1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Nokia legt Sprachdienste von…

Leider keine Alternative

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider keine Alternative

    Autor: pre3 04.06.16 - 19:46

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass O2/E+ leider keine Alternative zu Vodafone und erst recht nicht zur Telekom sind. Wenn es tatsächlich stimmt dass Telefonica Sendemasten an D1 verkauft hat dann befindet sich der neue "Netzgigant" auf dem empfangstechnisch absteigenden Ast. Habe Erfahrungen und aktuelle Sims mit D1, D2 sowie O2. Und das ist auch die absteigende Reihenfolge in der Empfangsqualität, teils mit sehr deutlichem Abstand, leider! Was nützen mir 10 oder 20 eingesparte Euro im Monat wenn ich im O2-Netz oftmals gar keinen Internetbreitbandempfang habe. Selbst in Ballungszentren ist der O2-Empfang sehr viel schlechter als mit VF und/oder Telekom.

  2. Re: Leider keine Alternative

    Autor: ArthurDaley 06.06.16 - 14:05

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Datenempfang und auch die Telefonie bei Vodafone (in meinem Fall Lidl Connect) beide schlechter funktionieren als vorher Alditalk (E+ O2).

    Und jetzt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.16 14:06 durch ArthurDaley.

  3. Re: Leider keine Alternative

    Autor: pre3 06.06.16 - 14:46

    ArthurDaley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Datenempfang und auch die
    > Telefonie bei Vodafone (in meinem Fall Lidl Connect) beide schlechter
    > funktionieren als vorher Alditalk (E+ O2).
    >
    > Und jetzt?


    Aldi und Lidl?
    It's not a bug, it's a feature;-)

    Bestimmt mit sagenhaften 7,2 Mbit/s...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. andagon GmbH, Köln
  4. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
      Intelligente Messsysteme
      Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

      Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

    2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
      Nvidia
      Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

      Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

    3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


    1. 12:29

    2. 12:05

    3. 15:33

    4. 14:24

    5. 13:37

    6. 13:12

    7. 12:40

    8. 19:41