Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tastatur-Smartphone: Blackberry Keyone…

Supernische

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Supernische

    Autor: sofries 04.09.17 - 00:07

    Ich glaube wenn man ins Jahr 2005 reisen würde und jemandem dieses Gerät in die Hand drücken würde, dann würde diese Person das als Krone der Schöpfung der Smartphonewelt betrachten.

    Aber 2017 haben wir bald Smartphones mit bis zu 5,8 Zoll Displays, die kaum Größer sind, Topkameras mit mehreren Linsen haben, wasserdicht sind und auch tatsächlich Top SoCs verwenden.

    Einen SD 625 für 650¤ kannst du nur Leuten verkaufen, für die Geld keine Rolle spielt und die einfach noch die Blackberry Nostalgiebrille aufhaben.

  2. Re: Supernische

    Autor: pre3 04.09.17 - 08:43

    Wobei kompaktere Geräte durchaus eine breite Anhängerschaft haben, siehe das neue Sony oder das SE von Apple.

    Ich finde es gut dass nicht jeder mit so einem Teil herumrennt.

  3. Re: Supernische

    Autor: Bautz 04.09.17 - 12:20

    Also 5,8" finde ich in der Smartphonewelt als Rückschritt (so wie alles über 4,7"). Stichworte Einhandbedienung, Hosentasche, Stromverbrauch des riesen-displays mit noch sinnlos großer Auflösung.

  4. Re: Supernische

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.17 - 07:04

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also 5,8" finde ich in der Smartphonewelt als Rückschritt (so wie alles
    > über 4,7"). Stichworte Einhandbedienung, Hosentasche, Stromverbrauch des
    > riesen-displays mit noch sinnlos großer Auflösung.

    Entscheidend ist dabei aber im Endeffekt die Gehäusefläche in Quadratzentimeter zur verbauten Displaydiagonale. Klar ein iPhone SE ist deutlich kleiner als die großen iphones, aber das Display ist im Verhältnis zum Gehäuse nochmal deutlich kleiner. Was dann ja ein Smartphone schon wieder weniger Smart macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. MACH AG, Berlin, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  2. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.

  3. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".


  1. 17:38

  2. 17:23

  3. 16:54

  4. 16:39

  5. 15:47

  6. 15:00

  7. 13:27

  8. 12:55