Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Blau-Vertragstarife gegen…

Die Zeiten von Prepaidtarifen scheint vorbei zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zeiten von Prepaidtarifen scheint vorbei zu sein.

    Autor: linuxdoesrock 06.02.19 - 13:35

    Scheinbar haben alle Anbieter beschlossen, die gemeinsam abzuschaffen, bzw. komplett unattraktiv zu machen.

  2. Re: Die Zeiten von Prepaidtarifen scheint vorbei zu sein.

    Autor: torrbox 06.02.19 - 13:54

    Es war schon immer so, dass Verträge wesentlich günstigere Konditionen haben. Vor allem wenn man regelmäßig kündigt und die Konditionen knallhart neu verhandelt, oder zum nächsten Supersonderangebot wechselt.

    Ok mit den 28 Tagen statt 30 hat sich das Prepaidkartell demontiert und Drillisch tritt mit seinen günstigen, monatlich kündbaren Angeboten nochmal nach.

    Leider traue ich mich nicht, meine Premiumnummer zu diesen Verbrechern zu übertragen.

  3. Re: Die Zeiten von Prepaidtarifen scheint vorbei zu sein.

    Autor: Vögelchen 06.02.19 - 15:50

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war schon immer so, dass Verträge wesentlich günstigere Konditionen
    > haben.

    Mit welchem nicht gebunden oder werbefinanzierten Tarif komme ich denn monatlich günstiger weg als 2,49¤ für eine Datenflatrate mit SMS- und Telefoniermöglichkeit?

    Natürlich mit der gebotenen Flexibilität, auch mal kurzzeitig deutlich mehr Highspeed-Volumen zu verbrauchen. Man will ja günstiger davon kommen, nicht teurer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.19 15:52 durch Vögelchen.

  4. Re: Die Zeiten von Prepaidtarifen scheint vorbei zu sein.

    Autor: torrbox 06.02.19 - 16:26

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > torrbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es war schon immer so, dass Verträge wesentlich günstigere Konditionen
    > > haben.
    >
    > Mit welchem nicht gebunden oder werbefinanzierten Tarif komme ich denn
    > monatlich günstiger weg als 2,49¤ für eine Datenflatrate mit SMS- und
    > Telefoniermöglichkeit?
    >
    > Natürlich mit der gebotenen Flexibilität, auch mal kurzzeitig deutlich mehr
    > Highspeed-Volumen zu verbrauchen. Man will ja günstiger davon kommen, nicht
    > teurer.

    Ich hatte jetzt 2 Jahre lang O2 free für umsonst durch Geräteverkauf. Als nächstes Callya für 1 Jahr umsonst. Für kurtzeitigen Bedarf habe ich dualsim. Wegen 2,49¤ würde ich mir aber keinen Aufwand machen.

  5. Re: Die Zeiten von Prepaidtarifen scheint vorbei zu sein.

    Autor: robinx999 06.02.19 - 20:24

    linuxdoesrock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar haben alle Anbieter beschlossen, die gemeinsam abzuschaffen, bzw.
    > komplett unattraktiv zu machen.


    Geht so ich finde diese momentan noch einigermaßen attraktiv.
    Aldi Musik M Paket, 1 GB Datenvolumen, SMS + Telefonie Flat 9,99¤ / 4 Wochen, also ca. 130¤ / Jahr
    Mein Verbrauch beläuft sich bisher Maximal auf Summe Telfonie 150 Minuten, SMS 10 Stück Datenvolumen 650MB
    Aktuell haben sie so eine Aktion das man 10% Datenvolumen geschenkt bekommt wenn man die App installiert und das behält man dann wohl auch Dauerhaft (habe also 1,1GB)

    Also ich weiß gerade nicht wo ich günstiger eine Musik Flat + Handy Flat herbekommen soll, wenn ich die Aldi Musik Flat ohne Handy buchen will zahle ich ja schon 7,99¤ / 30 Tage (dann sind es 30 Tage und nicht 28), Google, Spotify, Amazon und co wollen 9,99¤ / Monat haben. (Amazon auch nur 7,99¤ aber nur wenn man Prime hat). Und Family Tarif teilen ist nicht so ganz mein Ding, da ich dass mit fremden machen müsste und keinen im Bekanntenkreis habe der dort Bedarf hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. 17,99€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27