1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symbian-Kernel ist Open Source

Updates für alte Handies ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Updates für alte Handies ?

    Autor: Siga9876 22.10.09 - 12:48

    Es ist etwas blöd, wenn Anwendungen immer Symbian60.3 wollen und man ein anderes Handy hat.

    Klar kann/sollte man einem Kamera-Freien Handy keine Kamera-Funktionen geben. Aber vielleicht auch doch, wenn man z.b. eine Kamera per Bluetooth connected und das Handy zum Auslösen nimmt, um weniger zu wackeln oder warum auch immer.

    Evtl. kann man dann später auch mal JSR-175(iirc) für GPS per Open-Source nachrüsten usw. Es ist doof, was man die GPS-Maus nur mit einer Software nutzen kann. So würde man sie an einer Steller mit JSR-175 ansteuern und an alle Karten-Programme (1-3 hat man doch mal laufen) die GPS-Daten weitergeben. So hatte ich es zumindest verstanden.

    Im Prinzip ist es aber zu spät. Android klingt deutlich offener.
    Aber Symbian ist weit verbreitet. Handies pimpen und z.b. als Überwachungskameras nutzen, wäre eine gute Idee.

  2. Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: The king sucks 22.10.09 - 13:44

    Was ist an Android offener? Du wirst Symbian auch bald komplett downen können. Ich finde Android suckt. OK die Updates für Android rulen natürlich, aber auch für Symbian Phones gibt es Updates. Und mit zukünftigeren einheitlicheren Symbian Versionen wird Symbian noch mehr rulen als jetzt und es wird mehr Software dafür zum downen geben.

    Deine Idee, das Handy über Bluetooth als Fernauslöser für andere Kameras zu nehmen ruled natürlich voll. Leider kommt als Kamera dann aber wieder nur ein Handy in Frage, da es meines Wissens keine reine Digitalkamera mit Bluetooth gibt, was dann doch eher sucked.

    Was die Java Updates betrifft, ist dies bei neueren Symbian Handys schön möglich Java unabhängig vom restlichen System up zu daten. In der Richtung wird es als voll rulen. Viel mehr als bei Android, das ja ziemlich sucked, da es keine vollständige Java Implementation hat.

  3. Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: The king sucks 22.10.09 - 13:56

    Dein Verständnis bei JSR-175 suckt übrigens. Erstens ist JS-175 nicht für GPS zuständig und selbst wenn dem so wäre, dann würde es auch nicht so funktionieren wie du es dir vorstellst.

  4. Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: Siga9876 22.10.09 - 14:04

    Wenn Du Begriffe nicht magst, dann mach das wenigstens in Postings, wo ich diese Worte (suck/rule) auch benutze.

    Allerdings ist meine Kritik i.d.R. auch berechtigt. Also traust Du es Dich u.U. wohl nicht.

    Dissoziatives Verhalten wurde früher mit Elektroschocks, Waterboarding, Psychopharmaka usw. "behandelt". "ruhiggestellt" trifft es wohl eher. Aber auf dem Niveau wird i.d.R. hier nicht diskutiert.

    Chefkoch von Southpark meinte mal "Früher gabs kein Ritalin. Früher gabs eine Tracht Prügel". (Das war Sarkasmus. Ganz Southpark ist totaler Sarkasmus. Southpark ist Monthy Python als Polit-Satire. Soo schlau sind einige hier aber auch nicht. )

  5. Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: The king sucks 22.10.09 - 15:02

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du Begriffe nicht magst, dann mach das wenigstens in Postings, wo ich
    > diese Worte (suck/rule) auch benutze.
    >
    Ja es ruled schon ziemlich das du die Begriffe hier mal nicht benutzt hast.

    Hast du das Copyright auf suck/rule? Bin halt nur in deiner Sprache auf deine Aussage eingegangen. Ich dachte du verstehst es dann besser.

    > Dissoziatives Verhalten wurde früher mit Elektroschocks, Waterboarding,
    > Psychopharmaka usw. "behandelt". "ruhiggestellt" trifft es wohl eher.

    Hmm. Da scheinst du dich ja richtig auszukennen.

  6. s/JSR-175/JSR-179/ Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: Siga9876 22.10.09 - 15:20

    s/JSR-175/JSR-179/g

    Was muss man armselig sein, um Leute in Foren mobben zu wollen. Dagegen sind sogar U-Bahn-Aggros (damit sind keine Mord-Schläger gemeint) keine Feiglinge.

  7. Re: s/JSR-175/JSR-179/ Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: The king sucks 22.10.09 - 15:34

    Ja JSR-179 kommt schon eher hin. Allerdings ist es tatsächlich so wie ich geschrieben habe, dass Nokia mittlerweile Updates der J2ME Umgebung getrennt vom restlichen System ermöglicht. Dieser Kritikpunkt also von Nokia "bearbeitet" wurde.

    Und es scheint, so weit ich deine Aussage nachvollziehen kann, nicht das zu sein was du dir darunter vorstellst. Es ist ein API um aus J2ME Programmen auf Lokalisierungsinformationen zuzugreifen. Nicht mehr und auch nicht weniger.

  8. Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: Bouncy 22.10.09 - 15:35

    The king sucks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du das Copyright auf suck/rule?
    DAS wäre was feines, wenn einer das copyright hat würde das nämlich bedeuten, der rest der welt muß sich zwangsweise intelligenter ausdrücken...
    > Bin halt nur in deiner Sprache auf deine Aussage eingegangen.
    > Ich dachte du verstehst es dann besser.
    dazu hättest du den satzbau willkürlich ändern und mehr gedankliche sprünge einbauen müssen ;)

  9. JSR-179 Re: Updates für alte Handies ?

    Autor: Siga9876 22.10.09 - 15:44

    Mit Bluetooth-GPS in einer J2ME-Anwendung ist die GPS-Maus auf diese Anwendung blockiert.

    Eine weitere Anwendung kann normalerweise keine GPS-Maus benutzen. Vielleicht aber eine zusätzliche GPS-Maus.

    Mit JSR-179 entfällt das hoffentlich.
    D.h. man kann 2 Karten-Programme parallel starten.

    Aber hier streetmapped ja auch kaum jemand.
    Und mit Handy Streetmappen ist der aktuelle "state of the art". Früher mit Trackern/Loggern. Dann mit Laptop im Kleinwagen.
    Heute mit Fahrrad/Roller-Skates/Wandergruppe... und Handy . Rastpunkte, Mülleimer, Automaten,... sind relevante POIs.
    Auch ergänzt man, was fehlt. Wenn schon der Wanderweg fehlt, wird man keine Rastpunkte ergänzen. Wenn die Wege aber da sind, ergänzt man Rastpunkte, Sperren, Schranken,... usw.

    Die IHKs sind leider zu uninteressiert, ihre Mitglieder in öffentliche neutrale (also nicht google/M$/...) dann von google/M$/... genutzte GPS-Datenbanken einzutragen wo man selber ändern kann. "Soll Omas Kiosk doch selber machen." sich bei Google, M$-Maps, Encarta, M$-Autoroute, Navigon, TomComTom, Yahoo-Maps,... jeweils alle seine Daten eintragen... :-((( statt an einer zentralen Stelle. So arrogant muss man erst mal sein. Aber herumheulen und sich Steuergelder reinschieben statt mal selber Arbeiten (damit sind keine Harz4er gemeint) ist ja heute nicht mehr ehrlos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Jena, Zeulenroda-Triebes
  2. AUSY Technologies Germany AG, München, Hamburg, Düsseldorf
  3. AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, Nürnberg, München
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme