1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Nokia legt Sprachdienste von…

Netzabdeckung und Signalschwankungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netzabdeckung und Signalschwankungen

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.16 - 12:08

    Da bin ich ja schon gespannt wie das neue, zusammengeführte Netz funktioniert.

    Ich bin nun schon seit längerer Zeit wieder bei t-mobile.
    Aus lauter Verzweiflung ...

    e-plus hat mich einfach nur noch kirre gemacht.

    Bei e-plus hatte ich ständig Probleme mit der Netzabdeckung und mit Signalschwankungen. Oft schwankte die Signalstärkeanzeige am Handy unabsehbar. Selbst wenn ich am selben Ort verblieb bzw. nur den Arm hob etc. oder ich nur ein paar Schritte weiter ging. Ärgerlich, ärgerlich. Entsprechend mühsam war auch der Datenfunk. Auch ein neues Smartphone half nicht weiter. Das war echt unendlich nervig und ich wollte dann schließlich nur noch weg.

    e-plus schien mir in anderen Regionen der Republik besser zu sein als in München und Umgebung. Am Besten war es noch im Ausland. In den USA hatte ich nie ein Problem :-)

    Bin ja schon sehr gespannt wie die Netztests ausfallen werden über das neue, vereinigte Netz mit Nokia-Hardware ausfällt. Und was die Anwender dann berichten.

    Wird Telefonica mit seinem neuen Netz eine ernsthafte Alternative zu Telekom und Vodafone?

    Wünschenswert wäre es ja einen echten Konkurrenten am Markt zu haben.

    Die Telekom traut sich ja mittlerweile doch glatt die Tarife anzuheben.
    Bislang konnte ich auch nicht feststellen dass Vertragshandys
    die für mich in Frage kommen irgendwie günstiger wären
    als bei Amazon & Co (iPhone habe ich nicht gecheckt, bin weg von Apple).

    Nokia als Netzausrüster an sich ist ja super,
    kommt halt drauf an welche Leistung ein Anbieter bei Nokia einkauft.

    Ein weiteres Thema ist 5G
    welches ab 2020 ein gigantisches Thema wird.
    Wenn Telefonica sich bei diesem Thema Zeit lässt
    dann sind sie dann doch wieder nur der olle Billigheimer bei dem nicht allzuviel geht.
    Nicht jeder braucht alles, viele wollen einfach nur erreichbar sein, dann passt es ja.

    Die 5G Aufrüstung wird ziemlich teuer, vor allem wenn man nicht nur bestimmte Regionen abdecken möchte. Das ist ähnlich wie bei LTE. Neue, zusätzliche Hardware muss gekauft, installiert und gewartet werden.

    Wird also spannend wie Telefonica sich in Deutschland aufstellt
    und ob sie eine ernsthafte Konkurrenz werden wollen. Schön wäre es ja.

    .

  2. Re: Netzabdeckung und Signalschwankungen

    Autor: Cok3.Zer0 04.06.16 - 14:09

    War bei O2; ich konnte keine Seite richtig laden, immer manuell refreshen. So kam es, dass nach vlt. 2-3 Seiten der Akku halb leer ist. An seltenen Orten war der Empfang perfekt, aber im Alltag war es unbenutzbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Total Deutschland GmbH, Berlin
  2. W3L AG, Dortmund
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Halbleiterfertigung: Samsung verdreifacht EUV-Kapazität
    Halbleiterfertigung
    Samsung verdreifacht EUV-Kapazität

    Die Fab V1 im südkoreanischen Hwaseong ist fertig: Samsung Foundry nimmt dort die Produktion von Chips mit 7-nm-EUV-Technik und feiner auf, bis Ende 2020 soll die dreifache Fertigungskapazität verfügbar sein.

  2. Agon AG353UCG: AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000
    Agon AG353UCG
    AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000

    Der Gaming-Monitor AOC Agon AG353UCG ist zumindest auf dem Papier gut ausgestattet: Er hat ein 200-Hz-Panel, unterstützt HDR mit 1.000 cd/m² und kommt im gestreckten 21:9-Format. Das alles ist aber nicht ganz preiswert.

  3. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.


  1. 11:55

  2. 11:40

  3. 11:12

  4. 10:25

  5. 09:30

  6. 09:16

  7. 08:55

  8. 07:54