Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Neuer O2-Free-Tarif mit 10…

O2?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. O2?

    Autor: Pixelfeuer 31.08.17 - 19:15

    Naja, soll ja auch Leute geben die nen TaTa für das beste Auto der Welt halten

  2. Re: O2?

    Autor: Markus08 31.08.17 - 20:42

    Pixelfeuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, soll ja auch Leute geben die nen TaTa für das beste Auto der Welt
    > halten

    So schlecht ist O2 auch nicht. Und mit O2 free konkurrenzlos. Endlich auch gedrosselt noch schnell genug unterwegs

  3. Re: O2?

    Autor: dr.house 31.08.17 - 22:11

    Markus08 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pixelfeuer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, soll ja auch Leute geben die nen TaTa für das beste Auto der Welt
    > > halten
    >
    > So schlecht ist O2 auch nicht. Und mit O2 free konkurrenzlos. Endlich auch
    > gedrosselt noch schnell genug unterwegs

    Hier bei mir in der Großstadt ist O2 ziemlich unbrauchbar. Man hat z.B. in Fußgängerzonen oder am Hauptbahnhof zwar vollen Empfang, aber das Internet ist dermaßen überlastet, dass man nicht einmal eine WhatsApp Textnachricht durchbekommt und das geht schon seit Monaten so.

    Selbst das klassische Telefonieren ist eine Katastrophe. Mit einem Handy der Generation iPhone 5 oder Samsung Galaxy S5 kann man in 9 von 10 Fällen nicht angerufen werden, weil die Geräte kein VoLTE unterstützen und das Handy von LTE auf UMTS oder GSM runterschalten muss, um den Anruf anzunehmen. Dafür lässt O2 den Geräten aber nicht genügend Zeit und denkt, man ist nicht erreichbar, obwohl man gerade noch per LTE eingeloggt war. Die Technik nennt sich CSFB (circuit switched fallback). Im Juni hat man der Presse versprochen, dass man "proaktiv" an dem Problem arbeitet, aber zwei Monate später geht es immer noch nicht.

    Und dann kommen wir zu deren Service. Guck mal bei Facebook auf der O2 Seite, was die Kunden dazu schreiben. Da sind Screenshots aus den letzten Tagen, wo über 2 Stunden in der Warteschleife gewartet wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.17 22:13 durch dr.house.

  4. Re: O2?

    Autor: piratentölpel 31.08.17 - 22:24

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Markus08 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pixelfeuer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, soll ja auch Leute geben die nen TaTa für das beste Auto der
    > Welt
    > > > halten
    > >
    > > So schlecht ist O2 auch nicht. Und mit O2 free konkurrenzlos. Endlich
    > auch
    > > gedrosselt noch schnell genug unterwegs
    >
    > Hier bei mir in der Großstadt ist O2 ziemlich unbrauchbar. Man hat z.B. in
    > Fußgängerzonen oder am Hauptbahnhof zwar vollen Empfang, aber das Internet
    > ist dermaßen überlastet, dass man nicht einmal eine WhatsApp Textnachricht
    > durchbekommt und das geht schon seit Monaten so.
    >
    > Selbst das klassische Telefonieren ist eine Katastrophe. Mit einem Handy
    > der Generation iPhone 5 oder Samsung Galaxy S5 kann man in 9 von 10 Fällen
    > nicht angerufen werden, weil die Geräte kein VoLTE unterstützen und das
    > Handy von LTE auf UMTS oder GSM runterschalten muss, um den Anruf
    > anzunehmen. Dafür lässt O2 den Geräten aber nicht genügend Zeit und denkt,
    > man ist nicht erreichbar, obwohl man gerade noch per LTE eingeloggt war.
    > Die Technik nennt sich CSFB (circuit switched fallback). Im Juni hat man
    > der Presse versprochen, dass man "proaktiv" an dem Problem arbeitet, aber
    > zwei Monate später geht es immer noch nicht.
    >
    > Und dann kommen wir zu deren Service. Guck mal bei Facebook auf der O2
    > Seite, was die Kunden dazu schreiben. Da sind Screenshots aus den letzten
    > Tagen, wo über 2 Stunden in der Warteschleife gewartet wurde.


    Genau deine Erfahrungen sind der Grund wieso o2 gerade mit übertrieben Giga-Monster Angeboten auf Kundenfang geht. Ich denke Telefonica ist verzweifelt und versucht noch mehr zahlende Kundenleichen anzuwerben. Jeder noch so kleine und große Vertrag spült etwas Geld in die Kassen und deckt so die fixen Kosten. Die variablen Kosten werden durch Abbau der Mobilfunkqualität und Technologie gedrosselt (genauso wie deren Internetgeschwindigkeit).

  5. Re: O2?

    Autor: Hallonator 31.08.17 - 23:52

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier bei mir in der Großstadt ist O2 ziemlich unbrauchbar. Man hat z.B. in
    > Fußgängerzonen oder am Hauptbahnhof zwar vollen Empfang, aber das Internet
    > ist dermaßen überlastet, dass man nicht einmal eine WhatsApp Textnachricht
    > durchbekommt und das geht schon seit Monaten so.

    Wohnst du in Köln?

  6. Re: O2?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.09.17 - 08:47

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier bei mir in der Großstadt ist O2 ziemlich unbrauchbar.
    > [...]
    > Mit einem Handy der Generation iPhone 5 oder Samsung
    > Galaxy S5 kann man in 9 von 10 Fällen nicht angerufen
    > werden, weil die Geräte kein VoLTE unterstützen und das
    > Handy von LTE auf UMTS oder GSM runterschalten muss,
    > um den Anruf anzunehmen. [...]

    Allerdings sind die Wahl des Wohnortes und des Endgerätes reine Kundenentscheidungen, weshalb ich hier bei o2 allenfalls in einer Teilschuld sehe, die Befindlichkeiten einzelner Kunden nicht so zu berücksichtigen, wie andere Anbieter ... es ebenfalls nicht machen. ;-)

  7. Re: O2?

    Autor: |=H 01.09.17 - 09:01

    Wenn man nicht einmal Großstädte vernünftig versorgen kann, wie soll es dann auf dem Land aussehen?

    Generell bin ich mit o2 relativ zufrieden, einfach was Preis/Leistung angeht.
    Was ich bisher aber noch nie bei einem anderen Anbieter erlebt habe außer bei o2:
    Ich bin telefonisch trotz Empfang nicht erreichbar. Und das passiert bei o2 ständig.
    Zudem: G oder E heißt direkt kein Internet, Surfen unmöglich, Whatsapp Nachrichten, wenn man ganz viel Glück hat nach ein paar Minuten.

    Sobald es 10GB erschwinglich in rot oder magenta gibt, bin ich sofort dort.

  8. Re: O2?

    Autor: beercules 01.09.17 - 09:02

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Markus08 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pixelfeuer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, soll ja auch Leute geben die nen TaTa für das beste Auto der
    > Welt
    > > > halten
    > >
    > > So schlecht ist O2 auch nicht. Und mit O2 free konkurrenzlos. Endlich
    > auch
    > > gedrosselt noch schnell genug unterwegs
    >
    > Hier bei mir in der Großstadt ist O2 ziemlich unbrauchbar. Man hat z.B. in
    > Fußgängerzonen oder am Hauptbahnhof zwar vollen Empfang, aber das Internet
    > ist dermaßen überlastet, dass man nicht einmal eine WhatsApp Textnachricht
    > durchbekommt und das geht schon seit Monaten so.
    >

    Kann ich bestätigen. In Frankfurt am Main ist das O2 Netz um den Hauptbahnhof herum die meiste Zeit des Tages unbenutzbar.

  9. Re: O2?

    Autor: dr.house 01.09.17 - 09:59

    > Was ich bisher aber noch nie bei einem anderen Anbieter erlebt habe außer
    > bei o2:
    > Ich bin telefonisch trotz Empfang nicht erreichbar. Und das passiert bei o2
    > ständig.

    Dann hast Du wahrscheinlich auch ein Handy ohne VoLTE (Voice over LTE), oder?

    > Zudem: G oder E heißt direkt kein Internet, Surfen unmöglich, Whatsapp
    > Nachrichten, wenn man ganz viel Glück hat nach ein paar Minuten.

    Das wundert mich auch. GPRS ist eigentlich so angelegt, dass jeder Nutzer in einem Zeitslot einsortiert wird und man sich gegenseitig nicht überlagert. Jeder bekommt dann seine Gelegenheit, zu senden und selbst bei tausenden Nutzern müsste man noch eine einfache Text-Nachricht von wenigen Byte durchbekommen.

    > Sobald es 10GB erschwinglich in rot oder magenta gibt, bin ich sofort
    > dort.

    Die Mobilfunkanbieter argumentieren doch immer, dass man nun mal zu wenig Ressourcen hat, um jedem ausreichend Traffic zur Verfügung zu stellen. Aber dann bieten die für wenige Euro eine Tagesflatrate ohne Limit an. Der Youtuber Gronkh hat letzte Woche von der Gamescom 12 Stunden live gestreamt und dafür nur die Telekom-Tagesflat für 4,95 Euro gebucht. Es gab nicht einen Abbruch des Streams und das bei tausenden Messebesuchern.

  10. Re: O2?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.09.17 - 10:03

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man nicht einmal Großstädte vernünftig
    > versorgen kann, wie soll es dann auf dem Land aussehen?

    Ich habe einen Tarif im o2-Netz als Zweit-SIM. In Berlin (bekanntlich eine Großstadt) und Umland habe ich damit dauerhaft kein Problem, vor einem Vierteljahr in Kassel und das Jahr davor in Bremen auch nicht - damit würde ich deiner Behauptung, es gäbe ein grundsätzliches Versorgungsproblem in Großstädten, erst einmal widersprechen.
    Vor einer Woche war ich für 14 Tage im Urlaub in Vorpommern, ländlicher geht's bald nicht mehr. Da gab es im o2-Netz im Umkreis von Städten sogar LTE, ansonsten leidlich stabiles 3G mit schlechtestenfalls halber Empfangsstärke - absolut ausreichend, zumal ich damit aufgrund eines wirklich miserablen WLAN-Empfangs in der Ferienhütte meinen kompletten Internet-Kram damit erledigt habe.

    Somit bleibe ich bei meiner vorangegangenen Aussage: Offenbar liegt das Problem entweder an deiner Region oder an deinem Endgerät.
    Natürlich wird niemand ernstlich von dir verlangen, dass du deswegen umziehst oder auch nur deine Hardware wechselst, aber du müsstest dir schon die Frage gefallen lassen, warum du einen Anbieter gewählt hast ohne dich vorher zu informieren, wie gut er deine Region versorgt? Oder bist du quasi ins o2-Entwicklungsland hineingezogen, nachdem du den Zwei-Jahres-Knebelvertrag bereits abgeschlossen hattest?

    Da hilft dann nur hoffen, dass es sich bessert; parallel den Kundendienst mit Störmeldungen und Problemanfragen triezen und wenn's bis zur möglichen Kündigung nichts wird, halt den Anbieter wechseln.

  11. Re: O2?

    Autor: sniner 01.09.17 - 10:12

    beercules schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich bestätigen. In Frankfurt am Main ist das O2 Netz um den
    > Hauptbahnhof herum die meiste Zeit des Tages unbenutzbar.

    Meine Erfahrungen mit O2 in Bayern: Ich wohne in einer Großstadt und pendle zur Arbeit ca. 25 km in die Umgebung. In meinem Stadtteil habe ich immer LTE und das Internet flutscht gut. In der Innenstadt habe ich zwar auch zu 80% LTE, aber manchmal gehen einfach keine Daten rüber. Oft hilft, kurz in den Flugmodus zu wechseln und sich neu einzubuchen. Wo hier das Problem liegt weiß ich nicht, das Phänomen hatte ich schon mit verschiedenen Handys - aber immer bei O2.

    Bei der Bahnfahrt gibt es im Umkreis der Dörfer UMTS, dazwischen aber immer wieder Funklöcher, in denen nicht mal EDGE vorhanden ist. Das hat sich in den 10 Jahren, die ich diese Strecke nun fahre, nicht geändert. Also, wo O2 ausbaut, das weiß ich nicht, an den Bahnstrecken (hier) zumindest nicht. Das Phänomen, dass Netz angezeigt wird, aber keine Daten rüber gehen, habe ich unterwegs recht häufig. Das ärgert mich besonders, weil du auf das Smartphone glotzt und darauf wartest, dass die Webseite endlich fertig geladen ist.

    Ich hatte mehrere Jahre ein Internetpaket mit 5 GB, am Ende haben die das auf 10 GB erhöht zum gleichen Preis, keine Ahnung weshalb. Ich habe die 5 GB aber so gut wie nie auch nur ansatzweise ausgenutzt - hauptsächlich deswegen, weil mobiles Internet bei diesem Netz einfach keinen Spaß machte. Aber der Preis für das Paket war so günstig - und das gibt es auch nicht mehr, ich hatte das als Bestandskunde noch. Deswegen habe ich auch lange gezögert es aufzugeben, aber was nützt mir ein großes Volumen, wenn ich dank schlechtem Netz wenig davon habe? Inzwischen bin ich zu einem Reseller gewechselt, auch O2. Ist zwar das gleiche schlechte Netz, aber ich kann meinen Tarif besser an meine Bedürfnisse anpassen und bin flexibler, was am Ende Geld spart. Bei schlechter Leistung ist mir eigentlich nur eines wichtig: dass es zumindest preiswert ist.

    Ich hatte auch überlegt ein anders Netz zu buchen, Vodafone oder Telebumm, aber deren Tarife haben mir überhaupt nicht zugesagt, weder von den Konditionen, noch vom Preis. Mein Sohn ist bei der Telebumm, wenn wir mal zusammen unterwegs in der Pampa sind, hat er Netz - und ich warte noch auf die paar Byte ...

  12. Re: O2?

    Autor: |=H 01.09.17 - 11:28

    Samsung Galaxy S7, hatte vorher Vodafone, da gab es das Problem nie.
    Dort hatte ich auch nicht das Problem, dass man häufiger mal vom H/H+/LTE Netz in G/E runter fällt und es dann ewig dauert (oder Flugzeugmodus) bis man wieder in's LTE Netz eingebucht wird. Und sowas passiert gern sporadisch, selbst wenn man sich an einem Ort nur ein paar Meter bewegt.

  13. Re: O2?

    Autor: |=H 01.09.17 - 11:31

    Alles in Düsseldorf schwankt es starkt. In MeckPom (Seenplatte) war allerdings o2 der einzig vernünftig nutzbare Anbieter. Das stimmt schon.
    Hier in er Region Düsseldorf/Krefeld/Gladbach und auch im Münsterland hat man ständig Probleme mit o2.

  14. Re: O2?

    Autor: Eurit 01.09.17 - 12:21

    Es gibt auch die Hausfrau, die mit nem Porsche Cheyenne die 400 Meter zum Aldi fährt.

    Wem ein Tata ausreicht, hat mehr Geld übrig um für sich wichtigere Dinge zu finanzieren.

    Bei mir im Umkreis ist ow deutlich besser wie die Telekom, nur mal so.

    Der Logik verpflichtet :)

  15. Re: O2?

    Autor: Spaghetticode 01.09.17 - 13:44

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wundert mich auch. GPRS ist eigentlich so angelegt, dass jeder Nutzer
    > in einem Zeitslot einsortiert wird und man sich gegenseitig nicht
    > überlagert. Jeder bekommt dann seine Gelegenheit, zu senden

    Das Prinzip wird bei GSM-Telefonie (und bei CSD-Datenverbindung) angewendet, nicht bei GPRS/EDGE. So sind 8 Zeitschlitze pro Frequenz verfügbar, die für jeweils 8 Telefonate verwendet werden können. Bei starker Belastung können auch jeweile 16 Telefonate (bei stark verminderter Gesprächsqualität) pro Frequenz abgewickelt werden. Und wenn alle Slots belegt sind, kann eben kein Telefonat gestartet werden. Beziehungsweise wird beim Notruf jemand anderes rausgeworfen.

    CSD hat zwar eine garantierte Datenrate, ist aber deutlich langsamer (9,6 kbit/s) als GPRS (53,6 kbit/s) und EDGE (220 kbit/s).

    Bei GPRS und EDGE werden nur die Zeitschlitze verwendet, die nicht für Telefonie verwendet werden. Wenn also alle Zeitschlitze durch Telefonate belegt werden, gibt es auch keinen Datendurchsatz. Wenn man alleine ist, dann kann man aber 4 von 8 Zeitschlitzen für Downlink-Daten verwenden (darauf bezieht sich auch die angegebene Datenrate).


    > und selbst bei
    > tausenden Nutzern müsste man noch eine einfache Text-Nachricht von wenigen
    > Byte durchbekommen.

    Bei 1000 Nutzern (und nur einer benutzten Frequenz) wird aber die freie Kapazität und somit die naximale Datenrate durch 500 geteilt (weil das Maximum nur 50% der verfügbaren Zeitschlitze nutzt). Wir kommen bei 107,2 bit/s (= 13,4 Byte/s) bei GPRS und bei 440 bit/s (= 55 Byte/s) bei EDGE an. Sofern keine Telefonate stattfinden, ansonsten reduziert sich die Datenrate um jeweils ein Achtel pro Telefonat.

    Da die Messenger-Protokolle aber auch einen gewissen Overhead haben, kommen wir nicht mit „wenigen Byte“ aus, das geht dann schon in den Kilobyte-Bereich. Und da brauchen wir bei 55 Byte/s schon mindestens 18,6 Sekunden dafür.

  16. Re: O2?

    Autor: Shred 01.09.17 - 14:04

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings sind die Wahl des Wohnortes und des Endgerätes reine
    > Kundenentscheidungen,

    Nicht unbedingt... Als ich meinen Vertrag letztes Jahr verlängerte, war ich eigentlich noch ganz zufrieden mit O2. LTE war bei mir am Wohnort laut Netzabdeckung "sehr gut", und auf meinem Endgerät tatsächlich stabil und ausreichend schnell.

    Seit Anfang diesen Jahres wurde das Netz aber quasi über Nacht eine Katastrophe. An meinem Ort haben sie im Bereich der Innenstadt seit Monaten LTE einfach abgedreht. Das UMTS-Netz war so überlastet, das zu Stoßzeiten die Datenraten nur noch im zweistelligen Kilobit-Bereich lagen. LTE geht mittlerweile sporadisch wieder, aber das bringt es nur symbolisch, da das Netz nach wie vor jenseits der Lastgrenze läuft und schlicht unbrauchbar ist.

    Was soll man da als Kunde mit Laufzeitvertrag machen? Die Bundesnetzagentur sagt mir, ich müsse das auf dem Privatweg regeln. O2 wegen Nichterfüllung des Vertrags fristlos zu kündigen hört sich für mich aber nach einem todsicheren Tipp an, um noch mehr Geld zu verbrennen.

    Du hast insoweit Recht, dass der Kunde nicht dazu gezwungen wird, sich 24 Monate an einen schlechten Mobilfunkanbieter zu fesseln. Nur manchmal ändert sich - wie bei O2 - die Sachlage auch drastisch, _nachdem_ der Vertrag unterschrieben wurde.

  17. Re: O2?

    Autor: Labbm 01.09.17 - 16:26

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald es 10GB erschwinglich in rot oder magenta gibt, bin ich sofort
    > dort.


    Gibt's, selbst erst abgeschlossen.
    12gb für 37¤ und nach 13monaten 47¤.

    Im vf Netz mit lte ist das ein guter Kurs

  18. Re: O2?

    Autor: x-beliebig 03.09.17 - 23:03

    > So schlecht ist O2 auch nicht. Und mit O2 free konkurrenzlos. Endlich auch
    > gedrosselt noch schnell genug unterwegs
    Gut, wenn man in den letzten Monaten nicht ein einziges mal den Service von O2 gebraucht hat, dann kann man dieser Fehlwahrnehmung womöglich aufsitzen.
    Wenn man aber nach 45 Minuten in der Warteschleife immer noch ein "so schlecht ist O2 auch nicht" über die Lippen oder über die Tastatur bringt statt dass einem die blanke Wut kommt, würde ich das nur noch mit Realitätsverlust begründen können. Ich bin maßlos von O2 angewidert. Der Laden kann mich mal!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. DÖHLER GmbH, Darmstadt
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  4. Staffery GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35