bis Ende des Jahres mehrheitlich beseitigt werden sollen, sei der
    > Ausbau bei mobilen Daten aber komplizierter.
    Was soll ich dazu sagen? Selbst der O2 Konzern bestätigt die hohen Belastungen.
    Zudem werden "Argumentationshilfen" an die CallCenter und Shop Mitarbeiter rausgegeben, weil die Beschwerden zurzeit so extrem hoch sind. Umgangssprachlich könnte man statt "Argumentationshilfen" auch "Ausreden" verwenden, findest du nicht?

    Und dann noch ein paar Links, um das abzurunden:
    - https://www.heise.de/tp/features/O2-geht-die-Luft-aus-3723085.html
    - https://www.teltarif.de/o2-telefonica-netz-probleme/news/68616.html
    - http://winfuture.de/news,97684.html
    - http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Netzausfall-Probleme-Telefonica-18128209.html
    - https://www.stern.de/wirtschaft/news/o2-stoerung--so-verpfuscht-man-krisenkommunikation-7454270.html
    - http://www.ndz.de/lokales/springe_artikel,-massive-stoerung-im-o2netz-_arid,2390785.html
    Ja, auch bei den anderen beiden Providern gibt es Störungen. Aber bei O2 ist es leider fast die Regel, die Nutzer beschweren sich bundesweit über Probleme. Selbst O2 gibt es sogar zu!

    > - Der Umsatz geht zurück und die Mittel für den weiteren Netzausbau fehlen.
    Seit einiger Zeit hat O2 doch Probleme.
    - https://www.teleboerse.de/aktien/Anleger-strafen-Telefonica-Deutschland-ab-article19825052.html
    - http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/telefnica-deutschland-o2-betreiber-macht-weniger-umsatz-mit-handydiensten/19760718.html
    - https://www.golem.de/news/mobilfunk-telefonica-o2-macht-weniger-umsatz-und-verlust-1707-129127.html
    Auch hier ist wieder schön zu sehen, dass ich recht hatte. Der Umsatz geht zurück und der Gewinn auch. Durch die Fussion mit eplus hat O2 jedes Qurtal Abschreibungen, die das Ergebnis drücken.

    Sorry, aber das sind Fakten und nicht erst seit gestern! Jede große Tageszeitung und größere IT News Seite berichtet darüber. Warum also über offensichtliches Belege liefern?
    Siehst du, ich habe Belege geliefert und niemanden als "Lügner" bezeichnet, wie du es tust. Jetzt bin ich auf deine Belege gespannt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Tamm
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  4. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. ab 349€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  2. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Raiden: Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops
    Raiden
    Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops

    Der Raiden genannte Supercomputer des japanischen Forschungsinstituts Riken wurde aufgerüstet und erreicht nun 56 Petaflops bei der Berechnung künstlicher Intelligenz. Derweil wurde das viertschnellste System der Welt, der Gyoukou, wegen Subventionsbetrug vom Netz genommen.

  2. Lootboxen: Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft
    Lootboxen
    Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft

    Die Lootboxen müssen weg, sonst drohen langjährige Haftstrafen: Das belgische Justizministerium setzt die Hersteller von Fifa 18, Overwatch und Counter-Strike unter Druck. Ausgerechnet für Star Wars Battlefront 2 gibt es keine Probleme.

  3. Golem.de-Livestream: Quo vadis, deutsche Spielebranche?
    Golem.de-Livestream
    Quo vadis, deutsche Spielebranche?

    Um 14 Uhr sprechen die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek über die deutsche Entwicklermesse Quo Vadis. Unter anderem wird es um Politik in Spielen und Förderung gehen sowie um Fortnite und die Szene der Influencer.


  1. 13:26

  2. 12:52

  3. 12:37

  4. 12:30

  5. 12:04

  6. 11:51

  7. 11:32

  8. 11:15