Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Neuer O2-Free-Tarif mit 10…

Free S ist mein “Internetanschluss“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: TC 01.09.17 - 08:33

    1GB wird für die Windows Updates fürn Desktop verballert und da ich eh nicht so der Youtube-Gucker bin bin ich voll versorgt mit ner 1 Mbit Flat...

  2. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Xaivia 01.09.17 - 08:39

    Bin bei Telekom neukunde und man bekommt im ersten monat unlimmited Datenvolumen hab im ersten monat etwas über 700GB verbraucht fazinierend wie leute mit so wenig internet klar kommen.

  3. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: TC 01.09.17 - 09:16

    Streaming verbraucht wohl am meisten Volumen gefolgt von Spielen, schätz ich mal...

  4. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.17 - 09:24

    Xaivia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin bei Telekom neukunde und man bekommt im ersten monat unlimmited
    > Datenvolumen hab im ersten monat etwas über 700GB verbraucht fazinierend
    > wie leute mit so wenig internet klar kommen.

    Als Einzelperson?
    Ich habe mit Mühe und Not wohl mal 570GB in 2 Monaten in Frankreich geschafft.. - Das war dann aber inklusive einem Verschieben von Dateien auf den Home Server über das Internet...

    ...Außer wenn jemand professionell mit großen Datenmengen hantiert (z.B. Videoschnitt) kann ich nicht wirklich verstehen wie man solche Datenmengen "verbrauchen" kann...

    Ich meine als ich noch in England war, waren das so um die 180GB pro Monat, mit 2 Personen...

  5. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Krow 01.09.17 - 09:31

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streaming verbraucht wohl am meisten Volumen gefolgt von Spielen, schätz
    > ich mal...


    Spiele brauchen relativ wenig Volumen, abgesehen vom Download.

  6. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Markus08 01.09.17 - 09:48

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1GB wird für die Windows Updates fürn Desktop verballert und da ich eh
    > nicht so der Youtube-Gucker bin bin ich voll versorgt mit ner 1 Mbit
    > Flat...

    Da bis unser Glasfaserausbau abgeschlossen ist wir mit DSL nicht mal auf 1 Mbit kommen nutze ich auch O2 free als DSL Ersatz. :)
    Deswegen bin ich froh dass es sogar für Amazon Prime reicht.

  7. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.09.17 - 10:09

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Außer wenn jemand professionell mit großen
    > Datenmengen hantiert (z.B. Videoschnitt) kann ich nicht
    > wirklich verstehen wie man solche Datenmengen
    > "verbrauchen" kann...

    Man kann auch als Privatmensch das Bedürfnis verspüren, wichtige Daten sofort nach Veränderung (zusätzlich) online zu sichern - das läppert sich dann durch die Häufigkeit. Ansonsten halt Streaming als Vielseher, häufiges Experimentieren mit Software, die in großen Installationspaketen kommt ... Da gibt es viele Möglichkeiten, auf solche Datenübertragungsmengen zu kommen.

  8. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.17 - 10:12

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...Außer wenn jemand professionell mit großen
    > > Datenmengen hantiert (z.B. Videoschnitt) kann ich nicht
    > > wirklich verstehen wie man solche Datenmengen
    > > "verbrauchen" kann...
    >
    > Man kann auch als Privatmensch das Bedürfnis verspüren, wichtige Daten
    > sofort nach Veränderung (zusätzlich) online zu sichern - das läppert sich
    > dann durch die Häufigkeit. Ansonsten halt Streaming als Vielseher, häufiges
    > Experimentieren mit Software, die in großen Installationspaketen kommt ...
    > Da gibt es viele Möglichkeiten, auf solche Datenübertragungsmengen zu
    > kommen.

    Mehr als 20GB pro Tag für eine Privatperson?
    1 Stunde video braucht in der Mediathek um die 1.3-2.5GB... bei YouTube ist es meistens weniger...

  9. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.09.17 - 12:41

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als 20GB pro Tag für eine Privatperson?
    > 1 Stunde video braucht in der Mediathek um die
    > 1.3-2.5GB... bei YouTube ist es meistens weniger...

    Ich weiß nicht, ob man das einfach auf einen dauerhaften, regulären Tagesdurchschnitt umlegen kann, wenn jemand 700 GByte in einem besonderen Monat mit unlimitiertem Datenvolumen verbraucht. Ist doch klar, dass sich da Mancher bemüßigt fühlt, den Freischein ordentlich auszureizen und womöglich schon allein zu Testzwecken alles herunterzuladen, was irgendwie greifbar ist und interessant erscheint.

    Ich komme am Tag durchaus auf durchschnittlich 8 GByte mit Streaming, inkrementeller Datensicherung und ein paar Downloads, also auf monatlich im Schnitt 240 GByte. Das ist deutlich weniger als der oben geschilderte Extremfall mit 700 GByte, aber trotzdem noch mehr als Viele für plausibel halten.
    Der Mammutanteil entfällt tatsächlich auf die Datensicherung, weil ich viele häufig bearbeitete Daten habe, die on-the-fly gesichert werden. Das ist zwar alles nur Hobby, aber es ist mir dennoch wichtig, und weil ich es auch online sichern kann, mache ich es natürlich.

    Daher würde ich mir auch kein Urteil über jemanden erlauben, dessen Steckenpferd meinetwegen darin besteht, sich zum Feierabend auf die Couch zu fläzen und in hoher Qualität Filme und Serien zu schauen, bis es spät zu Bett geht. Das könnten dann ja auch mal eben sechs Stunden à 2 GByte sein, womit man auch schon bei 12 GByte wäre ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reck & Co. GmbH, Bremen
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  3. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 279,00€ (zus. Rabatt von 10 Prozent über Code PINATA3)
  3. (aktuell u. a. Chieftec PC-Gehäuse für 29,99€, Goliath Games Mission Escape für 16,99€)
  4. 243,36€ (zzgl. 4,50€ Versand - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Prepaid-Tarife: Congstar erhöht das Datenvolumen
      Prepaid-Tarife
      Congstar erhöht das Datenvolumen

      In seinen Tarifen Prepaid wie ich will sowie Allnet M und L erhöht Congstar das Datenvolumen bei gleichbleibenden Preisen. Auch die Prepaid-Tarife der Rewe-Gruppe ja! mobil und Penny Mobil werden aufgewertet.

    2. Killerwhale Games: Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
      Killerwhale Games
      Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw

      Action in einer offenen Welt mit Elementen aus GTA, Arma Life und Rust - von einem Ministudio? Das wirkt unseriös, trotzdem hat das unbekannte deutsche Unternehmen Killerwhale Games für Raw auf Kickstarter fast 70.000 Euro gesammelt.

    3. BVG: Berlins neue E-Busse sind teuer
      BVG
      Berlins neue E-Busse sind teuer

      Einem Medienbericht zufolge gibt das Land Berlin rund 18 Millionen Euro für die Beschaffung neuer Busse mit Elektroantrieb aus, die von zwei Herstellern kommen. Die Kosten sind damit noch immer sehr hoch. Kritisiert wird zudem die Umweltbilanz.


    1. 12:43

    2. 12:35

    3. 12:22

    4. 12:00

    5. 11:50

    6. 11:41

    7. 11:34

    8. 11:25