Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Neuer O2-Free-Tarif mit 10…

Vorsicht mit EU-reguliertem Roaming bei O2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht mit EU-reguliertem Roaming bei O2

    Autor: ThiefMaster 31.08.17 - 17:58

    Ich habe derzeit bei O2 Free S 2016 1GB Inland + 1GB Roaming (EU Roaming Flat). Die gilt auch in "Zone 2" was die Schweiz beinhaltet. Im aktuellen O2-Free-Tarif gibts das immernoch (ohne Aufpreis).

    Als Alternative gibts bei den gleichen Tarifen (ich habe jeweils bei O2 Free S geschaut) "EU-Roaming gemäß EU-Regulierung". Da fallen in der Schweiz plötzlich unverschämte 0,23¤/MB an - 230¤ (bzw. 59¤ und danach unbrauchbare 2kbps) für dieselbe Leistung die ich auch gratis bekommen kann.
    Darüberhinaus fallen in der EU selbst u.U. extra Kosten an wenn man nicht mehr unter "Fair Use" fällt! Beim unregulierten Datenpaket hingegen wurde vom Support bestätigt dass ich sogar dauerhaft im Ausland wohnen kann und den Vertrag mit dem 1GB Datenroaming problemlos nutzen kann.

    Die EU-Version lohnt sich also nur wenn man:
    1) keine Daten in der Schweiz nutzen will oder nur sehr selten
    2) einen größeren Tarif (>1GB Daten) als Free S nutzt
    3) mehr als 1GB/Monat Datenroaming benötigt

  2. Re: Vorsicht mit EU-reguliertem Roaming bei O2

    Autor: Eurit 31.08.17 - 18:25

    Das hat mit Vorsicht nichts zu tun, sondern mit vorher informieren.

    Die EU-Flat umfasst dieses und jenes inkl. Schweiz.
    Die EU Richtlinie, also EU-Basic hat in der EU Vorteile, aber nicht in der Schweiz, da zahlt man dann, da die Schweiz kein EU-Land ist.

    Der Logik verpflichtet :)

  3. Re: Vorsicht mit EU-reguliertem Roaming bei O2

    Autor: jeegeek 31.08.17 - 19:51

    Das ganze hat natürlich so oder so nur Relevanz wenn man das Land verlässt ;) Für Kunden die in der Mitte der Republik leben und das Land nie verlassen denen kann es ja egal sein, alle anderen sollten grundsätzlich immer den Vertrag ganz genau prüfen egal für welche Flat man sich entscheidet. Damit dann am Ende keine böse Überraschung mit der Rechnung kommt. Wobei wer nur mal sehr selten im Ausland unterwegs ist, der fährt mit einer simplen EU Prepaid Karte wie sie bei Netto, Lidl und co zu erwerben sind am sichersten. Wer länger im Ausland ist kauft sich am besten vor Ort eine Prepaid Karte für die Zeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim, Mannheim
  4. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Smartphone: Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor
        Smartphone
        Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor

        Bisher befand sich bei direkt unter dem Bildschirm verbauten Smartphone-Frontkameras immer ein Loch im Display-Panel. Bei Oppos neuer Lösung entfällt das Loch, stattdessen können bildschirmfüllend Inhalte angezeigt werden. Wirklich ausgereift scheint die Technologie aber noch nicht zu sein.

      2. Mythic Beasts: Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4
        Mythic Beasts
        Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4

        Viele Millionen Nutzer haben sich den Start des Raspberry Pi 4 auf der Webseite angeschaut. Die wird von einem Cluster aus eben diesen Bastelrechnern betrieben. Die Entwickler von Mythic Beasts bescheinigen eine um 2,5-fach gestiegene Leistung gegenüber dem Vorgängermodell.

      3. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
        SpaceIL
        Der Mond ist keine Herausforderung mehr

        Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.


      1. 14:40

      2. 14:25

      3. 13:48

      4. 13:39

      5. 13:15

      6. 12:58

      7. 12:43

      8. 12:35