Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Neuer O2-Free-Tarif mit 10…

Free S ist mein “Internetanschluss“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: TC 01.09.17 - 08:33

    1GB wird für die Windows Updates fürn Desktop verballert und da ich eh nicht so der Youtube-Gucker bin bin ich voll versorgt mit ner 1 Mbit Flat...

  2. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Xaivia 01.09.17 - 08:39

    Bin bei Telekom neukunde und man bekommt im ersten monat unlimmited Datenvolumen hab im ersten monat etwas über 700GB verbraucht fazinierend wie leute mit so wenig internet klar kommen.

  3. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: TC 01.09.17 - 09:16

    Streaming verbraucht wohl am meisten Volumen gefolgt von Spielen, schätz ich mal...

  4. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.17 - 09:24

    Xaivia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin bei Telekom neukunde und man bekommt im ersten monat unlimmited
    > Datenvolumen hab im ersten monat etwas über 700GB verbraucht fazinierend
    > wie leute mit so wenig internet klar kommen.

    Als Einzelperson?
    Ich habe mit Mühe und Not wohl mal 570GB in 2 Monaten in Frankreich geschafft.. - Das war dann aber inklusive einem Verschieben von Dateien auf den Home Server über das Internet...

    ...Außer wenn jemand professionell mit großen Datenmengen hantiert (z.B. Videoschnitt) kann ich nicht wirklich verstehen wie man solche Datenmengen "verbrauchen" kann...

    Ich meine als ich noch in England war, waren das so um die 180GB pro Monat, mit 2 Personen...

  5. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Krow 01.09.17 - 09:31

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streaming verbraucht wohl am meisten Volumen gefolgt von Spielen, schätz
    > ich mal...


    Spiele brauchen relativ wenig Volumen, abgesehen vom Download.

  6. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Markus08 01.09.17 - 09:48

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1GB wird für die Windows Updates fürn Desktop verballert und da ich eh
    > nicht so der Youtube-Gucker bin bin ich voll versorgt mit ner 1 Mbit
    > Flat...

    Da bis unser Glasfaserausbau abgeschlossen ist wir mit DSL nicht mal auf 1 Mbit kommen nutze ich auch O2 free als DSL Ersatz. :)
    Deswegen bin ich froh dass es sogar für Amazon Prime reicht.

  7. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.09.17 - 10:09

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Außer wenn jemand professionell mit großen
    > Datenmengen hantiert (z.B. Videoschnitt) kann ich nicht
    > wirklich verstehen wie man solche Datenmengen
    > "verbrauchen" kann...

    Man kann auch als Privatmensch das Bedürfnis verspüren, wichtige Daten sofort nach Veränderung (zusätzlich) online zu sichern - das läppert sich dann durch die Häufigkeit. Ansonsten halt Streaming als Vielseher, häufiges Experimentieren mit Software, die in großen Installationspaketen kommt ... Da gibt es viele Möglichkeiten, auf solche Datenübertragungsmengen zu kommen.

  8. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.17 - 10:12

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...Außer wenn jemand professionell mit großen
    > > Datenmengen hantiert (z.B. Videoschnitt) kann ich nicht
    > > wirklich verstehen wie man solche Datenmengen
    > > "verbrauchen" kann...
    >
    > Man kann auch als Privatmensch das Bedürfnis verspüren, wichtige Daten
    > sofort nach Veränderung (zusätzlich) online zu sichern - das läppert sich
    > dann durch die Häufigkeit. Ansonsten halt Streaming als Vielseher, häufiges
    > Experimentieren mit Software, die in großen Installationspaketen kommt ...
    > Da gibt es viele Möglichkeiten, auf solche Datenübertragungsmengen zu
    > kommen.

    Mehr als 20GB pro Tag für eine Privatperson?
    1 Stunde video braucht in der Mediathek um die 1.3-2.5GB... bei YouTube ist es meistens weniger...

  9. Re: Free S ist mein “Internetanschluss“

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.09.17 - 12:41

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als 20GB pro Tag für eine Privatperson?
    > 1 Stunde video braucht in der Mediathek um die
    > 1.3-2.5GB... bei YouTube ist es meistens weniger...

    Ich weiß nicht, ob man das einfach auf einen dauerhaften, regulären Tagesdurchschnitt umlegen kann, wenn jemand 700 GByte in einem besonderen Monat mit unlimitiertem Datenvolumen verbraucht. Ist doch klar, dass sich da Mancher bemüßigt fühlt, den Freischein ordentlich auszureizen und womöglich schon allein zu Testzwecken alles herunterzuladen, was irgendwie greifbar ist und interessant erscheint.

    Ich komme am Tag durchaus auf durchschnittlich 8 GByte mit Streaming, inkrementeller Datensicherung und ein paar Downloads, also auf monatlich im Schnitt 240 GByte. Das ist deutlich weniger als der oben geschilderte Extremfall mit 700 GByte, aber trotzdem noch mehr als Viele für plausibel halten.
    Der Mammutanteil entfällt tatsächlich auf die Datensicherung, weil ich viele häufig bearbeitete Daten habe, die on-the-fly gesichert werden. Das ist zwar alles nur Hobby, aber es ist mir dennoch wichtig, und weil ich es auch online sichern kann, mache ich es natürlich.

    Daher würde ich mir auch kein Urteil über jemanden erlauben, dessen Steckenpferd meinetwegen darin besteht, sich zum Feierabend auf die Couch zu fläzen und in hoher Qualität Filme und Serien zu schauen, bis es spät zu Bett geht. Das könnten dann ja auch mal eben sechs Stunden à 2 GByte sein, womit man auch schon bei 12 GByte wäre ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,34€
  3. 4,19€
  4. (-55%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30