1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica-Chef: "Wir haben nicht das…

Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: pigzagzonie 16.02.17 - 08:14

    Ich habe die gleichen Erfahrungen mit der Hotline gemacht, mit einem Unterschied: 10 min nach meinem vergeblichen Anruf erfolgte ein Rückruf durch einen Telefonica-Mitarbeiter. Ich war sehr (positiv) überrascht, und mein Problem wurde umgehend gelöst (was in einer Hotline auch nicht immer passiert).

    Telefonica ist durchaus um eine Lösung bemüht und ihre Aussagen haben offenbar Substanz.

  2. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: 1+3+3-7°_,° 16.02.17 - 13:22

    Unaufgeforderte Rückrufe von O2 - noch nie vorgekommen bei mir. Die einzigen unaufgeforderten Anrufe sind ständige Werbeanrufe, obwohl die Nummer für Werbeanrufe bei O2 aus Datenschutzgründen gesperrt ist.
    Wartezeiten von 45 und mehr, keine Seltenheit. Wenn man dann irgendwann mal ein Mitarbeiter dran, bricht beim Weiterverbinden die Verbindung ab.
    Bei Vertragsverlängerungen werden falsche Verträge gebucht.
    ...
    Ich könnte den ganzen Tag so weiter machen. DIE HOTLINE IST NE FRECHHEIT!!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.17 13:23 durch 1+3+3-7°_,°.

  3. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: pigzagzonie 16.02.17 - 13:32

    Von O2 war ich bisher auch alles andere als begeistert, mit DSL hatte ich damals massive Probleme, und deren Verhalten musste bisweilen aus unverschämt bezeichnet werden.

    Diese kürzliche Erfahrung zeigt aber, dass man jedem die Chance für Verbesserungen einräumen muss.

  4. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: 1+3+3-7°_,° 16.02.17 - 15:28

    Ich bin seit 2002 Kunde bei O2. Zustände wie in den vergangenen 24 Monaten, habe ich in dieser Zeit nie erlebt. Das mal der Service nicht richtig in Ordnung war, Schwamm drüber. Aber die systematische Verweigerung, sich dem Kunden gegenüber für berechtigte Anfragen zur Verfügung zustellen, geht auf Dauer einfach nicht.

    Im übrigen trifft das nicht nur auf die Hotline zu. Eine Anwort auf eine einfache E-Mail, 6 Wochen (die im übrigen nur noch an die E-Mail Adresse des Impressums gesendet werden kann, weil es die einzig angegebene ist). Ein Anwort im "Chat" gibt es manchmal. Manchmal streikt aber auch hier die Technik.

    O2 kann man aus diesem Grund auch niemanden ernsthaft empfehlen, außer man will sich einen üblen Scherz erlauben. Chance für Verbesserungen, nur zu. Ein Anfang wäre es vielleicht, sich dem Kunden gegenüber auf den gängigen Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Dann kann man vielleicht auch über schlechte Verbindungsqualität oder Verbindsabbrüche hinwegsehen.

  5. Re: Hotline: unaufgeforderter Rückruf erfolgt

    Autor: pigzagzonie 16.02.17 - 16:16

    1+3+3-7°_,° schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > O2 kann man aus diesem Grund auch niemanden ernsthaft empfehlen, außer man
    > will sich einen üblen Scherz erlauben. Chance für Verbesserungen, nur zu.
    > Ein Anfang wäre es vielleicht, sich dem Kunden gegenüber auf den gängigen
    > Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Dann kann man
    > vielleicht auch über schlechte Verbindungsqualität oder Verbindsabbrüche
    > hinwegsehen.

    Das kann ich aktuell in jedem Fall unterschreiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. über duerenhoff GmbH, Lüdenscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. 0,99€
  3. (-56%) 17,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.

  2. Aufklärung gefordert: Setzten deutsche Behörden die Spionagesoftware Pegasus ein?
    Aufklärung gefordert
    Setzten deutsche Behörden die Spionagesoftware Pegasus ein?

    Der Deutsche Journalistenverband fordert Aufklärung von Innenminister Horst Seehofer. Bisher habe sich dieser nicht zu der Frage geäußert, ob auch deutsche Sicherheitsbehörden die NSO-Spionage-Software Pegasus eingesetzt haben. Es gehe um mögliche Verstöße gegen die Grundrechte.

  3. Raumfahrt: Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu
    Raumfahrt
    Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu

    Bisher war die Mission ein großer Erfolg: Die japanische Sonde Hayabusa 2 hat zwei Mal Proben auf dem Asteroiden Ryugu genommen. Jetzt muss sie diese nur noch heil zur Erde zurückbringen. Seit dem 13. November ist sie auf dem Heimweg.


  1. 11:40

  2. 11:22

  3. 11:07

  4. 10:52

  5. 10:02

  6. 09:45

  7. 09:32

  8. 09:20