1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supercell: 300 Meter hohe Funkmasten…

Die nächste Supercell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die nächste Supercell

    Autor: us61170 29.12.20 - 09:47

    heißt: Starlink ...

  2. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 29.12.20 - 10:01

    [gelöscht]

  3. Re: Die nächste Supercell

    Autor: carnival 29.12.20 - 10:09

    Ich frage mich auch, wie ein normales "Handy" einen 40km Rückkanal zum Funkturm hinbekommen soll, um noch einen signifikanten (i.S.v. Bandbreite) Upstream hinzubekommen...

  4. Re: Die nächste Supercell

    Autor: lestard 29.12.20 - 10:43

    Könnte da nicht die Technik in Zukunft auch noch günstiger und kompakter werden? Schließlich waren die ersten Handys auch klobig und sehr teuer.

  5. Re: Die nächste Supercell

    Autor: Vögelchen 29.12.20 - 10:44

    carnival schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich auch, wie ein normales "Handy" einen 40km Rückkanal zum
    > Funkturm hinbekommen soll, um noch einen signifikanten (i.S.v. Bandbreite)
    > Upstream hinzubekommen...


    Erdkrümmung nicht vergessen. Bei 40 km Distanz auf 300m Höhe ist der Winkel so flach, dass jedes Maisfeld ein Hindernis darstellt. Viel Spaß.

  6. Re: Die nächste Supercell

    Autor: SanderK 29.12.20 - 10:51

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carnival schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich auch, wie ein normales "Handy" einen 40km Rückkanal zum
    > > Funkturm hinbekommen soll, um noch einen signifikanten (i.S.v.
    > Bandbreite)
    > > Upstream hinzubekommen...
    >
    > Erdkrümmung nicht vergessen. Bei 40 km Distanz auf 300m Höhe ist der Winkel
    > so flach, dass jedes Maisfeld ein Hindernis darstellt. Viel Spaß.
    Ja, Beamforming kam mir da in den Sinn. Mein, dass ein Funkmast der hoch Genug ist, das Signal zum Handy hinbekommt, mit genug Leistung. Keine Frage, aber Retour? Hält der Akku nicht Lange im Besten Fall. ^^

  7. Re: Die nächste Supercell

    Autor: brainslayer 29.12.20 - 11:01

    carnival schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich auch, wie ein normales "Handy" einen 40km Rückkanal zum
    > Funkturm hinbekommen soll, um noch einen signifikanten (i.S.v. Bandbreite)
    > Upstream hinzubekommen...


    richtantennen btw. sektorstrahler wie in dem falle verstärken signale bidirektional. also sende und empfangsseitig. ein mobiltelefon hat auch eine wesentlich höhere ausgangsleistung als z.b. ein wlan router und wenn man mit herkömmlicher wlan technik auch funkstrecken in solchen reichweiten hinbekommt, warum also nicht mit mobilfunk. bei solchen reichweiten wird auch eine wesentlich geringere kanalbreite eingesetzt (darum ist es ja auch nicht mehr schnell). bei geringeren kanalbreiten erhöht sich der signal rauschabstand bei gleicher signalstärke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Hays AG, Köln
  3. CARL BECHEM GMBH, Hagen
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements 10TB für 159€, Lenovo Tab M10 64GB für 189€)
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...
  3. 999€ (mit Rabattcode "POWERSPRING21" - Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de