1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica-Chef: "Wir haben nicht das…

Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: pigzagzonie 16.02.17 - 08:14

    Ich habe die gleichen Erfahrungen mit der Hotline gemacht, mit einem Unterschied: 10 min nach meinem vergeblichen Anruf erfolgte ein Rückruf durch einen Telefonica-Mitarbeiter. Ich war sehr (positiv) überrascht, und mein Problem wurde umgehend gelöst (was in einer Hotline auch nicht immer passiert).

    Telefonica ist durchaus um eine Lösung bemüht und ihre Aussagen haben offenbar Substanz.

  2. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: 1+3+3-7°_,° 16.02.17 - 13:22

    Unaufgeforderte Rückrufe von O2 - noch nie vorgekommen bei mir. Die einzigen unaufgeforderten Anrufe sind ständige Werbeanrufe, obwohl die Nummer für Werbeanrufe bei O2 aus Datenschutzgründen gesperrt ist.
    Wartezeiten von 45 und mehr, keine Seltenheit. Wenn man dann irgendwann mal ein Mitarbeiter dran, bricht beim Weiterverbinden die Verbindung ab.
    Bei Vertragsverlängerungen werden falsche Verträge gebucht.
    ...
    Ich könnte den ganzen Tag so weiter machen. DIE HOTLINE IST NE FRECHHEIT!!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.17 13:23 durch 1+3+3-7°_,°.

  3. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: pigzagzonie 16.02.17 - 13:32

    Von O2 war ich bisher auch alles andere als begeistert, mit DSL hatte ich damals massive Probleme, und deren Verhalten musste bisweilen aus unverschämt bezeichnet werden.

    Diese kürzliche Erfahrung zeigt aber, dass man jedem die Chance für Verbesserungen einräumen muss.

  4. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: 1+3+3-7°_,° 16.02.17 - 15:28

    Ich bin seit 2002 Kunde bei O2. Zustände wie in den vergangenen 24 Monaten, habe ich in dieser Zeit nie erlebt. Das mal der Service nicht richtig in Ordnung war, Schwamm drüber. Aber die systematische Verweigerung, sich dem Kunden gegenüber für berechtigte Anfragen zur Verfügung zustellen, geht auf Dauer einfach nicht.

    Im übrigen trifft das nicht nur auf die Hotline zu. Eine Anwort auf eine einfache E-Mail, 6 Wochen (die im übrigen nur noch an die E-Mail Adresse des Impressums gesendet werden kann, weil es die einzig angegebene ist). Ein Anwort im "Chat" gibt es manchmal. Manchmal streikt aber auch hier die Technik.

    O2 kann man aus diesem Grund auch niemanden ernsthaft empfehlen, außer man will sich einen üblen Scherz erlauben. Chance für Verbesserungen, nur zu. Ein Anfang wäre es vielleicht, sich dem Kunden gegenüber auf den gängigen Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Dann kann man vielleicht auch über schlechte Verbindungsqualität oder Verbindsabbrüche hinwegsehen.

  5. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: pigzagzonie 16.02.17 - 16:16

    1+3+3-7°_,° schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > O2 kann man aus diesem Grund auch niemanden ernsthaft empfehlen, außer man
    > will sich einen üblen Scherz erlauben. Chance für Verbesserungen, nur zu.
    > Ein Anfang wäre es vielleicht, sich dem Kunden gegenüber auf den gängigen
    > Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Dann kann man
    > vielleicht auch über schlechte Verbindungsqualität oder Verbindsabbrüche
    > hinwegsehen.

    Das kann ich aktuell in jedem Fall unterschreiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  4. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,32€
  3. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

    3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


    1. 11:15

    2. 10:45

    3. 14:08

    4. 13:22

    5. 12:39

    6. 12:09

    7. 18:10

    8. 16:56