Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tap to Go: Apple soll an ÖPNV-NFC…

Da wurde in Deutschland schon vor 5 Jahren dran gearbeitet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wurde in Deutschland schon vor 5 Jahren dran gearbeitet...

    Autor: 0x4010 29.01.19 - 07:26

    ... und zwar für ein Ökosystem was wenigstens einige Hersteller mehr unterstützt statt einer Monokultur.

    Es hätte sogar Bundesweit ÖPNV Tickets unterstützt, da es auf dem Standard des Nahverkehrsverbandes basierte...
    https://de.wikipedia.org/wiki/VDV-Kernapplikation

    Leider blieb der Hype aus, war halt kein Apple. Aber wenn die jetzt Jahre später endlich mal was machen, wird überall darüber geschrieben. Wie typisch... sehr traurig.

  2. Re: Da wurde in Deutschland schon vor 5 Jahren dran gearbeitet...

    Autor: ase (Golem.de) 29.01.19 - 08:13

    Hallo,

    0x4010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hätte sogar Bundesweit ÖPNV Tickets unterstützt, da es auf dem Standard
    > des Nahverkehrsverbandes basierte...
    > de.wikipedia.org


    Da wird sogar schon deutlich länger dran gearbeitet. Der HVV ist letztes Jahr dazugekommen. Offiziell sind das alles E-Ticket Deutschland, allerdings mit regionalen Einschränkungen. Trotz des Namens garantiert meines Wissens nach kein Verbund die Kompatibilität mit anderen Verbünden.

    Die meisten Vorteile des E-Ticket Deutschland findet man IMHO in Süddeutschland. Neben dem Bodo sind da noch zwei oder drei andere Verbünde die ein ähnliches System haben. Der Bodo hat sich von denen inspirieren lassen.

    > Leider blieb der Hype aus, war halt kein Apple.

    Das hat mit Apple nichts zu tun sondern mit den Bugs.

    Das E-Ticket Deutschland des VBB funktioniert bis heute nicht richtig. Wir sind hier in Berlin jetzt im siebten Entwicklungsjahr. 2016 hatte ich da was drüber geschrieben:

    https://www.golem.de/news/vbb-fahrcard-der-fehler-steckt-im-system-1602-118840.html

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
    Interview Heino Falcke
    "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.

  2. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  3. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.


  1. 07:00

  2. 23:15

  3. 22:30

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 16:52

  7. 16:15

  8. 15:58