1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surfen im Ausland: Apple SIM in…

Relativ sinnfrei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Relativ sinnfrei

    Autor: Missingno. 03.07.15 - 16:13

    mit diesen Einschränkungen. Wenn ich die SIM wechseln muss, wenn ich ins Ausland fahre bzw. wieder zurück nach Deutschland, dann kann ich auch gleich eine andere SIM einlegen. Einziger Pluspunkt wäre, dass man sich damit nicht auf einen Anbieter im Ausland festlegt.

    --
    Dare to be stupid!

  2. Re: Relativ sinnfrei

    Autor: elidor 03.07.15 - 16:22

    Das wird auf Dauer wie in den USA so sein, dass du auch hier in Deutschland die Apple SIM (oder die von irgendeinem anderen Hersteller) nutzen kannst. Die Mobilfunkanbieter hier wollen das nur nicht, weil das Wettbewerb und damit niedrigere Preise bedeuten würde.

  3. Re: Relativ sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.15 - 18:46

    Dafür kann aber Apple nichts, dass die deutschen Anbieter so stur sind.

  4. Re: Relativ sinnfrei

    Autor: Darktrooper 03.07.15 - 20:18

    Ich finde eine SIM Karte generell total überflüssig.
    Sollten die halt nen Chip bauen der dann per Code sich das jeweilige Netz einloggt.
    So das auch gleich mehrere Anbieter auf einem Smartphone registriert sind. Damit müsste man sich nicht mehr ein "DUAL-SIM" Telefon kaufen.

  5. Re: Relativ sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.15 - 22:19

    Das ist doch im Grunde was Apple macht. Oder habe ich was falsch verstanden?

  6. Re: Relativ sinnfrei

    Autor: quineloe 04.07.15 - 00:03

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird auf Dauer wie in den USA so sein, dass du auch hier in Deutschland
    > die Apple SIM (oder die von irgendeinem anderen Hersteller) nutzen kannst.
    > Die Mobilfunkanbieter hier wollen das nur nicht, weil das Wettbewerb und
    > damit niedrigere Preise bedeuten würde.


    das höre ich schon bei so vielen Themen seit so langer Zeit. Und trotzdem bleiben wir hinten dran, der Abstand wird eher größer als kleiner.

    Neuland halt.

  7. Re: Relativ sinnfrei

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.15 - 09:09

    Pest oder Cholera.

    Nur dass Apple dann die Macht noch weiter konzentriert und wer weiß, die ausgewählten Partner je nach Bezahlung und Rang dir als Apple Nutzer zeigt/als Auswahl gibt.

    In dem Fall habe ich echt kein Problem, wenn das von Apple nicht durch geht.

    Gerne ein freies system mit einfacher Nummer eingeben /Passwort /Aktivierungskey...

    Aber nicht in der Hand von nem groß groß Konzern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  2. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. täglich Hardware zu gewinnen
  3. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  4. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge