Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telecom Italia Mobile: "Wir brauchen…

Wir brauchen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir brauchen...

    Autor: /mecki78 27.02.18 - 19:28

    ...gar kein Mobilfunk. Wir brauchen auch kein Internet. Wir brauchen auch kein Telefon. Wir brauchen auch keine Computer. Auch kein Supermärkte, kein Fernsehen oder PKWs. Die Definition von brauchen ist, "etwas nötig haben" und wir haben das alles nicht nötig. D.h. aber nicht, dass wir es nicht haben wollen, das wir es nicht gut finden oder das es unser leben nicht bereichert oder sogar deutlich erleichtert. Was wir brauchen ist Luft zum atmen, damit wir nicht ersticken, Wasser zum trinken, damit wir nicht verdursten, Essen zum essen, damit wir nicht verhungern und einen Weg wie wir trocken und warm bleiben können, damit wir nicht auskühlen und erfrieren. Das brauchen wir und alles darüber hinaus ist schon Luxus.

    Wir haben auch kein LTE gebraucht, bevor wir es eingeführt haben und wir haben auch kein UMTS gebraucht, bevor wir das eingeführt hatten. Natürlich ermöglicht mehr Bandbreite Dinge, die vorher nicht möglich waren, aber dann waren sie eben nicht möglich, die Welt hat sich auch ohne brav weiter gedreht. Und natürlich passt sich der Mensch an die Gegebenheiten an. Wenn der durchschnittlich Nutzer nur x kbit/s hat, dann baue ich keine Webseiten, die 5 Minuten brauchen um sich bei ihm zu öffnen. Solche Mobilseiten sind erst dann gekommen, als auch die meisten Nutzer genug Bandbreite dafür hatten und nicht umgekehrt.

    Wenn wir also danach gehen würden was wir brauchen, dann würden wir heute noch in Höhlen leben, mit Holzsperren jagen und mit Steinwerkzeugen arbeiten, weil damit hätten wir schon alles, was wir "brauchen". Nur haben wir irgendwann mal aufgehört uns nur danach zu orientieren was wir brauchen und angefangen uns zu fragen, was wir eigentlich wollen und zu überlegen, wie wir das dann am Ende auch bekommen können.

    /Mecki

  2. Re: Wir brauchen...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.18 - 19:53

    Naja man kann doch mit dem alten Kram noch jahrelang die Kunden abzocken. Vor allem hier in Deutschland wird es vermutlich noch viele Jahre dauern. Man könnte dann ja ggf auf Festnetz Anschlüsse verzichten, sowas darf einfach nicht passieren hier. Und der Ausbau ja viel zu teuer. Und ja für das Dorf kostet 50m Euro, wenn wir da Kabel für nen Mast hinlegen müssen.

  3. ... Leute die den Artikel ...

    Autor: M.P. 28.02.18 - 08:45

    zu Ende lesen...

    Schon im zweiten Satz

    > Telecom Italia sagt ganz offen, dass man mit LTE bereits eine ausreichende Datenrate habe, und erklärt, warum man trotzdem 5G ausbaue.

    ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.18 09:40 durch gs (Golem.de).

  4. Re: Wir brauchen...

    Autor: My1 28.02.18 - 10:21

    ich sags mal so: LTE kommt mit je nach variante auch 500 Mbit/s erstmal ne weile klar, immerhin es ist MOBILFUNK, und im regelfall teilen sich die wenigsten eine LTE anbindung (meist nur die die das pech haben kein normales home internet haben) man sollte vlt erstmal LTE flächendeckend ausbauen und die drossel wegwerfen.

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Wir brauchen...

    Autor: SanderK 28.02.18 - 13:03

    GnomeEu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja man kann doch mit dem alten Kram noch jahrelang die Kunden abzocken.
    > Vor allem hier in Deutschland wird es vermutlich noch viele Jahre dauern.
    > Man könnte dann ja ggf auf Festnetz Anschlüsse verzichten, sowas darf
    > einfach nicht passieren hier. Und der Ausbau ja viel zu teuer. Und ja für
    > das Dorf kostet 50m Euro, wenn wir da Kabel für nen Mast hinlegen müssen.

    Wir sollten uns auf jedenfall auf ein System verlassen, dass ganze Kostendeckend nicht Redundant auslegen, damit man im Zweifel besser jammern kann :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50