1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supercell: 300 Meter hohe Funkmasten…

Der Liebe Gott hat...

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Liebe Gott hat...

    Autor: Vögelchen 29.12.20 - 10:33

    bereits Berge erfunden. Und siehe da: Die werden sogar schon genutzt, um Funksender aufzustellen, auch Mobilfunkzellen.
    Für diese geniale Erfindung war nicht einmal Facebook nötig!
    Selbst Fernmeldetürme sind schon erfunden. Ganz ohne Zuckerberg vorher zu fragen.

    Ich frage mich aber trotzdem, wie man damit in einem Land wie Deutschland 40 km Radius mit Highspeed für Videoübertragungen versorgen will. Dafür bräuchte es mehr Frequenzen als verfügbar sind und dann ist da ja auch noch die böse Funkfelddämpfung. F=(4*pi*r*f/C)^2 Und das Ganze in beide Richtungen. Je höher die Frequenz, umso höher die Dämpfung. Für viele User braucht es entweder sehr kleine Funkzellen, oder sehr viel Bandbreite. Und viel Bandbreite kann es nur bei sehr hohen Frequenzen geben. Und die Fläche und somit die Zahl der Nutzer vergrößert sich mit dem Radius in erster Näherung quadratisch.

  2. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: lestard 29.12.20 - 10:45

    Nicht überall auf der Welt gibt es Berge. Und nicht überall sind alle Frequenzen besetzt.

  3. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: Ely 29.12.20 - 11:02

    Aber überall gibt es eine Erdkrümmung, da der Planet, entgegen der Behauptung einiger verschrobener Geister, eben eine Kugelgestalt hat und nicht flach ist.

    Dann stellt sich die Frage, wie das mit dem Rückkanal ist. Klar kann das 40 km entfernte Handy die Signale des Senders empfangen. Aber kann der Sender die Signale des 40 km entfernten Handys empfangen? Wohl nicht. Und dann noch das mit der Erdkrümmung, bei der Entfernung dürfte schon höheres Gras oder ein Gebüsch ein Hindernis darstellen.

  4. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: Mandri 29.12.20 - 11:44

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich frage mich aber trotzdem, wie man damit in einem Land wie Deutschland
    > 40 km Radius mit Highspeed für Videoübertragungen versorgen will.

    Die Frage wird im Artikel beantwortet: Gar nicht.
    Als Einsatzgebiete stellt sich die Firma Gegenden mit bestimmten Strukturmerkmalen in Nordamerika und Afrika vor.

    Einfach mal aufmerksam lesen, vor dem Posten.

  5. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: Edelmarzipan 29.12.20 - 14:05

    Für viel Datenrate brauchst du nicht zwingend viel Bandbreite.
    Einfach mit ein paar gigawatt senden, ein SNR von 200dB haben und mit 65536 QAM modulieren



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.20 14:06 durch Edelmarzipan.

  6. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: lestard 29.12.20 - 15:28

    Vermutlich haben die Forscher das einfach vergessen bei ihren Überlegungen.

  7. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: Ely 29.12.20 - 16:12

    Wahrscheinlich. Weil es einem Handy bei den genutzten Frequenzen und maximal 2 Watt Sendeleistung nicht möglich ist, brauchbar 40 km Reichweite zu erlangen. Mit viel Glück und Geduld geht da eine SMS durch.

    Physik halt, das kann man nicht einfach ignorieren, darum sind 300 Meter hohe Sendemasten in diesem Fall Quark, weil die Endgeräte eben zu gering senden.

  8. Re: Der Liebe Gott hat...

    Autor: FreiGeistler 29.12.20 - 16:22

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Liebe Gott hat bereits Berge erfunden.
    Wer genau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. NEW AG, Mönchengladbach
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de