Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Neuer O2-Free-Tarif mit 10…

Nicht mehr ohne Laufzeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht mehr ohne Laufzeit?

    Autor: Feuerfuchs 01.09.17 - 12:15

    Derzeit gibt es die "O2 Free"-Tarife auch ohne Mindestvertragslaufzeit für ein paar Euro mehr (mit Ausnahme des Aktionsangebotes O2 Free 15). Ist das dann aber der Umstellung gestrichen?

  2. Re: Nicht mehr ohne Laufzeit?

    Autor: Spaghetticode 01.09.17 - 12:45

    Feuerfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derzeit gibt es die "O2 Free"-Tarife auch ohne Mindestvertragslaufzeit für
    > ein paar Euro mehr (mit Ausnahme des Aktionsangebotes O2 Free 15). Ist das
    > dann aber der Umstellung gestrichen?

    Der Hinweis „Mtl. Grundgebühr (bei 24 Monaten Laufzeit)“ klingt für mich so, dass eine monatlich kündbare Version weiter angeboten wird, aber teurer ist.

    Ich glaube auch nicht, dass sie die monatlich kündbare Variante einstellen. Die betroffenen Kunden würden sich nicht für die 24-Monats-Variante, sondern für 1&1, Drillisch, Blau, Alditalk & Co. entscheiden, was O₂ geringere Einnahmen bescheren würde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. 1WorldSync GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Datenschutz: Paypal-Tochter Venmo belässt Transaktionen im Internet
      Datenschutz
      Paypal-Tochter Venmo belässt Transaktionen im Internet

      Über die API des Zahlungsdienstes Venmo lassen sich die Transaktionen inklusive persönlicher Daten abrufen. Ein Informatikstudent hat laut einem Bericht sieben Millionen Transaktionen heruntergeladen und auf Github veröffentlicht.

    2. US-Boykott gegen Huawei: Zukunft des Honor 20 Pro ist ungewiss
      US-Boykott gegen Huawei
      Zukunft des Honor 20 Pro ist ungewiss

      Die Smartphones Honor 20 und Honor 20 Pro könnten die ersten Opfer des US-Boykotts gegen Huawei sein. Während das Honor 20 diese Woche mit Verspätung erscheinen soll, gibt es keinen Termin für den Verkaufsstart des Honor 20 Pro. Huawei richtet sich generell auf sinkende Verkaufszahlen ein.

    3. Bildbearbeitung: Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen
      Bildbearbeitung
      Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen

      Mit Photoshop lassen sich Porträts mitunter sehr subtil, aber aussagekräftig bearbeiten - und für menschliche Betrachter nicht feststellbar. Ein Forscherteam hat ein neuronales Netzwerk darauf trainiert, die Fälschungen zu erkennen.


    1. 11:01

    2. 10:53

    3. 10:40

    4. 10:28

    5. 10:13

    6. 09:07

    7. 09:00

    8. 08:48