1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica, 1&1 und Freenet: Bei…

Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: Hansvandekloeden 02.03.20 - 10:04

    verlangt die Gebühr. Das ist im Artikel falsch dargestellt.

  2. Re: Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: Dreiundachzig 02.03.20 - 10:35

    Und der neue Anbieter gibt sogar eine Gutschrift bei Nummerportierung. In der Regel zahlt man nur wenig bis gar nichts.

  3. Re: Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: neonmag 02.03.20 - 10:41

    Ich hab eher das Gefühl, dass der ganze Artikel etwas Murks ist. Nein, nicht nur der alte Anbieter verlangt eine Gebühr, sondern auch der neue, die aber nicht der Endkunde zahlt, sondern der alte Mobilfunkanbieter, der diese dann einfach an den Endkunden weiterreicht. Genau um diese Gebühr geht es auch bei der im letzten Absatz dargestellten Entscheidung der Bundesnetzagentur ggü. Vodafone.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.20 10:41 durch neonmag.

  4. Re: Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: Pornstar 02.03.20 - 10:41

    Dreiundachzig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der neue Anbieter gibt sogar eine Gutschrift bei Nummerportierung. In
    > der Regel zahlt man nur wenig bis gar nichts.


    Außer die Tarife sind schon "zu" günstig für den Anbieter oder er ist monatlich kündbar, dann gibt es in der Regel keine Gutschrift.

  5. Re: Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: ip (Golem.de) 02.03.20 - 10:52

    ja, vollkommen richtig. Danke für den netten Hinweis. Ist jetzt korrigiert.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  6. Re: Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: dakira 02.03.20 - 12:03

    neonmag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab eher das Gefühl, dass der ganze Artikel etwas Murks ist. Nein,
    > nicht nur der alte Anbieter verlangt eine Gebühr, sondern auch der neue,
    > die aber nicht der Endkunde zahlt, sondern der alte Mobilfunkanbieter, der
    > diese dann einfach an den Endkunden weiterreicht. Genau um diese Gebühr
    > geht es auch bei der im letzten Absatz dargestellten Entscheidung der
    > Bundesnetzagentur ggü. Vodafone.

    Sry, aber das ist Blödsinn. Bin bei einem Provider genau dafür zuständig. Ein Teufel würden wir tun dem neuen Provider eines unserer Ex-Kunden irgendwelche Gebühren zu zahlen. Außer Bearbeitungszeit fallen bei uns keinerlei Kosten an, es wird entspr. auch nichts an den Kunden weitergegeben.

    dakira

  7. Re: Nicht der neue, sonder der alte Anbieter

    Autor: Gaius Baltar 02.03.20 - 15:14

    Im Gegenteil bieten sehr viele Prepaid-Anbieter 25 Euro Wechselguthaben an. Bin gerade zu Lidl Connect gewechselt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de