Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit mit Bundesnetzagentur: Telekom…

Einfach die Fair-Use-Regelung im Ausland anwenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach die Fair-Use-Regelung im Ausland anwenden.

    Autor: Spaghetticode 12.11.17 - 17:18

    Wie ich schon vor ein paar Wochen geschrieben habe:

    Die Telekom könnte einfach die Fair-Use-Regelung anwenden, falls sie mit der Begrenzung auf Deutschland nicht durchkommt. Sie muss nicht unbegrenzt viel Datenvolumen bezahlen oder StreamOn wegen Unwirtschaftlichkeit einstellen. Eine Fair-Use-Regelung bedeutet, dass es eine Maximalgrenze von Datenvolumen geben kann, die kostenfrei im EU-Ausland genutzt werden kann. Alles darüber hinaus kostet 9,163 ¤/GB.

    Rechenbeispiel:
    Der MagentaMobil L kostet 46,76 ¤.
    Gemäß der Formel können 10,2 GB pro Monat im EU-Ausland versurft werden. Sollte der Nutzer mit seinem regulären Datenvolumen und StreamOn über 10,2 GB kommen, so muss er das darüberliegende Datenvolumen mit 9,163 ¤/GB bezahlen.

    Ich denke mal, so kann die Telekom die Kunden so abschrecken, dass diese StreamOn im EU-Ausland nicht (oder nicht übermäßig) nutzen.

    Die Telekom sträubt sich wohl nur dagegen, weil
    a) der Telekom zugemutet wird, bis zum Doppelten des Paketpreises im Roaming selbst zu zahlen.
    b) sie die Fair-Use-Regelung den Kunden erklären muss und den Ärger abbekommt, wenn sie deswegen eine Rechnung verschickt.

  2. Re: Einfach die Fair-Use-Regelung im Ausland anwenden.

    Autor: dl01 12.11.17 - 17:26

    c) weil der Verstoß gegen das EU-Roaming nicht das einzige Problem bei StreamOn ist

  3. Re: Einfach die Fair-Use-Regelung im Ausland anwenden.

    Autor: Spaghetticode 12.11.17 - 17:36

    dl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > c) weil der Verstoß gegen das EU-Roaming nicht das einzige Problem bei
    > StreamOn ist

    Ich glaube, die Abschaffung der Drosselung bei Videos dürfte für die Telekom kein großes Problem darstellen. Schließlich werden Videos von Magentaeins-Kunden nicht gedrosselt. Und ich wüsste nicht, warum Nicht-Magentaeins-Kunden mehr Videos mobil konsumieren sollten als Magentaeins-Kunden.

  4. Re: Einfach die Fair-Use-Regelung im Ausland anwenden.

    Autor: dl01 12.11.17 - 18:14

    Scheinbar erachtet die Telekom die Marge bei den MagentaEins-Kunden als groß genug, um HD-Streaming zuzulassen. Spannend wird die Frage, ob sie (im Falle einer gerichtlichen Niederlage) StreamOn Max auf alle Tarife erweitert und europaweit anbietet.

    Ebenfalls spannend wird die Frage, ob die Fair-Use-Regelung hier überhaupt Anwendung findet. Schließlich handelt es sich bei StreamOn (nach Telekomsprech) um einen Spezialdienst mit einem Sonderkontingent außerhalb des regulären Volumens. Auch dürfte ein auf 3h/Monat (bei angenommenen 3,33GB/Stunde für HD-Streams) begrenztes Angebot nicht unbedingt das Prädikat "unbegrenzt" erfüllen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (-48%) 12,99€
  3. (-68%) 18,99€
  4. 9,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

  1. Implosion Fabrication: MIT-Forscher schrumpfen Objekte
    Implosion Fabrication
    MIT-Forscher schrumpfen Objekte

    Und plötzlich hat das Ding nur noch ein Tausendstel seines vorherigen Volumen: Forscher am MIT haben eine Technik entwickelt, um Strukturen in größerem Maßstab zu bauen und dann auf die Nanogröße zu verkleinern. Das geht aber nur mit bestimmten Materialien.

  2. Bionic Beaver: Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update
    Bionic Beaver
    Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update

    Die aktuelle Ubuntu-Version 18.04 mit Langzeitsupport bekommt demnächst die aktuelle OpenSSL-Version 1.1.1 und damit Langzeitsupport der Hauptentwickler für die wichtige Krypto-Bibliothek. Damit kann auch TLS 1.3 genutzt werden. Pakete wie Apache sollen ebenfalls angepasst werden.

  3. Konsolen: Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart
    Konsolen
    Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart

    Die nächste Generation der Xbox entsteht derzeit in zwei Varianten. Laut einem Medienbericht handelt es sich um ein leistungsfähiges Modell namens Anaconda und um ein Basisgerät mit der Bezeichnung Lockhart. Außerdem soll Anfang 2019 eine vierte Xbox One erscheinen - ein Detail klingt allerdings eher unglaubwürdig.


  1. 14:21

  2. 14:06

  3. 12:52

  4. 12:27

  5. 12:02

  6. 11:43

  7. 11:27

  8. 11:05