Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: LTE-Router O2 Homespot mit…

Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: bulli007 13.08.19 - 17:08

    .....und keine von beiden erfüllt das was sie versprechen!
    Ich wohne auf dem Land und habe Stationär nur 2 MBit!
    Daher habe ich einen Hybrid Anschluss von der Telekom mit bis zu 50MBit und einen Vodafone Cube für die Arbeit mit bis zu 300 MBit!
    Der Sendemast ist weniger wie 2Km entfernt und laut Geräten gut Empfangbar mit 4 von 5 Balken.
    Die Realität indes sieht ganz anders aus, tatsächlich überbuchen beide Provider so extrem, das von ihren versprechen nicht all zu viel übrigleibt. Die Diskrepanz bei Vodafone ist zwar Riesig aber die verfügbare Datenrate immerhin noch genug um zu arbeiten und pendelt tatsächlich zwischen 12 und 26 Mbit, wobei klar sein sollte das das einen Großteil der Zeit kaum mehr wie 16Mbit über den Äther gehen. Beim Rosa Elefanten Telekom hingegen ist die Datenrate die meiste Zeit so schlecht das kaum mehr wie 3 MBit übertragen werden können und ganz selten mal 20 MBit die dann meist nur gefühlt Sekunden zur Verfügung stehen! An guten Tagen bekomme ich über die Tcom kaum mehr wie 6 bis 8 Mbit die oft auch stark schwankend sind.
    Wie mir bisher zwei Techniker unabhängig versichert haben, liegt das am überbuchen und der vorrangigen Behandlung der Mobile Kunden am Sendemast! Hybridkunden(LTE) werden eher als verschmerzbar geführt und entsprechend des Mobile bedarf nach untern Korrigiert, was zu meiner stark schwankenden Bandbreite führt.
    Ich habe den Hybrid Anschluss nur noch deswegen da es keine Alternativen gibt und auch manchmal 3 Mbit+ besser sind als 2 Mbit. Der Vodafone Cube hingegen hat ein Limit was im normalen Heimgebrauch (Teenager, Spielkonsole,PC, Film Streaming u.s.w.) schnell ans Limit kommt.
    O2 ist bei uns so schlecht abgedeckt das man hier als unerreichbar gilt und damit wohl auch das Internet per LTE wenig brauchbar sein wird.

  2. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: brainDotExe 13.08.19 - 17:37

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .....und keine von beiden erfüllt das was sie versprechen!
    Immer dieses "liefern nicht was sie versprochen haben".
    In den meisten Verträgen werden per Mobilfunk 0 bit/s garantiert aka "versprochen".

    > Die Realität indes sieht ganz anders aus, tatsächlich überbuchen beide
    > Provider so extrem, das von ihren versprechen nicht all zu viel übrigleibt.
    Was soll deiner Meinung nach dagegen unternommen werden?
    Ab einer gewissen Anzahl verbundener Geräte keine neuen mehr in die Funkzelle lassen?
    Dann wird die Heulerei noch größer sein.

    > An guten Tagen bekomme ich über die
    > Tcom kaum mehr wie 6 bis 8 Mbit die oft auch stark schwankend sind.
    Wenn bei einer LTE800 Zelle (75 Mbit/s Kapazität) einige Geräte aktiv sind, ist mehr auch nicht realistisch.
    Ich komme mit dem Smartphone, bei meiner Zelle zu Hause, nie über 10 Mbit/s.

  3. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: wonoscho 13.08.19 - 18:25

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bulli007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .....und keine von beiden erfüllt das was sie versprechen!
    > Immer dieses "liefern nicht was sie versprochen haben".
    > In den meisten Verträgen werden per Mobilfunk 0 bit/s garantiert aka
    > "versprochen".

    Stimmt, da müsste der Gesetzgeber eingreifen.
    Die Anbieter müssten verpflichtet werden, im stündlichen Durchschnitt mindestens die Hälfte der versprochenen "bis zu" Datenrate zu liefern.

    Dann würde im obigen Beispiel vielleicht 5 oder 10 statt 300 MBit/s versprochen.
    Und der Kunde wüsste dann schon vor Vertragsabschluss, was er zu erwarten hat.

  4. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: brainDotExe 13.08.19 - 21:01

    Man kann beim Mobilfunk nichts erwarten.
    Wenn die Zelle dicht ist, ist sie dicht.

    Da ginge nur, wenn man die Anzahl der Geräte pro Zelle limitiert und dann wird rumgeheult warum man keinen Empfang hat.

  5. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: HeroFeat 13.08.19 - 21:03

    Also wer so blauäuig einen "bis zu" Tarif kauft, keine Ahnung. Viele (bis die meisten) der Zellen sind ja gar nicht voll ausgebaut. Und die bis zu Angabe bezieht sich ja natürlich auf einen voll ausgebauten Sektor, in dem man der einzige Nutzer ist.

    Bei Mobilfunk als Shared Medium ist es halt schwierig konstant eine gute Leistung zu liefern.

    Daher sehe ich im alles über Mobilfunk auch mit 5G keine Lösung für die Zukunft. Da braucht es einfach Glasfaser.

    Generell empfiehlt sich halt mal mit einem Handy mit einer Karte des entsprechenden Anbieters den geplanten Aufstellort auszutesten und dann aufgrund des (wenigstens in den aktuellen "Flagschiffen") wesentlich neueren und besseren Modems und einer möglichen geringeren Priorisierung weniger anzunehmen.

    Achso. Was auch Wunder bewirken könnte sind Richtfunk LTE Lösungen wie z.B. das Mikrotik LHG LTE kit oder das Mikrotik LHG 4G kit (unterschiedliche Frequnzbänder). Damit sollte man (mit etwas Glück) an einem hohen Punkt (z.B. auf dem Dach) bei einer guten Ausrichtung auch in Gegenden in denen mit dem normalen Router überhaupt nichts mehr ankommt noch ein einigermaßen guter Empfang möglich sein. Eventuell kann man damit auch den nicht so überbuchten Nachbar-Mobilfunk-Turm anpeilen.

  6. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: notuf 13.08.19 - 21:17

    > Bei Mobilfunk als Shared Medium ist es halt schwierig konstant eine gute Leistung zu liefern.

    Meine Güte... Ich kann das nicht mehr lesen. Es ist alles immer ein shared medium. Oder hast du eine Schaltung ins AWS oder zu Netflix? Das Telekomnetz war früher kein shared medium und man konnte tatsächlich eine (virtuelle) Leitung mit einer zugesicherten Kapazität buchen. Im Internet ist es alles immer shared medium. Ist dann halt Kupfer oder Glasfaser und die Kapazität ist entsprechend höher. Aber es ist shared. Punkt.

    Früher waren die Hochschulen mit 10Mbit angebunden, dann 100Mbit, heute hat LTE mehr Kapazität als die Glasfaser damals. Aber es bleibt immer ein shared medium und die Studenten wussten davon ein Lied zu singen, als edonkey noch nicht illegal war und Musik über das CampudNetz gezogen wurde.

    Hinzu kommt, dass auch auf Protokllebene der Traffic (wenn ohne QoS) immer nach einer kurzen Zeit eine gleichmäßige faire Aufteilung erfährt und sich die Sender dann entsprechend der verfügbaren Kapazität einpendeln.

  7. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: treysis 13.08.19 - 23:00

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher waren die Hochschulen mit 10Mbit angebunden, dann 100Mbit, heute hat
    > LTE mehr Kapazität als die Glasfaser damals. Aber es bleibt immer ein
    > shared medium und die Studenten wussten davon ein Lied zu singen, als
    > edonkey noch nicht illegal war und Musik über das CampudNetz gezogen
    > wurde.

    eDonkey war schon immer illegal*. In Campus-Netzen (bzw. isoliert in den Wohnheimen) wird oft aber immer noch intensives Filesharing betrieben.

    *also nicht eDonkey selbst, sondern die Inhalte natürlich, sofern es kein kleiner privater Kreis (Musik, Filme) bzw. keine Software war.

  8. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: korona 13.08.19 - 23:08

    Was unternommen werden soll ist doch klar, die Provider bauen ihre Kapazitäten aus oder dürfen nicht mehr mit unrealistischen Zahlen werben.

  9. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: Reddead 13.08.19 - 23:19

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > übertragen werden können und ganz selten mal 20 MBit die dann meist nur
    > gefühlt Sekunden zur Verfügung stehen!

    Als ich Hybride hatte ging auch auf einmal nur max. 22-26 MBit bei mir. Nach Hotline anrufen etc. hab ich festgestellt, dass der Speedport(1.Gen) einfach die LAN-Verbindungen von 1 Gbit zu 100 MBit gewechselt hatte. Danach ging es bei mir vielleicht hilft es dir etwas.

  10. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: brainDotExe 13.08.19 - 23:40

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Provider bauen ihre Kapazitäten aus
    Die kann man nicht unendlich ausbauen.
    Sind die Frequenzen ausgeschöpft muss die Zelle verkleinert werden -> hohe Kosten -> werden ggf. auf den Kunden umgelegt -> Heulerei
    > oder dürfen nicht mehr mit unrealistischen Zahlen werben.
    Dann gibt's nur noch Tarife mit bis zu 10 Mbit/s -> Heulerei
    Man kann es drehen und wenden wie man will, als Provider ist man immer der Depp.

  11. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: Rubaz 14.08.19 - 03:17

    Schau dir Mal das hier an:

    OpenMPTCProuter.com

    Der gute Junge bietet die Bündelung von zwei oder mehreren WAN über einen VPN / MTCP.

    Läuft mit FUNK + DSL (Vodafone 16k) bei insgesamt 100Mbit ~ 150Mbit.

    Somit hättest du eine Alternative zum Hybridanschluss.

  12. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: tomatentee 14.08.19 - 07:39

    Deutschland liegt im Europavergleich in der Spitzengruppe, was die Preise angeht, ist bezüglich Verfügbarkeit und Bandbreite aber weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

    Nein, es geht nicht um Ausbaukosten, hier stopfen sich ein paar Konzerne die Taschen voll, fahren damit ein ganzen Land an die Wand und die Politik schaut tatenlos zu.

  13. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: NaruHina 14.08.19 - 08:01

    Also hier hab ich statt 6000er dsl ram über Hybrid im Schnitt 40mbit läuft also.
    Ist immer abhängig davon wieviele tatsächlich mit einem Standort verbunden sind, ein überbuchen im Mobilfunk Sektor lässt sich nicht vermeiden, oder soll man den Leuten verbieten zu reisen mit ihren Handys?
    Die hohe Auslastung abends wird daran liegen dass die Nachbarn ebenfalls über dass Mobilfunknetz gehen.
    Die sinnvollste Lösung ist, sich mit eben diesen Nachbarn zusammenzusetzen, und eine Initiative zu gründen die beim Bürgermeister des Ortes anklopft um eine. Ausbau zu beschleunigen.

    Grus.

  14. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: bigm 14.08.19 - 08:05

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland liegt im Europavergleich in der Spitzengruppe, was die Preise
    > angeht, ist bezüglich Verfügbarkeit und Bandbreite aber weit abgeschlagen
    > auf den hinteren Plätzen.
    >
    > Nein, es geht nicht um Ausbaukosten, hier stopfen sich ein paar Konzerne
    > die Taschen voll, fahren damit ein ganzen Land an die Wand und die Politik
    > schaut tatenlos zu.

    Prinzipiell stimme ich dir zu.
    Was 4G angeht sind wir wirklich ein Schlusslicht.
    Ich habe mit dem Handy spazierfahrten gemacht um ein 1800/2100er Mast du finden und hab dann mit richtfunkantennen diesen mit mieserablen werden "eingefangen" und dafür bei gutem wetter nun 2-4x die DSL speed. telefonie ist darüber dank miesen werten nicht möglich. und upload ist auch schlecht.

    Wir waren aber vor 3 wochen rund um den Gardasee unterwegs.
    Ich muss da echt sagen wie gut unser LTE hier bei o2 ist im vergleich zu Italien in dem bereich.

    in italien kein speedtest mit LTE egal in welchem netz Wind, tim usw.. mit 2-4mbit.
    nicht mal die DSL anschlüsse (sollten es welche gewesen sein und keine LTE anschlüssse) der hotels brachte mehr als 4-6mbit.
    Das in italien...

  15. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: Kable 15.08.19 - 05:37

    Zum Thema Hybrid kann ich dir, und natürlich auch allen anderen, empfehlen mal die Frequenz auf beispielsweise 1800 zu locken. Das geht mit dem Tool Speedport Hybrid Control. Hat bei mir viel gebracht, weil der Router sich aufgrund des wesentlich besseren Empfangs automatisch immer in eine 800 MHz Zelle eingewählt hat. Die ist aber auch gleichzeitig meistens komplett ausgelastet, sodass unser Hybrid teils langsamer war als die reine 2000er DSL-Leitung... Bei 1800 MHz ist der Empfang zwar bescheiden, aber dafür sind je nach Auslastung zwischen 10 und 25 Mbit/s drin.

  16. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: bigm 15.08.19 - 09:39

    Kable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema Hybrid kann ich dir, und natürlich auch allen anderen, empfehlen
    > mal die Frequenz auf beispielsweise 1800 zu locken. Das geht mit dem Tool
    > Speedport Hybrid Control. Hat bei mir viel gebracht, weil der Router sich
    > aufgrund des wesentlich besseren Empfangs automatisch immer in eine 800 MHz
    > Zelle eingewählt hat. Die ist aber auch gleichzeitig meistens komplett
    > ausgelastet, sodass unser Hybrid teils langsamer war als die reine 2000er
    > DSL-Leitung... Bei 1800 MHz ist der Empfang zwar bescheiden, aber dafür
    > sind je nach Auslastung zwischen 10 und 25 Mbit/s drin.


    Das klingt richtig gut.
    Das Problem ist das die Telekom sagt genau dieser Sendemast XY ist für dich zuständig und in keinen anderen kannst du dich einwählen.
    Dieser ist halt ein LTE800 da ist nix anderes drauf auf dem Land.

    Dazu kommt wir haben den "neuen" Pro Router der wird von der Software gar nicht unterstützt.

    Das ist echt ein Teufelskreis mit dem "Internetz" ;)

  17. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: Kable 15.08.19 - 16:04

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das klingt richtig gut.
    > Das Problem ist das die Telekom sagt genau dieser Sendemast XY ist für dich
    > zuständig und in keinen anderen kannst du dich einwählen.
    > Dieser ist halt ein LTE800 da ist nix anderes drauf auf dem Land.

    Das wäre mir neu mit dem festgelegten Mast. Die Telekom betreibt ja im Telekom-hilft-Forum sogar einen extra Thread, in dem sie LTE bzw. Hybrid Kunden bezüglich des besten umliegenden LTE Masten berät.

    > Dazu kommt wir haben den "neuen" Pro Router der wird von der Software gar
    > nicht unterstützt.
    >
    > Das ist echt ein Teufelskreis mit dem "Internetz" ;)

    Ja, das stimmt. Der Pro Router wird da leider noch nicht unterstützt. Ist auch eigentlich unverständlich, warum eine solche Funktion nicht direkt in der Routersoftware integriert ist.

  18. Re: Ich habe LTE von Vodafone und Tcom....

    Autor: bigm 16.08.19 - 08:03

    Kable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ja, das stimmt. Der Pro Router wird da leider noch nicht unterstützt. Ist
    > auch eigentlich unverständlich, warum eine solche Funktion nicht direkt in
    > der Routersoftware integriert ist.

    Das dürfte relativ einfach sein.
    Das kann kein Router out of the box.
    mein Huawei auch erst über eine Modifizierte Firmware oder LTE Watch.

    Grund ist ganz einfach bei den "freien" Routern. wenn ich den auf 1800mhz einstelle und die den Masten warten, oder die frequenz ändern geht halt erst mal nix mehr.
    und da muss man dann erst mal drauf kommen woran es liegt ;)
    hat man die frequenz automatik schwenkt er vielleicht auf 800mhz oder 2100 je nach dem was anliegt um und man merkt die gerade stattfindende wartung nicht.
    oder wie bei mir gewitter dann bekomme ich den 1800er nicht mehr rein und muss auf den 800er ausweichen usw.. usw..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Technische Universität München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59