1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica-Chef: "Wir haben nicht das…

Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: blariog 15.02.17 - 14:45

    geworden zu sein. Mir scheint, es sind teilweise zu viele Endgeräte auf den Knoten und teils ist das Netz schlechter geworden.
    Vorher konnte man in der RMV-S-Bahn in Frankfurt und Offenbach zumindest in den Stationen noch Daten kriegen. Inzwischen ist das manchmal sogar schon beim Flughafen unterirdisch schlecht.
    Das ist in den letzten Monaten erheblich schlechter geworden.

  2. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: Mitsch79 15.02.17 - 15:08

    Es stehen halt nicht mehr Sendemasten zur Verfügung als vorher, weil viele Masten nach der Zusammenlegung außer Betrieb genommen wurden. Wenn da dein "Lieblingsmast" dabei war...

  3. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: PiranhA 15.02.17 - 15:50

    Ich hab eigentlich gar keinen Unterschied wahrnehmen können. Allerdings bin ich dann irgendwann auch gewechselt, weil ich zwar vor der Tür super Empfang hab (20 MBits per LTE reichen mir dicke), aber im Büro selbst kommt kaum eine WhatsApp Nachricht durch. Und der Akku geht dann auch in den Keller, weil er ständig zwischen Edge und LTE hin- und herspringt.

  4. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: KOTRET 15.02.17 - 15:53

    Seit etwa ein bis zwei Monaten habe ich streckenweise sogar KEINEN Datenempfang oder es geht runter bis auf Edge. Kein Plan woran das liegt, Smartphone schließe ich eigentlich aus.

  5. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: HectorFratzenbuch 15.02.17 - 16:01

    Es fällt mir schwer, das zu glauben.

    Wie soll denn das NOCH SCHLECHTER geworden sein? Geht es jetzt gar nicht mehr?

    Harry

  6. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.17 - 16:11

    blariog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geworden zu sein. Mir scheint, es sind teilweise zu viele Endgeräte auf den
    > Knoten und teils ist das Netz schlechter geworden.
    > Vorher konnte man in der RMV-S-Bahn in Frankfurt und Offenbach zumindest in
    > den Stationen noch Daten kriegen. Inzwischen ist das manchmal sogar schon
    > beim Flughafen unterirdisch schlecht.
    > Das ist in den letzten Monaten erheblich schlechter geworden.

    Ich habe vor der Zusammenlegung teilweise um die 40 Mbit mit LTE gemessen. Jetzt komme ich noch auf 5 bis 8 Mbit, was zwar ausreichend ist, aber schon irgendwie etwas erstaunlich. Teilweise habe ich schnellere Verbindungen, wenn ich mich ins 3G Netz "runterbuche".

    Mit der Stabilität und dem Empfang bin ich zufrieden. Wenige Anfragen laufen ins Leere. Die Änderung in der Geschwindigkeit wundert mich trotzdem, zumal ich eine O2 Karte habe und keine von einem Reseller oder gar Prepaid.

  7. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: ichbinsmalwieder 15.02.17 - 16:19

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe vor der Zusammenlegung teilweise um die 40 Mbit mit LTE gemessen.
    > Jetzt komme ich noch auf 5 bis 8 Mbit, was zwar ausreichend ist, aber schon
    > irgendwie etwas erstaunlich. Teilweise habe ich schnellere Verbindungen,
    > wenn ich mich ins 3G Netz "runterbuche".

    Oh, ein guter Tipp!
    Gerade getestet:

    LTE: 5,8 down/3,9 up/47ms
    3G: 22,6 down/4,7 up/31ms

    Krass, das hätte ich nicht gedacht...

  8. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.17 - 16:23

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe vor der Zusammenlegung teilweise um die 40 Mbit mit LTE
    > gemessen.
    > > Jetzt komme ich noch auf 5 bis 8 Mbit, was zwar ausreichend ist, aber
    > schon
    > > irgendwie etwas erstaunlich. Teilweise habe ich schnellere Verbindungen,
    > > wenn ich mich ins 3G Netz "runterbuche".
    >
    > Oh, ein guter Tipp!
    > Gerade getestet:
    >
    > LTE: 5,8 down/3,9 up/47ms
    > 3G: 22,6 down/4,7 up/31ms
    >
    > Krass, das hätte ich nicht gedacht...

    Das ist lächerlich, oder? Ich mein, im LTE Netz sitzen doch eh nur die Leute mit nem Minidatenvolumen und einige mit nem 5 bis 10GB Paket/Monat. Im 3G Netz sitzen tausende oder sogar zehntausende mit ihren seit Oktober 2016 verfügbaren O2 Free Verträgen und machen Traffic ohne Ende, weil man da ja 1 Mbit dauerhaft ohne Grenze nutzen kann.

    Und dann ist gerade das 3G Netz was ja pro Basisstation etwa 3*50 Mbit Kapazität (3 Sektoren a 120 Grad) hat so dermaßen leer und das 4G Netz anscheinend überfüllt? Ich werde aus den Werten nicht schlau. Eben noch mal gemessen. 3! Mbit in LTE und 11 Mbit in 3G. Verkehrte Welt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 16:24 durch ckerazor.

  9. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: powa 15.02.17 - 17:40

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ckerazor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe vor der Zusammenlegung teilweise um die 40 Mbit mit LTE
    > > gemessen.
    > > > Jetzt komme ich noch auf 5 bis 8 Mbit, was zwar ausreichend ist, aber
    > > schon
    > > > irgendwie etwas erstaunlich. Teilweise habe ich schnellere
    > Verbindungen,
    > > > wenn ich mich ins 3G Netz "runterbuche".
    > >
    > > Oh, ein guter Tipp!
    > > Gerade getestet:
    > >
    > > LTE: 5,8 down/3,9 up/47ms
    > > 3G: 22,6 down/4,7 up/31ms
    > >
    > > Krass, das hätte ich nicht gedacht...
    >
    > Das ist lächerlich, oder? Ich mein, im LTE Netz sitzen doch eh nur die
    > Leute mit nem Minidatenvolumen und einige mit nem 5 bis 10GB Paket/Monat.
    > Im 3G Netz sitzen tausende oder sogar zehntausende mit ihren seit Oktober
    > 2016 verfügbaren O2 Free Verträgen und machen Traffic ohne Ende, weil man
    > da ja 1 Mbit dauerhaft ohne Grenze nutzen kann.
    >
    > Und dann ist gerade das 3G Netz was ja pro Basisstation etwa 3*50 Mbit
    > Kapazität (3 Sektoren a 120 Grad) hat so dermaßen leer und das 4G Netz
    > anscheinend überfüllt? Ich werde aus den Werten nicht schlau. Eben noch mal
    > gemessen. 3! Mbit in LTE und 11 Mbit in 3G. Verkehrte Welt.

    Naja bei O2 kann jeder Reseller LTE anbieten. Somit hat eigentlich fast jeder O2-Vertrag auch LTE. Bei der Telekom oder Vodafone ist es anders. Dort können nur die Hauptmarken LTE verteilen. Selbst OTELO oder Congstar als eigene Discounter-Marke darf kein LTE vertreiben. So gibt es bei O2 eben haufenweise Winsim 7¤ Allnetflats mit 2GB LTE ...

  10. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.17 - 17:48

    powa schrieb:

    >
    > Naja bei O2 kann jeder Reseller LTE anbieten. Somit hat eigentlich fast
    > jeder O2-Vertrag auch LTE. Bei der Telekom oder Vodafone ist es anders.
    > Dort können nur die Hauptmarken LTE verteilen. Selbst OTELO oder Congstar
    > als eigene Discounter-Marke darf kein LTE vertreiben. So gibt es bei O2
    > eben haufenweise Winsim 7¤ Allnetflats mit 2GB LTE ...

    O2 hat afaik LTE MAX mit 225 Mbit. Heißt, bei den üblichen drei Abstrahlrichtungen pro BTS kommt man dann auf eine netto Systemkapazität von über 600 Mbit. Bei mir in der Gegend stehen in Funkreichweite mehrere O2 BTS rum. Die eine ist gerade mal 600 Meter von mir weg. Die Kapazität der H+ BTS liegt etwa bei 120 Mbit. Mir geht nicht rein, wieso ich über die ältere Technik schnellere Verbindungen bekomme.

    Es kann eigentlich kaum sein, dass hier so viel Traffic ist bzw. dass wenn man mitten in der Nacht mal eine Messung macht, die Geschwindigkeit auch nicht über 15 Mbit hochgeht.

    Vodafone verschenkt gerade 100GB für jeden Vertragskunden und für einen Monat. Bei denen läuft das Netz. Und das liegt nicht daran, dass die mehr Funktürme als O2 haben. Ich weiß echt nicht was da schief geht.

  11. Re: Mir scheint das Datennetz seit der E-Plus-Eingliederung sehr viel schlechter

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.17 - 18:44

    Kann ich nur bestätigen. Dachte erst es läge an xposed oder meinem Custom ROM - aber auch mit Stock System ist es genau so unterirdisch.
    In Essen am Bahnhof oben auf den Gleisen habe ich nachmittags maximal Edge - aber es lädt halt absolut nix. Nicht mal fefe.
    Wenn ich mit der Straßenbahn über das Rathaus fahre kann ich mir immer sicher sein, am Rathaus absolut keinen Internetempfang zu haben.
    Selbiges gilt komischerweise für die Feldsieper Straße in Bochum (beides unterirdische Stationen).
    Letztere Probleme bestehen seit geraumer Zeit aber die mangelhafte Versorgung am Essener Hauptbahnhof ist relativ neu.
    Ein durchgehendes Gespräch auf der Zugreise von Essen nach Bochum führen? Funktioniert warum auch immer in einem von zehn Fällen. Sonst reißt die Verbindung immer kurz hinter Wattenscheid ab. Wenn ich mich dann in Bochum vom Gleis zur Straßenbahn bewege, ist das Telefonat definitiv jedes Mal weg - selbiges gilt für den Tunneleingang zwischen Bergmannsheil und Schauspielhaus.
    Erbärmlich, wenn ich bedenke was ich im Vergleich zu einem Alditalk Kunden monatlich an o2 abdrücke. Aber nicht mehr lang :)
    Nachdem man die Hotline auf der Homepage so dermaßen versteckt hat, dass ich sie einfacher bei Chip finden kann und mir ein Mitarbeiter am Telefon bestätigt hat, dass das Absicht sei um sich vor den vielen Eplus Kunden zu schützen, bin ich fertig mit dem Verein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. Hays AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

FAQ: Was man über die Corona-App der Regierung wissen muss
FAQ
Was man über die Corona-App der Regierung wissen muss

Golem.de beantwortet die wichtigsten Fragen zu Technik, Nutzen und Datenschutz der Tracing-App der Bundesregierung.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Gegen Zwangsinstallation Grüne Justizminister fordern Gesetz für Corona-App
  2. Auf Github Telekom und SAP veröffentlichen Quellcode der Corona-App
  3. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App